Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Mindestlohn

Themen - Archiv: Mindestlohn

CDA will Mindestlohn durchsetzen

Nach Einschätzung des Vorsitzenden der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Karl-Josef Laumann (CDU), könnte sich seine Partei noch in diesem Jahr auf die Einführung eines einheitlichen gesetzlichen Mindestlohns verständigen. „Mein Eindruck ist, dass die Zahl der Befürworter einer allgemeinen Lohnuntergrenze in unserer Partei erheblich zunimmt“, sagte Laumann der „Saarbrücker Zeitung“. „Auf …

weiter....

Streit um Mindestlohn

Es tut sich was in der Union. Nach der Aussetzung der Wehrpflicht und dem Abschied von der Atomkraft scheinen sich viele Christdemokraten nun auch mit einem allgemeinen Mindestlohn anzufreunden. Sehr zum Ärger der eigenen Wirtschaftsfachleute und des liberalen Regierungspartners, die schon branchenspezifische Lohnuntergrenzen als Anschlag auf die freie Marktwirtschaft empfinden. …

weiter....

Hartz-IV-Reform, viel Lärm um fast nichts

Den monatelangen Streit um die Erhöhung der Hartz-IV-Sätze hätten sich Regierung und Opposition sparen können. Das Ergebnis der Verhandlungen ist mager. Ganze acht Euro mehr werden für die Betroffenen herausspringen. Und drei davon auch erst im nächsten Jahr. Wenn überhaupt, kann sich die Arbeitsministerin in diesem Punkt als Siegerin fühlen. …

weiter....

FDP öffnet sich für Mindestlöhne

Die FDP will sich für Mindestlöhne in Deutschland öffnen und damit ein liberales Tabu infragestellen. Das kündigte FDP-Sozialexperte Michael Kauch gegenüber den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe an: „Ich glaube, wir müssen den Mindestlohn anders diskutieren. Es darf keine Denkverbote geben.“ Kauch leitet das FDP-Programmforum Soziales, das ab heute über den künftigen …

weiter....

Kaufland führt internen Mindestlohn ein

Die Kaufland-Lebensmittelgruppe führt zum 1. März 2011 einen internen Mindestlohn für Beschäftigte von Leiharbeits- und Werkvertragsfirmen ein. Das hat nach Informationen des ARD-Politikmagazins „Report Mainz“ der Vorstand des Unternehmens beschlossen. Demnach müssen Leiharbeitsfirmen und Werkvertragsfirmen ihren Beschäftigten, die in den sechs Kaufland-Logistikzentren und in den drei Fleischwerken eingesetzt sind, mindestens …

weiter....

Bsirske sieht 2011 als Jahr der Entscheidung

Der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, hat mit Blick auf die gegenwärtig gute Konjunktur vor Sorglosigkeit gewarnt. „2011 wird das Jahr der Entscheidung, da werden wir sehen, ob die Krise nachhaltig überstanden ist“, sagte er dem Tagesspiegel. „Denn die Konjunktur steht noch immer nur auf einem Bein, dem Export.“ …

weiter....

Von der Leyen will Lohndumping in der Zeitarbeit verhindern

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will gegen ein Lohndumping in der Zeitarbeit unverzüglich einschreiten. Die Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für Arbeitskräfte aus Ost- und Mitteleuropa im Frühjahr 2011 habe „nicht zum Ziel, dass ausländische Tarifverträge nach Deutschland importiert werden, die Lohndumping mit sich bringen“, sagte von der Leyen der …

weiter....

Aufstockung von Niedriglöhnen

Hier liegt der eigentliche Skandal im Niedriglohnsektor: Es wird immer teurer, die Löhne der Menschen in den zu schlecht bezahlten Jobs so weit aufzustocken, dass sie über die Runden kommen. Damit ist Hartz IV zu einem gigantischen Subventionstreiber geworden. Und damit wird immer deutlicher, dass es ohne einen gesetzlichen Mindestlohn …

weiter....

Das Lohnsystem franst nach unten aus

Stundenlöhne zwischen zwei und fünf Euro, wie sie in jüngster Zeit bekannt wurden, sind sittenwidrig – wenn nicht vor Gericht, dann doch im allgemeinen Sprachgebrauch. Ihr Bekanntwerden müsste den betroffenen Arbeitgebern eigentlich die Schamesröte ins Gesicht treiben. Das Erschreckende ist: Einige verteidigen stattdessen das Lohndumping sogar noch. Nun aber kommt …

weiter....

Brüderle lehnt Mindestlohn für Zeitarbeit ab

In der Koalition bahnt sich ein Streit um einen gesetzlichen Mindestlohn für die Zeitarbeitsbranche an. Die von CDU-Arbeitsministerin Ursula von der Leyen angestrebte gesetzliche Lohnuntergrenze für die Branche als Schutz heimischer Arbeitnehmer vor Billigkräften aus dem Ausland, lehnt FDP-Wirtschaftsminister Rainer Brüderle ab. „Die Arbeitnehmerfreizügigkeit eröffnet Deutschland auch Chancen. In einigen …

weiter....