Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Rente

Themen - Archiv: Rente

Bundesregierung führt 2013 Kombi-Rente ein

Die von der Bundesregierung geplante neue Kombi-Rente soll noch vor der Bundestagswahl 2013 eingeführt werden. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) wolle noch vor der Sommerpause 2012 die entsprechende gesetzliche Neuregelung vorlegen, berichtet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ (Mittwochsausgabe) aus Regierungskreisen. Für ältere Arbeitnehmer, die künftig vorzeitig in den …

weiter....

Bundesregierung will mehr Verbraucherschutz bei der Riester-Rente

Die Bundesregierung will nach einem Bericht der Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe die geplante Renten-Reform gegen Altersarmut mit einem Vorstoß für mehr Verbraucherschutz bei den Riester-Rentenverträgen verknüpfen. „Wir prüfen gemeinsam mit den Beteiligten im Rentendialog, welche Schritte für mehr Transparenz, Verbraucherschutz und Attraktivität der Riester-Rente möglich sind“, sagte ein Sprecher des …

weiter....

Zwei von drei Deutschen haben Angst vor Altersarmut

Zwei Drittel der Bundesbürger haben Angst davor, dass ihre Rente nicht reichen wird, um im Alter ihren Lebensunterhalt davon zu bestreiten. Vor allem in der Altersgruppe der 35- bis 54-Jährigen ist die Sorge, später ein Fall von Altersarmut zu werden, überdurchschnittlich ausgeprägt. Der von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen angekündigte …

weiter....

Zündstoff Altersarmut

Der ostdeutsche Eckrentner ist gut dran. Er bringt es auf 45 Versicherungsjahre, hat in dieser Zeit immer durchschnittlich verdient und es so auf eine Rente von aktuell 1096,65 Euro gebracht. Dumm nur, dass der Eckrentner lediglich in der Statistik lebt. Im wahren Leben kommen lückenlose Erwerbsbiografien immer seltener vor. Lehre …

weiter....

So gerecht ist die Sockelrente

Das Wort Generationengerechtigkeit benutzen Politiker mit wachsender Empathie. Dabei denken sie in der Regel an die jüngeren Generationen. Sie in einer alternden Gesellschaft nicht zu überlasten, ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. SPD-Chef Gabriel hat nun die Rentner als eine Gruppe entdeckt, denen Unrecht widerfahre. Fast eine halbe Million …

weiter....

Rente mit 69

Rainer Brüderle fühlt sich mit knapp 66 Jahren jung genug, um den aufreibenden Job des FDP-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag zu übernehmen. Der Aufsichtsratschef des VW-Konzerns, Ferdinand Piëch, ist 74 – genauso alt wie Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Indessen befindet sich Queen Elizabeth gerade mit 85 für ihr Land auf diplomatischer Mission. …

weiter....

Anhebung der Zuverdienstgrenze

Die Rentner sollen sich die zum Leben notwendigen Euro doch bitte selbst dazu verdienen. So etwa lässt sich die Idee zusammenfassen, die Zuverdienstgrenzen für vorzeitige Ruheständler anzuheben. Damit gesteht die Koalition gleich zwei Dinge ein. Erstens reichen die Alterseinkommen für künftige Rentner oft nicht mehr zum Leben. Zweitens fehlt es …

weiter....

Immobilienverrentung: Pro und Contra

Eigenes Heim und Mini-Rente: Angesichts des demografischen Wandels könnte das in Zukunft viele ältere Hauseigentümer treffen. Um den Ruhestand abzusichern, bietet sich die Verrentung der Immobilie an – diese hat aber auch Nachteile, mahnt das Immobilienportal Immowelt.de. Wer ein Leben lang in den eigenen vier Wänden wohnt, möchte diese oft …

weiter....

CDU-Wirtschaftsrat: Über Rente mit 69 Jahren nachdenken

Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, hält die Rente mit 67 lediglich für einen Zwischenschritt. „Um die Beiträge senken zu können und die gegenwärtige Rentenhöhe zu garantieren, müssen wir über die Rente mit 69 nachdenken“, sagte der CDU-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Zugleich mahnte er die Wirtschaft, mehr …

weiter....

DGB für Beitragsanhebung statt Rente mit 67

In der Sozialpolitik messen die Gewerkschaften offenbar mit zweierlei Maß. Noch am Wochenende hatte der DGB seine Anhänger mobilisiert, um auf der Straße gegen Mehrbelastungen durch die Gesundheitsreform zu protestieren. Der Krankenkassenbeitrag steigt um 0,6 Prozentpunkte. Bei der Rentenversicherung schlägt DGB-Chef Michael Sommer nun ganz andere Töne an. Statt das …

weiter....