Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Langzeitarbeitslose

Themen - Archiv: Langzeitarbeitslose

Kürzungen bei den Arbeitsmarktinstrumenten

Die Kürzungen bei den Arbeitsmarktinstrumenten sind überfällig. Sie zeigen, wie der Staat sinnvoll sparen kann, um dem überbordenden Schuldenstand Paroli zu bieten. Wie bei jedem Privatmann müssen zuallererst Ausgaben gestrichen werden, die keinen klaren Nutzen haben oder sogar Schaden anrichten. Bei vielen Mitteln der Arbeitsmarktpolitik ist das der Fall. Bisher …

weiter....

NRW-Arbeitsminister Schneider will Langzeitarbeitlosen helfen

NRW-Arbeits- und Sozialminister Guntram Schneider (SPD) will Langzeitarbeitslosen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Chance haben, gemeinnützige Arbeit anbieten. Das Angebot sei freiwillig, sagte Schneider der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Den Menschen müssten dafür „vernünftige Einkommen“ gezahlt werden, „nicht ein Euro pro Stunde.“ Die Kosten müssten von den Kommunen …

weiter....

Bürgerarbeit Chance für Langzeitarbeitslose

Es gibt Arbeiten, die wichtig wären, aber die unerledigt bleiben. Es geht um unerfüllte soziale Bedürfnisse: das Begleiten von alten Menschen oder Behinderten bei Arztgängen oder das Kochen für Bedürftige sind nur einige Beispiele. Das neue Programm „Bürgerarbeit“ von Ursula von der Leyen zielt auf solche gemeinnützige, zusätzliche Arbeit und …

weiter....

Koalition sperrt Ausgaben für Langzeitarbeitslose

Union und FDP wollen die Ausgaben für Langzeitarbeitslose im laufenden Jahr um knapp eine Milliarde Euro kappen. Der Haushaltsausschuss des Bundestags solle Ausgaben für Eingliederungshilfen bei den Langzeitarbeitslosen in Höhe von 600 Millionen Euro sperren, heißt es in einer Beschlussvorlage der Koalitionspolitiker für den Ausschuss, die der „Rheinischen Post“ vorliegt. …

weiter....

Sparen um fast jeden Preis?

Langzeitarbeitslose als Betreuer im Pflegeheim – Sparen um (fast) jeden Preis? ASB kritisiert Pläne der Bundesregierung Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) kritisiert die Pläne der Großen Koalition, Langzeitarbeitslose nach einer kurzen Schulung zur Betreuung von Demenzkranken einzusetzen. „Alte Menschen, die an einer demenziellen Veränderung leiden, sind schwer krank und brauchen dringend fachkundige …

weiter....

Armutsbericht Geschönte Wirklichkeit

So zweifelhaft die Datenbasis für den neuen Armutsbericht auch sein mag, der Befund ist eindeutig: Ein großer Teil unserer Gesellschaft muss den Euro mehr als zweimal umdrehen, bevor er ausgegeben werden kann. Zu den Hauptverlierern zählen Langzeitarbeitslose, Alleinerziehende und Migranten. Auf ihr besonderes Armutsrisiko wurde bereits in zahlreichen anderen Untersuchungen …

weiter....