Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Klimapolitik

Themen - Archiv: Klimapolitik

UN-Klimachef de Boer wirft das Handtuch

Im Nachhinein hat die internationale Klimapolitik wohl allzu krampfhaft alles auf Kopenhagen gesetzt. Man war für die Klimakonferenz im Dezember auf den Punkt fit, aber irgendwie auch gedopt, mit verfälschten wissenschaftlichen Prognosen etwa für die Himalaja-Gletscher und mit überdrehtem Selbstbewusstsein. Ganz oder gar nicht, Klimaabkommen oder Weltuntergang, das war der …

weiter....

Steiner: Regierungsschefs müssen jetzt den Durchbruch in Kopenhagen bringen

Der Chef des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (Unep), Achim Steiner, hält einen erfolgreichen Ausgang des Kopenhagener Weltklimagipfels nur dann noch für möglich, wenn die Industrieländer den Entwicklungsländern ernsthafte finanzielle Zusagen machen. „Was nicht funktioniert ist eine dreijährige Zwischenfinanzierung, um einen 20 Jahre langen Transformationsprozess der Wirtschaft in eine klimafreundliche Zukunft …

weiter....

Klimakrise ist existenzielle Bedrohung

Der neue Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat in seiner ersten Rede vor dem Bundestag den dringenden Handlungsbedarf in der Klimapolitik unterstrichen. Die Situation sei dramatisch, die Klimakrise vergleichbar mit der Finanzkrise. Aber anders als der Finanzsektor, der eine dienende Funktion habe, sei die Umwelt Selbstzweck. Sie sei ein Menschheitsgut. Umso mehr …

weiter....

Energiebranche: Warten auf Obamas Klima-Politik

PwC-Studie „Power Deals 2008“: Mehr Übernahmen, aber niedrigeres Transaktionsvolumen als 2007 / Wachsendes Interesse an Atomkraft / Kaum Zukäufe in der Gasindustrie In der globalen Strom- und Gasindustrie gab es im vergangenen Jahr bei einem deutlich niedrigeren Transaktionsvolumen mehr Fusionen und Übernahmen (Mergers & Acquisitions, M&A) als 2007. Während die …

weiter....

Die Klimakrise ist gefährlicher als die Wirtschaftskrise

Greenpeace bilanziert Klimapolitik des Jahres 2008 „Die Klimakrise ist langfristig gefährlicher als die Wirtschaftskrise. Es drohen Orkane und Überschwemmungen, Klimaflüchtlinge, das Auftauen der Arktis – die Folgen des Treibhauseffektes werden uns schneller ereilen als bislang angenommen“, sagt Brigitte Behrens, Geschäftsführerin von Greenpeace. „Die Regierung hat in der Bankenkrise schnell gehandelt, …

weiter....

Hoffnung auf eine Zeitenwende

Hoffnung auf eine Zeitenwende in der amerikanischen Umwelt- und Klimapolitik Als eine bedeutende Weichenstellung in das Solarzeitalter wertet die deutsche Solarbranche das Ergebnis der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl. Mit dem neuen Präsidenten Barack Obama verbindet sie die große Hoffnung auf die Schaffung einer transatlantischen Brücke in der Klimapolitik und der Förderung Alternativer …

weiter....

Wachsendes Bürgerengagement für mehr Klima- und Naturschutz

Umweltbilanz 2008: Wachsendes Bürgerengagement für mehr Klima- und Naturschutz. Breiter Protest gegen längere AKW-Laufzeiten und neue Kohlekraftwerke Im zurückliegenden Jahr registrierte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ein Anwachsen des Bürgerengagements für eine neue Energie- und Klimapolitik. Sieben Kohlekraftwerke seien nach Protesten von Bürgerinitiativen und mit Unterstützung des …

weiter....

US-Klima-Wende – Kommentar

Für George W. Bush zählten Treue und Glaube, Barack Obama legt Wert auf Widerspruch und Kompetenz. Mit seinem Kabinett setzt er nicht nur auf das viel zitierte „Team der Rivalen“, er zimmert auch ein „Team der besten Köpfe“. Nichts soll mehr den klaren Blick auf die nackte Realität verstellen. Steven …

weiter....