Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Joachim Gauck

Themen - Archiv: Joachim Gauck

Merkels langer Weg zu Gauck

Die Nominierung des Ex-Bürgerrechtlers Joachim Gauck zum gemeinsamen Bewerber für das Amt des Bundespräsidenten ist für Kanzlerin Merkel eine doppelte Niederlage. Erst musste ihr Kandidat Christian Wulff vorzeitig abtreten. Nun gab sie sich einer Phalanx aus SPD, Grünen und FDP geschlagen. Doch Merkel dürfte wie im Fall der Energiewende die …

weiter....

Nach dem Präsidenten ist vor dem Präsidenten

Präsidenten sind Signale. Seinen Sieg in der knappen Wahl 1969 hatte der Sozialdemokrat Gustav Heinemann allein den Stimmen der FDP zu verdanken. Bundespräsident Heinemann war das Zeichen, dass die sozialliberale Koalition unter Kanzler Brandt losgehen könne. Die Signale, die von den beiden bisherigen Kandidaten Angela Merkels ausgingen, waren bestenfalls diffus. …

weiter....

Werner Schulz: Linke „politikunfähiger Haufen“

Der grüne Europaparlamentarier Werner Schulz hat seine Kritik am Verhalten der Linkspartei bei der Wahl des Bundespräsidenten verschärft. „Es ist doch blankes politisches Versagen, wenn man im dritten, entscheidenden Wahlgang zu keiner Entscheidung kommt. Die Stimmfreigabe im Sinne einer Enthaltung ist eine Mogelpackung. Eine Partei, die bei einer solchen Wahl …

weiter....

Die freie, gute Wahl

1244 Wahlfrauen und Wahlmänner bestimmen am Mittwoch, wer der nächste Bundespräsident ist. „Die Mitglieder der Bundesversammlung sind an Aufträge und Weisungen nicht gebunden“, heißt es im Gesetz. Die Annahme, sie seien deshalb völlig frei in ihren Entscheidungen, ist ehrenwert, aber naiv.Präsidentenwahlen sind und waren immer beeinflusst von Parteien und der …

weiter....

Gauck mahnt mehr soziale Gerechtigkeit beim Sparpaket an

Der Kandidat für die Bundespräsidentenwahl von SPD und Grünen, Joachim Gauck, hat mehr soziale Gerechtigkeit beim Sparpaket angemahnt. „Wenn gespart wird, kann es nicht angehen, dass es die einen, die tatsächlich wirtschaftliche Probleme haben, deutlich trifft, und die anderen, denen es vielleicht kaum wehtut, weniger oder gar nicht herangezogen werden“, …

weiter....

Joachim Gaucks Berliner Rede – Eine Ermunterung

Dass Joachim Gauck das herausragende Talent besitzt, mitreißend, geistreich und lebenserfahrungsgesättigt zugleich reden zu können, dass sich viele Menschen von ihm liebend gerne etwas sagen lassen, war bekannt. Wie sehr der Kern seiner unglaubliche Sympathiewellen auslösenden Kandidatur Kopf und Bauch gleichermaßen anspricht, dagegen nicht. Joachim Gauck will in Zeiten der …

weiter....

Gauck nimmt Einladung der Linkspartei an

Der von SPD und Grünen nominierte Kandidat für das Bundespräsidentenamt, Joachim Gauck, nimmt die Einladung der Bundestagsfraktion der Linkspartei zu einem Gespräch an. „Ich bin höflich eingeladen worden, also nehme ich diese Einladung selbstverständlich an“, sagte Gauck den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Die Linkspartei hatte Gauck und dessen Gegenkandidaten Christian Wulff …

weiter....

Klaus Ernst greift Gabriel wegen Gauck-Kandidatur frontal an

Nachdem der SPD-Chef Sigmar Gabriel der Linkspartei im Zusammenhang mit der Debatte um die Bundespräsidentschaft Sektierertum und Ex-Chef Oskar Lafontaines Kritik an Joachim Gauck und dessen DDR-Vergangenheit „skuril und peinlich“ genannt hat, revanchiert sich Linksparteichef Klaus Ernst. „Gabriel kann Lafontaine nicht das Wasser reichen. Sein Weg wird seit 1999 von …

weiter....

Bundespräsident Wulff im Abseits

Die schwarz-gelbe Regierung agiert immer noch hart am Rande des Abgrunds. FDP und CSU pöbeln sich weiterhin an („Wildsau“ gegen „Gurkentruppe“) wie Halbstarke. Noch gravierender ist, dass die Regierung mit ihrem Vorschlag für das Amt des Bundespräsidenten nicht durchdringt. Ministerpräsident Christian Wulff steht im Abseits. Kandidat der Herzen ist der …

weiter....