Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Krankenkasse (page 4)

Themen - Archiv: Krankenkasse

Krankenkassen: Zusatzbeitrag von 4,30 Euro

Krankenkassen wollen 2009 Zusatzbeitrag von 4,30 Euro pro Monat erheben Der Zusatzbeitrag, den die Krankenkassen mit Start des Gesundheitsfonds erheben dürfen, wird durchschnittlich bei 4,30 Euro pro Monat und Mitglied liegen. Dies geht aus einem internen Schreiben des Spitzenverbandes der Krankenkassen hervor. Nach Berechnungen des Spitzenverbandes startet der Fonds mit …

weiter....

Billigkassen bremsen zahn-medizinische Versorgung aus

Mehr Mittel für die Behandlung von Patienten anstelle von Prämienausschüttung nötig „Eine Reihe von Krankenkassen setzt die Versorgung der Versicherten aufs Spiel. Sie stellen seit Jahren viel zu wenig Mittel für die zahnmedizinische Behandlung zur Verfügung. Ihre Budgets werden ständig überschritten, so dass Zahnärzte die Patienten am Jahresende umsonst behandeln …

weiter....

Selbstständig, krank – und jetzt?

Ab 2009 erhalten Selbstständige kein Krankengeld mehr von ihrer gesetzlichen Krankenkasse. Eine private Krankentagegeldversicherung hilft, den Verdienstausfall bei längerer Krankheit abzumildern Zum 1. Januar 2009 treten weitere Bestandteile der Gesundheitsreform in Kraft. Diese bringen eine wenig beachtete Veränderung für Selbstständige mit sich, die freiwillig Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) …

weiter....

Bereits 2009 drei Milliarden Defizit bei Krankenkassen

Politischer Krankenkassenbeitrag hat 2009 Zusatzbeiträge zur Folge Die politische Entscheidung der Bundesregierung, den einheitlichen Krankenkassenbeitrag bei 15,5 Prozent festzulegen, führt zu einer Unterfinanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung von rund drei Milliarden im nächsten Jahr. Der politische Krankenkassenbeitrag von 15,5 Prozent wird voraussichtlich schon 2009 dazu führen, dass Krankenkassen Zusatzbeiträge erheben müssen. …

weiter....

Kassenbeitrag wird zum Politikum

Man stelle sich vor: Zwei Ärzte streiten im OP-Saal, ob der schwer kranke Patient durch Amputation oder Transplantation zu retten sei. Und da sie sich nicht einigen können, verschieben sie die Operation, verordnen Aspirin und warten auf den Moment, da der ungeliebte Kollege das Haus verlässt. Was ein medizinischer Skandal …

weiter....

BVA-Präsident Hecken: Beitrags-bescheide kommen im November

„Wir werden am 15. November Briefe an alle Krankenkassen schicken, um den endgültigen Bescheid für den 1. Januar anzukündigen. Darin werden wir jeder Kasse neben den Formalitäten auch die Höhe ihres jeweiligen Beitrags mitteilen“, sagte Josef Hecken, Präsident des Bundesversicherungsamtes (BVA), am 23. September auf der IIR-Konferenz „Krankenkassen im Umbruch“ …

weiter....

Generika dämpfen den Anstieg der Arzneimittel-ausgaben auch 2009

Hinsichtlich der vom Forschungsinstitut IGES prognostizierten Steigerung der Arzneimittelausgaben um 2,4 Mrd. Euro im nächsten Jahr erklärt der Geschäftsführer von Pro Generika, Peter Schmidt: „Generika werden die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) 2008 nach Listenpreisen voraussichtlich um 7,8 Milliarden Euro entlasten. Hinzu kommen die Einsparungen aus Rabattverträgen, die derzeit nicht quantifiziert werden …

weiter....

Bundesbürger wollen teuren Krankenkassen den Rücken zukehren

Zusatzbeitrag zum Einheitstarif könnte Wechselwelle auslösen Mit der Einführung des Gesundheitsfonds könnte ab Januar 2009 eine erhebliche Wechselwelle auf jene Krankenkassen zukommen, die von ihren Mitgliedern Zuschläge zum einheitlichen Beitragssatz verlangen. Von der Neuregelung der Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung profitieren können hingegen diejenigen Kassen, die mögliche Überschüsse in Form von …

weiter....

Politischer Kompromiss zu den Arzneimittelrabatt-verträgen

Politischer Kompromiss zu den Arzneimittelrabattverträgen: Der Anfang ist gemacht. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) haben sich darauf verständigt, gesetzlich festzuschreiben, dass die Krankenkassen Arzneimittelrabattverträge nach dem materiellen Vergaberecht ausschreiben müssen. Die einschlägigen Bestimmungen des GWB sollen unmittelbar anwendbar sein. Auch sollen die …

weiter....

Rote Karte für Zwei-Klassen-Medizin

Rote Karte für Zwei-Klassen-Medizin: Krankenkassen kooperieren – Alternus: Zukunftswerkstatt Krankenversicherung erarbeitet gemeinsames Produkt für GKV und PKV Die steigende Kostenbelastung für die Krankenkassen wird in Zukunft dazu führen, dass von den Versicherten mehr Eigenverantwortung bei der Gesundheitsvorsorge gefordert wird. Der Grund: das Defizit der gesetzlichen Krankenkassen erreichte im ersten Quartal …

weiter....