Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Krebs (page 2)

Themen - Archiv: Krebs

Regelmäßiger Zahnarztbesuch ist aktive Krebsvorsorge

„Regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen sind ein wichtiger Teil der Krebsvorsorge.“ Mit dieser Feststellung unterstreicht Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar die Bedeutung des regelmäßigen Zahnarztbesuches. Der Zahnarzt ist prädestiniert, Mundschleimhauterkrankungen frühzeitig zu erkennen und für eine fachgerechte Behandlung zu sorgen. Oesterreich: „Auch wenn keine …

weiter....

Weniger Krebstote in Europa

In Europa sterben immer weniger Menschen an Krebs. Die Ursache dafür sei unter anderem die sinkende Zahl der Raucher und eine bessere Vorsorge und Therapie, berichtet die „Apotheken Umschau“. Die Erkenntnis basiert auf Zahlen von Forschern der Universität Mailand, welche die Sterberegister von 34 europäischen Ländern ausgewertet haben. Demnach ist …

weiter....

Pistazien können vor Lungenkrebs schützen

Eine Ernährung, die eine tägliche Dosis an Pistazien enthält, kann das Risiko von Lungenkrebs reduzieren. So lautet das Ergebnis einer jetzt veröffentlichten Studie. Sie wurde auf der Krebsvorsorge-Konferenz der Amerikanischen Gesellschaft für Krebsforschung AACR Anfang Dezember in Houston (Texas) vorgestellt. „Uns war zwar bereits bekannt, dass Vitamin E vor einigen …

weiter....

Gift im Spielzeug

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt von Krebs erregenden Chemikalien in Kinderspielzeug. „Es besteht dringender Handlungsbedarf“, stellen die Experten in einem aktuellen Bericht fest, den sie für die Bundesregierung geschrieben haben. Wie die Zeitungen der WAZ-Mediengruppe mitteilen, übersteigen die im Spielzeug gemessenen gefährlichen Substanzen den Wert, der noch als unbedenklich …

weiter....

Großes Verständnis für Lafontaines langes Schweigen

Die Bundesbürger haben großes Verständnis dafür, dass Oskar Lafontaine die Öffentlichkeit erst spät über seine Krebserkrankung informiert hat. 71 Prozent halten dieses Vorgehen des Spitzenpolitikers für richtig zum Schutz seiner Privatsphäre. Obwohl sich daraus Spekulationen über seinen Rückzug aus der Bundespolitik ergaben, kritisieren ihn dafür nur 22 Prozent, die aus …

weiter....

Rauchen verursacht jeden zweiten Blasenkrebs

Blutbeimischungen im Urin sind häufigstes Warnzeichen des versteckten Tumors Etwa 30 000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich neu an einem Harnblasenkarzinom – Männer dreimal häufiger als Frauen. Die Ursache ist in den meisten Fällen das Rauchen. „Wenn nicht mehr geraucht würde, wären die Fälle von Blasenkrebs um weit mehr als …

weiter....

Ernährung kann Krebsrisiko vermindern

Wer täglich Obst und Gemüse isst, vermindert sein Risiko für bestimmte Krebserkrankungen. Das berichtet die Neue Apotheken Illustrierte in ihrer aktuellen Ausgabe vom 1. März 2009 unter Berufung auf das Deutsche Institut für Ernährungsforschung in Potsdam. Das gilt zum Beispiel für Speiseröhren-, aber auch für Lungen- oder Darmkrebs. Um durchschnittlich …

weiter....

Schadstofffreie Bekleidung – Auf TOXPROOF-Siegel achten

Schadstofffreie Bekleidung: Immer der Nase nach / Auf TOXPROOF-Siegel von TÜV Rheinland achten / Vorsicht bei Lederwaren und Gummimaterialien / Öko-Kleidung ist weitgehend unbelastet Der seltsame Geruch der Gummistiefel ist der Kundin schon im Laden aufgefallen. „Das liegt bestimmt daran, dass sie neu sind“, denkt sie sich und kauft sie. …

weiter....

Krebs: Brustaufbau vernachlässigt

Frauen mit Brustkrebs erfahren viel zu wenig über Rekonstruktionsmöglichkeiten Muss einer Frau wegen eines Tumors die Brust entfernt werden, verursacht das nicht nur Angst und Schmerzen, sondern verletzt auch das Selbstbild als Frau. „In den Leitlinien zur Brustkrebsbehandlung steht, dass den Patientinnen jede Art des Wiederaufbaus angeboten werden muss. Am …

weiter....

Sport und gesunde Ernährung schützen vor Krebs

Übergewicht gilt als Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Zwei kürzlich veröffentlichte Studien zeigen, dass Fettleibigkeit und mangelnde Bewegung bei Frauen auch das Risiko für Brust- und Eierstockkrebs erhöhen. Hamburgs Apothekerinnen und Apotheker raten deshalb zu mehr Sport und einer ausgewogenen Ernährung. Wer sein Gewicht dauerhaft reduzieren möchte, …

weiter....