Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Kfz-Steuerreform

Themen - Archiv: Kfz-Steuerreform

Kompromiss zur Kfz-Steuer kostet 1,8 Milliarden Euro

Bärbel Höhn (Grüne) spricht von Mogelpackung Durch den am Montagabend erzielten Kompromiss zur Neuregelung der Kfz-Steuer sinken die Gesamteinnahmen um 1,8 Milliarden Euro. Das berichtet die Saarbrücker Zeitung unter Berufung auf Informationen aus Verhandlungskreisen. 2008 waren mit der Kfz-Steuer etwa 8,9 Milliarden Euro erzielt worden. Die Mindereinnahmen trägt der Bund, …

weiter....

Heilmann: Kfz-Steuerreform ohne Mehrbelastung der Spritschlucker ist überflüssig

„Eine Kfz-Steuerreform ohne Mehrbelastung von Spritschluckern ist überflüssig. Der Verzicht der CDU/CSU auf die besondere Förderung von Spritschluckern, verkommt bei genauerem Hinsehen zur Makulatur. Kein Auto wird teurer als bisher“, so Lutz Heilmann zur voraussichtlichen Einigung über die Kfz-Steuerreform. Der naturschutzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter: „Auch die Abwrackprämie …

weiter....

Heilmann: Klimapolitischer Offenbarungseid der Regierung

„Die Pläne der Regierung sind ein klimapolitische Offenbarungseid. Die Regierung schafft es mit diesem Entwurf nicht, die Steuer konsequent am CO2-Ausstoß auszurichten“, kommentiert Lutz Heilmann die Überlegungen der Bundesregierung zu einer KFZ-Steuerreform, die unter anderem die Senkung des Beitrages für Luxusautos vorsieht. Der naturschutzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter: …

weiter....

CDU/CSU plant neue Kfz-Steuergeschenke für Spritschleudern

Vorschlag von der CDU/CSU zur Ausgestaltung der Kfz-Steuerreform führt zu Quersubventionierung von Klimakiller-Pkw durch Kleinwagenhalter – Deutsche Umwelthilfe fordert CO2-basierte Kfz-Steuer mit klarer Lenkungswirkung für klimafreundliche Fahrzeuge 9. Januar 2009: Der neue Vorschlag der Union für eine „aufkommensneutrale“ CO2-basierte Kfz-Steuerreform dient einmal mehr einer steuerlichen Entlastung übermotorisierter Luxus-Pkw aus den …

weiter....