Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Klimaschutz

Themen - Archiv: Klimaschutz

Fakten zum Tag des Baumes am 25. April

3,9 Milliarden Hektar Wald mit ungezählten Bäumen gibt es heute noch auf unserer Erde – ein Hort für viele geheimnisvolle Bewohner, faszinierende Rekorde und seltene Pflanzenarten. Immerhin zwei Drittel der 1,3 Millionen bekannten Tier- und Pflanzenarten leben im Wald. Insgesamt werden sogar 9,5 Millionen Spezies in Wäldern vermutet, die bislang …

weiter....

Klima-Geld sucht Anlage

Stellen Sie sich vor: Sie laufen auf dem Bürgersteig und sehen dort einen 100-Euro-Schein liegen. Was tun Sie? Erst mal den Schein aufheben. Unvorstellbar daher, dass auf der Straße Milliarden Euro herumliegen und sich dennoch niemand bückt. Genau dieses Schauspiel ist vom nächsten Montag an im mexikanischen Badeort Cancún zu …

weiter....

Unbequeme Wahrheiten

Der Mieterbund ist auf den Zinnen; die Opposition schreit Zeter und Mordio; selbst die Einzelhändler legen die Stirn sorgenvoll in Falten. Und warum? Weil die Kanzlerin ausspricht, was sich jeder ausrechnen kann: Klimaschutz ist nicht zum Nulltarif zu haben. Er kostet Geld. Unser Geld. Dabei geht es nur vorrangig um …

weiter....

Erneuerbare Energie schaffen viele neue Arbeitsplätze

Energieexpertin Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) rechnet in den nächsten zehn Jahren mit 100.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen in der Branche der erneuerbaren Energien. Das berichtet der WESER-KURIER. „Bis 2030 könnten sich diese sogar auf insgesamt 600.000 erhöhen“, sagt Kemfert in einem Interview. Im Bereich der gesamten Klimaschutztechnik könnten …

weiter....

115.000 neue Arbeitsplätze durch Klimaschutz

Mit der gezielten Förderung von Klimaschutzmaßnahmen könnte die Bundesregierung ab 2011 rund 115.000 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und jährlich die CO2-Emissionen von sechs Kohlekraftwerken einsparen. Dieses Zukunftspaket für Wirtschaft und Umwelt würde den Staat pro Jahr Investitionen von rund vier Milliarden Euro kosten, die er durch den Abbau umweltschädlicher Subventionen etwa …

weiter....

Norbert Barthle stellt Klimaschutz- und Bildungsziel infrage

Vor der Sparklausur am Sonntag und Montag hat der Chef-Haushälter der Unionsfraktion, Norbert Barthle, maßgebliche Ziele der Bundesregierung in der Bildungs- und Klimapolitik infrage gestellt. „Wir müssen alle diese Zielsetzungen, die aus der Zeit vor der Krise stammen, sehr ernsthaft infrage stellen“, sagte Barthle der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. …

weiter....

Ernst Ulrich von Weizsäcker verlangt höhere Energiepreise

Der Umweltforscher Ernst Ulrich von Weizsäcker verlangt eine Erhöhung der Energiepreise „im Gleichschritt mit den erzielten Effizienzgewinnen“. Nur so werde Energieeffizienz wirtschaftlich und könne zur Erreichung der deutschen Klimaschutzziele beitragen, sagte der 70-Jährige dem Tagesspiegel. „Das macht ein Volk moderner und reicher, das unter Arbeitslosigkeit und teuren Energieimporten leidet.“ Der …

weiter....

Ökostrom: Gut für die Umwelt, gut für den Geldbeutel

Die von zahlreichen Versorgern zum Jahreswechsel angekündigten Strompreiserhöhungen führen bei den Verbrauchern dazu, dass diese intensiv nach günstigeren Tarifen Ausschau halten. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Trendbefragung des Verbraucher- und Finanzportals FinanceScout24. Auf die Frage „Strompreiserhöhung: Wo vergleichen Sie die Preise?“ antworteten 2359 User, sie würden sich dazu direkt …

weiter....

Chef der Deutschen BP: Vorreiterrolle beim Klimaschutz ist gefährlich

Uwe Franke, Chef der Deutschen BP, warnt die deutsche Politik vor klimapolitischen Alleingängen und fordert eine zuverlässige Energiepolitik. „Die Vorreiterrolle ist eine gute Sache. Aber man muss aufpassen, dass die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie nicht den Bach runter geht“, sagte Franke dem Tagesspiegel . „Man kann nur so lange Vorreiter …

weiter....