Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Rettungsschirm

Themen - Archiv: Rettungsschirm

Es regnet durch den Rettungsschirm

Im Süden Europas wohnen die Sorgenkinder der Europäischen Union. Griechenland und Portugal werden den Staatsbankrott ohne die Hilfe der Euro-Partner nicht abwenden können. Darin sind sich die Experten schon lange einig. Und im Grunde ist es auch nicht schwer, das Ruder in den beiden Staaten herumzureißen: billiges Geld aus Brüssel, …

weiter....

Keine Staatenrettung mit Steuergeldern

Der Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler (FDP), Sprecher des liberalen Aufbruchs fordert enge Grenzen für den Euro-Rettungsschirm. Das meldet die Neue Westfälische Zeitung (Bielefeld) in ihrer Dienstags-Ausgabe. „Der Euro-Rettungsschirm darf auf keinen Fall über das Jahr 2013 hinaus ausgeweitet werden“, fordert der ostwestfälische Grundsatz-Liberale. Außerdem müssten bei Krisen zuerst die betroffenen Staaten …

weiter....

Rettungsschirm für Euro-Staaten

Mit Kompromissen und Einzelfallregelungen lassen sich Märkte nicht beruhigen. Das werden die Eurostaaten vielleicht schon heute erkennen, wenn ihre Währung an den Börsen gehandelt wird. Was Investoren, Kreditgeber und -nehmer sowie Bürger in Euroland jetzt vor allem brauchen, sind klare Ansagen. Die gibt es nach dem jüngsten Notfall Irland und …

weiter....

Wir retten den Euro zu Tode

Inzwischen retten wir den Euro im Halbjahresrhythmus. Im Frühjahr Griechenland, im Herbst Irland. Wann folgen Portugal und Spanien? Jedes Mal stand angeblich die Zukunft Eurolands auf dem Spiel. Das behaupten jedenfalls die verantwortlichen Politiker, von Bundeskanzlerin Angela Merkel über Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker bis hin zu Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Damit streuen …

weiter....

Deutsche Europapolitik – Vertrauen zerstört

Zum Pfingstwunder gehört es laut biblischer Überlieferung, dass Jesu Jünger zwar in ihrer Muttersprache Hebräisch, bzw. Aramäisch, predigten, sie aber von allen anderen Menschen verstanden wurden, die dieser Sprachen eigentlich gar nicht mächtig waren. Für kurze Zeit war die babylonische Sprachverwirrung aus dem Alten Testament beseitigt. Prompt sagten die Kritiker …

weiter....