Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Nebenwirkungen

Themen - Archiv: Nebenwirkungen

Die Heilkraft der Pflanzen – Was Kindern wirklich hilft

Das wollen wir alle, wirksame Medizin, die wenige Nebenwirkungen hat und das gilt natürlich ganz besonders für unsere Kinder. Darum greifen Eltern besonders gern zur Pflanzenmedizin, berichtet das Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Pflanzliche Präparate eignen sich allerdings vor allem für leichte Beschwerden, sagt Chefredakteurin Stefanie Becker und erklärt weiter, welches …

weiter....

Ärzte denken bei der Rheuma-Behandlung um

Rheumapatienten wurde lange geraten, zu Beginn der Erkrankung zunächst mit „harmlosen“ Arzneimitteln eine Behandlung zu versuchen und erst bei fehlendem Erfolg aufzustocken. Ein Irrweg, wie viele Experten inzwischen erkannt haben. „Behandle früh und intensiv“, lautet heute ihr Motto, berichtet die „Apotheken Umschau“. Die Begründung: Nur wenn die Therapie sofort anschlägt, …

weiter....

Kopfschmerz durch Dauereinnahme von Schmerzmitteln

Werden Schmerzmittel zu häufig oder in zu hohen Dosierungen eingenommen, kann dies zu dauerhaften Kopfschmerzen führen. Das gilt auch für viele rezeptfreie Schmerzmittel. „Schmerzmittel sind keine Bonbons. Patienten sollten die Werbung deshalb kritisch hinterfragen und sich zu Risiken und Nebenwirkungen rezeptfreier Medikamente beim Apotheker informieren“, so Professor Dr. Katrin Janhsen …

weiter....

Die Pille wird 50

Fünfzig Jahre gibt es nun die Pille. Fünfzig Jahre ohne Angst, schwanger zu werden. Natürlich ist das eine große Sache. Manche – wie die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer – feiern das Datum als historisches Ereignis: Für sie ist es die Geburtsstunde der Befreiung der Frau. Historisch gesehen ist das richtig: Dank …

weiter....

Kontroverse über Diabetes-Medikament

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker – ein Hinweis, der bei jedem Arzneimittel gegeben wird. Denn nicht selten ruft ein Medikament neben der gewünschten Wirkung zusätzliche Begleiterscheinungen hervor. Bis zu welchem Punkt die positiven Effekte eines Wirkstoffs das In-Kauf-nehmen der Nebenwirkungen rechtfertigen, muss jeder Patient für …

weiter....

Strengere Regeln für Tierversuche – Mensch und Maus

Wir wollen Medikamente, die helfen. Wir wollen Medikamente ohne Nebenwirkungen. Ob Mittel gegen Alzheimer oder Präparate wie die Antibabypille, für deren Erprobung junge weibliche Ratten sterben müssen – für die Sicherheit des Menschen war lange der Tierversuch die einzige Möglichkeit. So umstritten sie sind: Tierversuche ermöglichen Wissen. Ob Impfungen, Tollwut …

weiter....

Patienten sind Versuchskaninchen der Gesundheitsökonomie

In einer aktuellen Studie an 135 Patienten hat die Hochschule Fresenius in Idstein nachgewiesen, dass 49 Prozent der Patienten nach der Umstellung auf Rabattarzneimittel über neue Nebenwirkungen klagten. Ein Viertel von ihnen gab an, starke Nebenwirkungen festgestellt zu haben. 9 Prozent der Probanden mussten im Zusammenhang mit der Umstellung ambulant …

weiter....

Medikamente und Alkohol können den Schlaf stören

Verschiedene rezeptpflichtige Medikamente können als Nebenwirkung den Schlaf stören. Dazu gehören unter anderem einige Arzneimittel gegen Demenzen oder Depressionen, Schilddrüsenhormone und Blutdrucksenker. „Der Apotheker informiert Patienten gerne über Nebenwirkungen verschreibungspflichtiger Arzneimittel. Wer Medikamente als Ursache seiner Schlafstörung vermutet, sollte mit dem verordnenden Arzt sprechen“, so Erika Fink, Präsidentin der Bundesapothekerkammer. …

weiter....

Problemen bei der Schweinegrippe-Impfung

Nach all dem Auf und Ab haben sich viele Bürger in den vergangenen Tagen für eine Impfung entschieden. Schließlich steigt die Zahl der Infizierten, es gibt weiter Tote. Nun gibt es ein neues Problem. Die erwarteten Nebenwirkungen blieben aus. Dafür kommt der Hersteller GlaxoSmithKline mit der Lieferung des Impfstoffs nicht …

weiter....

Arznei: Bittere Medizin wirkt nicht besser

Forscher halten negative Auswirkungen von Bitterstoffen für möglich Für die Volksweisheit „Medizin muss bitter sein“ gibt es neuerdings wissenschaftlichen Widerspruch. Möglicherweise wirkt bittere Arznei sogar schlechter als solche mit neutralem oder süßem Geschmack, berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Berufung auf Forscher der Universität von Kalifornien (USA). Nicht nur die Zunge, …

weiter....