Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Rohstoffe (page 2)

Themen - Archiv: Rohstoffe

Wettlauf um seltene Materialien

Die meisten kennen nicht einmal ihre Namen, und doch sind sie für das 21. Jahrhundert bedeutender als Gold oder Silber: Ohne die Elemente Yttrium, Indium, Neodym, Tantal oder Gallium läuft in der Technik fast nichts mehr. Aber: Wie die Zeitschrift WUNDERWELT WISSEN in der aktuellen Ausgabe berichtet, sind die Vorräte …

weiter....

Übernahmekampf um den weltgrößten Kaliproduzenten

Kaliumchlorid wird nicht umsonst auch „weißes Gold“ genannt. Ganze 39 Mrd. Dollar in bar hat der Bergwerksbetreiber BHP Billiton für den K+S-Rivalen Potash Corp. of Saskatchewan geboten. Dem Management des weltgrößten Kaliproduzenten ist das natürlich nicht genug. Wäre der genannte Preis das letzte Wort von BHP Billiton gewesen, müsste man …

weiter....

Weiter steigende Rohstoffpreise erwartet

Trotz hoher Abhängigkeit von Rohstoffkosten und der Erwartung weiter steigender Rohstoffpreise fehlt vielen deutschen Unternehmen noch immer ein systematisches Rohstoffkostenmanagement. Das belegen die Ergebnisse der branchenübergreifenden Befragung von mehr als 220 Vorständen, Geschäftsführern und Einkaufsleitern deutscher Unternehmen durch die Einkaufsberatung Inverto in Kooperation mit dem Branchendienst KI Kunststoffinformation. Obwohl fast …

weiter....

Importpreise im Mai 2010 um 8,5 Prozent gestiegen

Der Index der Einfuhrpreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Mai 2010 um 8,5% über dem Vorjahresstand. Dies war die höchste Jahresteuerungsrate seit November 2000 (+ 10,6% gegenüber November 1999). Im April 2010 hatte die Jahresveränderungsrate + 7,9% und im März 2010 + 5,0% betragen. Gegenüber April 2010 …

weiter....

Studie: Investieren in Afrika?

Seit der Jahrtausendwende hat sich die wirtschaftliche Situation in Afrika verbessert, allerdings entwickeln sich die einzelnen Staaten sehr unterschiedlich. Unter dem Strich ist eine deutliche Reformdynamik zu erkennen, die Business-Indikatoren verbessern sich – so das Ergebnis der gemeinsam von der Berenberg Bank und dem Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut HWWI erstellten Studie „Strategie …

weiter....

Stahl im Schraubstock

Und plötzlich hat die Welt wieder eine Rohstoffdebatte. Trotz anhaltender Finanzkrise und erst langsam anziehender Stahlkonjunktur erhöhen die Rohstoffkonzerne ihre Preise für Erz und Kokskohle drastisch. Kein Wunder, dass einmal mehr der Blick auf die deutschen Vorräte an Kokskohle fällt. Eine neue Zeche im Lande D? Klar, sofern die Kohleförderung …

weiter....

Ölkatastrophe vor den USA Denkzettel

Manchmal werden die zwei Buchstaben des Energiekonzerns BP auf Englisch so buchstabiert: Beyond Petroleum – jenseits des Öls. Das klingt gut und nach einem zukunftsorientierten, sauberen Image. Die Wirklichkeit aber sieht anders aus. Die Kehrseite der Nutzung fossiler Energien wie Kohle, Gas und Öl sehen wir gerade im Golf von …

weiter....

Großhandelsumsatz real um 0,3 Prozent gestiegen

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) setzte der Großhandel in Deutschland im ersten Quartal 2010 nominal 2,1% und real 0,3% mehr um als im ersten Quartal 2009. Im Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren und Maschinen (Produktionsverbindungshandel) wurde im ersten Quartal 2010 nominal 1,1% mehr, real aber 1,1% weniger als im …

weiter....

Stahl: Höhere Preise, mehr Risiko, aber weniger Rendite

Eisenerzmarkt wechselt von langfristigen zu kurzfristigen Lieferverträgen und Preisbildung am Spotmarkt – Spotmarktpreise für Eisenerz 2010 doppelt so hoch wie im Vorjahr – Erzpreissteigerung führt zu erheblich höherem Stahlpreis – Metallverarbeitende Unternehmen müssen Preissteigerung kompensieren und höhere Volatilität beherrschen – Vertragsmanagement, Absicherungsgeschäfte und Risikomanagement erforderlich – Die daraus erwachsenden Kosten …

weiter....

Großhandelsumsatz im Jahr 2009 real um 8,2% gesunken

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) setzte der Großhandel in Deutschland im Jahr 2009 nominal 14,8% und real 8,2% weniger um als 2008. Damit musste der Großhandel erstmals seit 2002 wieder einen nominalen und realen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr hinnehmen. Im Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren und Maschinen (Produktionsverbindungshandel) wurde …

weiter....