Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Managergehälter

Themen - Archiv: Managergehälter

Neuer Regeln für Managergehälter

Die Bezahlung von Managern soll künftig anders gestaltet werden: Entscheidend für die Höhe der Vergütung wird nicht der kurzfristige Erfolg an der Börse, sondern die langfristige und nachhaltige Entwicklung eines Unternehmens sein. Das Kabinett hat dazu eine Formulierungshilfe zur gesetzlichen Regelung von Managergehältern beschlossen. Die Finanzmarktkrise hat gezeigt, dass bei …

weiter....

BDI: Zustimmung zur langfristigen Ausrichtung der Vergütungssysteme

Der BDI warnt die Politik davor, zu stark in unternehmensinterne Entscheidungen einzugreifen. Die grundsätzliche Ausrichtung von Vergütungssystemen an der langfristigen Unternehmensentwicklung ist richtig.“ Dies erklärte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf zum Kabinettsbeschluss einer Formulierungshilfe zu Vorstandsgehältern am Mittwoch. „Das langfristige Denken und Handeln entspricht der Ausrichtung am Leitbild der Nachhaltigkeit, dem sich …

weiter....

Unions-Parlamentarier für begrenzte steuerliche Abzugsfähigkeit von Managervergütungen

Im koalitionsinternen Streit um eine Begrenzung der steuerlichen Abzugsfähigkeit von Managervergütungen haben sich der Finanzexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Manfred Kolbe, sowie der stellvertretende Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe in der Unions-Fraktion, Uwe Schummer, für einen nur noch begrenzten Steuerabzug ausgesprochen. Gegenüber der Leipziger Volkszeitung erklärten die beiden Politiker: „Zwar lehnen wir eine staatlich …

weiter....

Vorschläge der Koalition zur Begrenzung von Managergehältern substanzlos

„Die Vorschläge der Koalition zur Begrenzung der Managergehälter verdienen noch nicht einmal den Namen Kosmetik“, stellt Werner Dreibus, stellvertretender Vorsitzender und gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zu den Meldungen über eine Teileinigung von Union und SPD fest. „Der kleinste gemeinsame Nenner in der Koalition wird nichts, aber auch gar …

weiter....

DIHK-Präsident Braun für freiwillige Beschränkung von Managerbezügen

In der Debatte um die Deckelung von Managerbezügen macht sich die Wirtschaft für eine freiwillige Beschränkung von Bonuszahlungen stark. „Erfolgsabhängige Bestandteile sind gerechtfertigt, sollten aber das Doppelte oder Dreifache des Grundgehaltes nicht übersteigen“, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Ludwig Georg Braun, der Rheinischen Post. „Die Entscheidung …

weiter....

Union will Managergehälter auch beim öffentlich- rechtlichen Rundfunk zügeln

Nachdem die SPD indirekt einen Deckel von einer Million Euro für Managergehälter gefordert hat, kontert die Union mit eigenen Vorstellungen über die Bezahlung von Führungskräften. Im Koalitionsausschuss am Mittwoch Abend will sie durchsetzen, dass neben Aktiengesellschaften auch die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nurmehr „angemessene“ Gehälter an Führungskräfte zahlen dürfen. Das geht aus …

weiter....

Die Politik entdeckt ein Thema – Die Manager und ihre Gehälter

An der Debatte über Managergehälter ist erstaunlich, dass sie in Berlin erst jetzt geführt wird. Das ist schade: So gerät die Diskussion in Verdacht, ausschließlich als Wählerstimmen-Maximierungs-Instrument eingesetzt zu werden. Dafür ist die Debatte um die richtige Entlohnung unseres industriellen Spitzenpersonals aber viel zu wichtig. Viele Manager haben noch nicht …

weiter....

Managergehälter: Berechtigte Einmischung – Kommentar

Darf der Staat Managern vorschreiben, wie hoch ihr Gehalt zu sein hat? Die Frage der Einmischung stellt sich überhaupt nur, weil die Gier einiger Top-Leute in der Wirtschaft massiv den sozialen Frieden stört. Und weil es ein Ärgernis bleibt, dass Abfindungen mit hohen zweistelligen Millionensummen selbst bei Misserfolg gezahlt werden. …

weiter....

Bernhardt/Poß: Langfristige Verhaltensweisen bei Managern stärken

Zur heutigen Sitzung der vom Koalitionsausschuss am 11. Juni 2008 eingesetzten Arbeitsgruppe der Großen Koalition zur Neuordnung von Managergehältern erklären die beiden Vorsitzenden, der finanzpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Otto Bernhard MdB, und der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Joachim Poß MdB: Wir werden dem Koalitionsausschuss für seine Sitzung am 04. März …

weiter....

Es bleibt beim Appell

Managergehälter runter, mehr Steuern auf sehr hohe Gehälter und Pensionsansprüche, weniger steuerliche Abzugsmöglichkeiten für Millionen-Abfindungen. Die EU hat spät, aber nicht zu spät das Gerechtigkeitsthema entdeckt. Damit lassen sich Beliebtheits-Punkte sammeln. Doch wenn das alles nur so einfach wäre! Konzern-Vorstände mit Sitz im Euro-Raum haben wenig Grund, sich vor den …

weiter....