Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Libyen

Themen - Archiv: Libyen

De Maizière und die Libyen-Politik

Schneller hat noch kein Verteidigungsminister der Außen- und Sicherheitspolitik seinen Stempel aufgedrückt. Gerade drei Monate ist Thomas de Maizière im Amt. Und doch beansprucht der CDU-Politiker schon politische Führung über Deutschlands Rolle in der Welt – auf Kosten des geschwächten Außenministers Guido Westerwelle. Mit bemerkenswerter Konsequenz entwindet de Maizière dem …

weiter....

Blauhelme für Libyen

In einer verfahrenen Situation gelingt ein Befreiungsschlag oft nur durch Vermittlung von dritter Seite: So gesehen ist es zunächst einmal begrüßenswert, dass sich die Afrikanische Union endlich in Libyen einmischt. Denn ohne einen Plan B, der in diesem Fall wohl nur von neutraler Stelle kommen kann, wird sich der blutige …

weiter....

Deutsche Libyenpolitik

Zweierlei hätten der Westen im Allgemeinen und die deutsche Regierung im Besonderen aus ihrem bisherigen Afghanistan-Engagement lernen können: Erstens lassen sich humanitäre Einsätze nur dann auf der Ebene der Hilfe für Zivilisten halten, wenn alle daran Beteiligten mitspielen. Andernfalls werden aus Bautrupps für Mädchenschulen und Brunnenbohren früher oder später nach …

weiter....

Kujat warnt vor Einsatz von Bundeswehr-Bodentruppen in Libyen

Der frühere Generalinspekteur Harald Kujat hat vor dem Einsatz von Bodentruppen in Libyen unter deutscher Beteiligung gewarnt. „Wenn man Bodentruppen zum Schutz humanitärer Konvois einsetzt, dann ist es bloß noch ein kleiner Schritt, bis man tatsächlich in Kampfhandlungen verwickelt ist – und sei es nur zur Selbstverteidigung“, sagte er der …

weiter....

Bundeswehr soll Hilfe für Libyen absichern

Die Bundesregierung will den Bundestag nun doch um ein Mandat für einen Bundeswehreinsatz in Libyen bitten. Nach Informationen des in Berlin erscheinenden Tagesspiegel geht es dabei aber nicht um einen Kampfeinsatz, sondern um die militärische Absicherung einer Hilfsaktion für die notleidende libysche Bevölkerung. Die Europäische Union (EU) bereitet derzeit einen …

weiter....

Libyen, Gaddafi muss weg

Libyens Diktator Gaddafi tobt wie ein Wahnsinniger, tötet skrupellos seine Widersacher, beschimpft sein rebellierendes Volk als „Ratten und Terroristen“. Wie soll mit so einem Mann ein Neuanfang in Libyen möglich sein? Auch wenn der Despot von Tripolis plötzlich von Demokratie und Wahlen faselt und über willige Diplomaten verbreiten lässt, er …

weiter....

Massaker in Elfenbeinküste

Das, was sich in Westafrika abspielt, ist ein Lehrbeispiel vom Wegsehen des Westens. Hier leidet die Zivilbevölkerung viel stärker als zum Beispiel in Libyen. Und obwohl in der Elfenbeinküste demokratische Grundsätze – nämlich die Anerkennung von Wahlen – tatsächlich verteidigt werden könnten, verrennt sich die Welt lieber in nordafrikanische Abenteuer. …

weiter....

Die Rolle der Nato beim Libyen-Einsatz

Mit viel Energie und persönlichem Einsatz hat Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen dafür gekämpft, dass das Verteidigungsbündnis das politische und militärische Kommando beim Libyen-Einsatz übernehmen kann. Die Streitereien auf dem Weg dorthin haben der Allianz geschadet. Nun sitzt die Nato in der Erfolgsfalle. Scheitert sie in Libyen steht der Sinn des …

weiter....

Obamas Spagat

Barack Obama ist kein Präsident, der die Welt in einfachen Bildern beschreibt. Die simplen Zuspitzungen eines George W. Bush sind nicht seine Sache, ein rabiates „Entweder mit uns oder gegen uns“ wird man von ihm nicht hören. Auch im Falle Libyens hat er keine einfachen Konzepte zu bieten, einfach deshalb, …

weiter....

Befeuert im Irrglauben

Wie falsch es war, in Libyen einen Krieg gegen den Gewaltherrscher Muammar al-Gaddafi anzufangen, zeigt sich jetzt. Die Koalition der westlichen Willigen hat sich zur Konfliktpartei gemacht. Und damit zum Brandbeschleuniger in einer riesigen Region zwischen Libyen und Syrien, die vor gewaltigen Umbrüchen steht. Völlig zur Unzeit, denn wer immer …

weiter....