Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Mietvertrag

Themen - Archiv: Mietvertrag

Laub vom Bürgersteig entfernen

Die Räumpflicht beginnt schon lange vor dem ersten Schnee: Bereits im Herbst müssen Hauseigentümer das Laub von den frei zugänglichen Wegen ihres Grundstücks und den Bürgersteigen entfernen. „Bleiben Blätter liegen und ein Fußgänger rutscht aus oder stolpert über ein darunter verborgenes Hindernis, kann er den Eigentümer zur Verantwortung ziehen. Oft …

weiter....

Quadratmeter-Angaben im Mietvertrag

Die meisten Standard-Mietverträge enthalten eine Klausel über die Quadratmeterzahl der jeweiligen Wohnung. Doch wie zuverlässig ist diese Angabe wirklich? Das Immobilienportal myimmo.de berichtet, was Mieter tun können, wenn sich die Quadratmeterzahl als falsch erweist. Oft kommt es vor, dass sich die im Mietvertrag angegebene Größe der Wohnung als falsch herausstellt. …

weiter....

Endrenovierung muss oft nicht mehr sein

In den letzten Jahren haben sich Deutschlands Gerichte besonders oft mit Vertragspunkten zur Renovierungspflicht von Mietern beschäftigt. ARAG Experten wissen, dass Mieter trotz Vertragsunterschrift oft nicht verpflichtet sind, alle Einzelbestimmungen des Vertrages zu erfüllen. Der Gesetzgeber hat viele Mietvertragsklauseln für unwirksam erklärt, weil sie Mieter zu stark benachteiligen. Schönheitsreparaturen mit …

weiter....

Finanzielle Lage verschleiert: Mietvertrag nichtig

Mietinteressenten dürfen gegenüber dem Vermieter keine falschen Aussagen über ihre finanzielle Leistungsfähigkeit machen. Ansonsten kann der Mietvertrag nichtig sein. Wer eine Wohnung mieten will, darf dem Vermieter keine vollkommen falschen Angaben über seine finanzielle Lage machen. Denn kommt ein Mietvertrag nur deshalb zustande, weil der Vermieter aufgrund falscher Angaben glaubt, …

weiter....

Zeitmietvertrag: Teure Falle für Immobilienkäufer

Für Erwerber von Mietobjekten können bestehende Zeitmietverträge eine kostspielige Angelegenheit werden Wer ein Mietobjekt erwirbt, steigt automatisch in bereits vorhandene Mietverträge ein. Die Änderungen der Eigentumsverhältnisse haben auf deren Bestand keinen Einfluss. „Das kann für Erwerber von Mietobjekten mit vertraglich vereinbarten Zeitmietverträgen im Nachhinein eine kostspielige Angelegenheit werden“, warnt Eric …

weiter....

Mietrecht: Rechtsprechung wird wieder vermieterfreundlicher

Der Bundesgerichtshof kippt nicht mehr rigoros alle mietvertraglichen Regelungen zu Schönheitsrenovierungen / Für Mieter bedeutet das: Wer auszieht, ohne renoviert zu haben, trägt ein Risiko, dafür haftbar gemacht zu werden Wer muss Wände und Decken streichen: Der Vermieter oder der Mieter? Laut Gesetz ist der Vermieter zuständig, die Verpflichtung zu …

weiter....

Hertie seit zwei Wochen ohne Mietvertrag

Die Chancen auf Sanierung des traditionsreichen Warenhauskonzerns Hertie sind offenbar noch schlechter als bislang bekannt. Das insolvente Unternehmen, das in der vergangenen Woche die Schließung von 19 der 73 Häuser angekündigt hatte, besitzt schon seit knapp zwei Wochen keinen gültigen Mietvertrag mehr. Der britische Eigentümer Dawnay Day hatte die Verträge …

weiter....

Auto zu groß für Stellplatz? – Mietvertrag gilt trotzdem

Wer einen übergroßen Gelände-SUV fährt, sollte den Stellplatz, den er anzumieten gedenkt, vorher abmessen. Denn der Mietvertrag gilt auch dann, wenn sich später herausstellt, dass der Parkplatz zu klein ist. Es muss nicht gleich ein amerikanischer Hummer sein, um hierzulande Parkplatzprobleme zu bekommen. Auch Luxus-SUVs heimischer Provenienz erweisen sich bisweilen …

weiter....

Falsche Selbstauskunft: Mietvertrag unwirksam

Urteil: Wer in der Selbstauskunft zum Mietvertrag flunkert, muss damit rechnen, dass der Vermieter den Vertrag anficht. Ein Vermieter kann einen Mietvertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten, wenn der Mieter in seiner Selbstauskunft gelogen hat. Das gilt zumindest dann, wenn die Frage zulässig und von Bedeutung für das Mietverhältnis ist, urteilte …

weiter....

Bei falschen Angaben nicht lange fackeln

Fragen nach der Bonität eines Mietinteressenten sind zulässig und müssen daher wahrheitsgemäß beantwortet werden Ein Vermieter hat das Recht, einem Mietinteressenten Fragen über seine finanzielle Situation zu stellen. Dieser muss dazu zwar keine Angaben machen, dann in der Regel aber mit einer Absage rechnen. „Geht der Wohnungssuchende jedoch auf die …

weiter....