Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Rainer Brüderle

Themen - Archiv: Rainer Brüderle

Brüderle stellt E10 grundsätzlich wieder in Frage

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle stellt den Biosprit E10 grundsätzlich wieder in Frage. Der „Saarbrücker Zeitung“ sagte Brüderle, der von ihm noch als Wirtschaftsminister zusammen mit Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) im März veranstaltete E10-Gipfel „hat die erwarteten und angemeldeten Ergebnisse nicht gebracht“. Er werde in seiner Fraktion daher das Thema wieder zur …

weiter....

Brüderle sieht Steuersenkungen als Voraussetzung für stabilen Euro

Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, hat sich für Steuersenkungen noch in dieser Legislaturperiode ausgesprochen und diese als ökonomische Voraussetzung für ein stabiles Wachstum und die Hilfen Deutschlands in der Euro-Krise bezeichnet. „Gerade weil Deutschlands Stabilität ein Anker für den Euro ist, brauchen wir ein stabiles Wachstum auch durch eine …

weiter....

Rente mit 69

Rainer Brüderle fühlt sich mit knapp 66 Jahren jung genug, um den aufreibenden Job des FDP-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag zu übernehmen. Der Aufsichtsratschef des VW-Konzerns, Ferdinand Piëch, ist 74 – genauso alt wie Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Indessen befindet sich Queen Elizabeth gerade mit 85 für ihr Land auf diplomatischer Mission. …

weiter....

Brüderle will an Steuerpolitischen Kurs festhalten

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) ermahnte seine Partei, trotz des personellen Umbruchs an der Forderung nach Steuersenkungen festzuhalten. „Auch ein neuer Kapitän auf dem Schiff muss seine Crew mitnehmen, wenn er das Schiff durch schwere See bringen will“, sagte Brüderle der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. „Die Stärkung der Mitte muss …

weiter....

FDP-Nachwuchs rebelliert

Junge FDP-Landes- und Bundestagsabgeordnete sowie der Vorsitzende der Jungen Liberalen (Julis) in NRW fordern nach den jüngsten Wahlschlappen die Runderneuerung ihrer Partei. Alles gehöre jetzt auf den Prüfstand, die liberale Politik und das Spitzenpersonal. Zu den Reformern, die sich zu Wort melden, gehören Marcel Hafke (29), Landtagsabgeordneter aus Wuppertal und …

weiter....

Solms warnt FDP vor schnellen personellen Konsequenzen

FDP-Präsidiumsmitglied Hermann Otto Solms hat seine Partei vor übereilten personellen Konsequenzen nach den Landtagswahlen gewarnt. „Wir dürfen jetzt nicht kopflos reagieren und müssen die Lage in Ruhe analysieren. Bis zum Bundesparteitag im Mai darf es keine personellen Konsequenzen geben“, sagte Solms der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Solms verteidigte insbesondere …

weiter....

Werner Schnappauf, das Bauernopfer

Die Protokollaffäre rund um Wirtschaftsminister Rainer Brüderle hat ihr Bauernopfer gefordert, gefunden und bekommen: der BDI-Hauptgeschäftsführer geht. Werner Schnappauf muss sich zwei Fehler ankreiden lassen. Seinetwegen kam ein brisantes Protokoll nach außen, was auch für den BDI peinlich ist. Dann versuchte Schnappauf reichlich ungeschickt, sich samt Minister aus der Schusslinie …

weiter....

Aussagen von Rainer Brüderle

Wer solche Minister hat, braucht keine Opposition mehr: Vier Tage vor den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz kommt ein Protokoll einer Sitzung des Bundesverbands der Deutschen Industrie ans Licht, in der Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) das Atommoratorium der Bundesregierung als wahlkampfmotiviert bezeichnet. Mehr noch: Die Entscheidungen der Politik vor Wahlen …

weiter....

Verschärfte Regeln für freie Finanzvermittler

Wirtschaftsminister Rainer Brüderle und Finanzminister Wolfgang Schäuble stopfen eine Lücke. Ihre Vereinbarung, die Arbeit der rund 80 000 freien Finanzvermittler in Deutschland schärfer zu regulieren, war längst überfällig. Gerade hier, wo sich neben ehrbaren Beratern auch zwielichtige Drückerkolonnen tummeln, ist der Anreiz, den Leuten Abschlüsse aufzuschwatzen, die sie eigentlich nicht …

weiter....

Brüderle fordert Stromkunden zum Anbieterwechsel auf

Angesichts der aktuellen Strompreis-Erhöhungen hat Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) unzufriedene Verbraucher zum Anbieterwechsel aufgefordert. „Die Verbraucher ermutige ich, ihre Rolle als Marktteilnehmer aktiv wahrzunehmen und die Möglichkeiten zum Anbieterwechsel stärker zu nutzen“, sagte Brüderle den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe. Brüderle fügte hinzu: „Aber auch das Bundeskartellamt ist aufgerufen, genau hinzuschauen, …

weiter....