Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Irland

Themen - Archiv: Irland

Die Schuldenkrise ist keine Eurokrise

Griechenland steht möglicherweise vor der Pleite, skeptische Blicke richten sich auch nach Irland und Portugal. Überall sind die Schulden viel zu hoch. Und weil dies alle Mitgliedsstaaten der Euro-Zone trifft, prügeln viele Auguren auch auf den Euro ein: Schuldenkrise in Euroland wird mit Euro-Krise gleichgesetzt. Dabei hat beides wenig miteinander …

weiter....

Die Krise Portugals

Portugal steht nach dem Scheitern der Sparpläne im Parlament und dem Rücktritt von Ministerpräsident José Sócrates so gut wie unterm Euro-Rettungsschirm. Die Renditen der Staatsanleihen spiegeln die politische Krise, in die das kleine Land nun wie befürchtet hineingerutscht ist, längst wider. Mit 8% für die zehnjährigen Papiere markieren sie dieser …

weiter....

Iren haben ihre bisherige Regierung in die Wüste geschickt

Es war eine Bestrafung: Die Iren haben ihre bisherige Regierung in die Wüste geschickt, aus Wut und Enttäuschung über den blamablen Absturz ihres Landes, das sich noch vor kurzem als „keltischer Tiger“ feiern ließ. Jetzt sind alle Augen auf den neuen Premier Enda Kenny gerichtet. Zwar hat der politische Veteran …

weiter....

Rettungsschirm für Euro-Staaten

Mit Kompromissen und Einzelfallregelungen lassen sich Märkte nicht beruhigen. Das werden die Eurostaaten vielleicht schon heute erkennen, wenn ihre Währung an den Börsen gehandelt wird. Was Investoren, Kreditgeber und -nehmer sowie Bürger in Euroland jetzt vor allem brauchen, sind klare Ansagen. Die gibt es nach dem jüngsten Notfall Irland und …

weiter....

Krise und kein Ende

Alle Hoffnungen, dass die Hilfen für Griechenland, der 750 Mrd. Euro schwere Rettungsschirm und zuletzt die Entscheidung Irlands, EU-Hilfen in Anspruch zu nehmen, für Entspannung sorgen würden, haben sich zerschlagen. Die Schuldenkrise weitet sich, von trügerischen Ruhephasen unterbrochen, immer weiter aus. Kurz vor dem Jahreswechsel gewinnt die Entwicklung in der …

weiter....

Wir retten den Euro zu Tode

Inzwischen retten wir den Euro im Halbjahresrhythmus. Im Frühjahr Griechenland, im Herbst Irland. Wann folgen Portugal und Spanien? Jedes Mal stand angeblich die Zukunft Eurolands auf dem Spiel. Das behaupten jedenfalls die verantwortlichen Politiker, von Bundeskanzlerin Angela Merkel über Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker bis hin zu Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Damit streuen …

weiter....

Rettungsaktion für Irland

Die Meldungen wiederholen sich seit Tagen auf den Nachrichtentickern: „Irlands Antrag für Rettungsfonds rückt näher.“ Die Zeile ist zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung geworden. Dabei wird die Frage nach der Notwendigkeit der Rettungsaktion von einigen Medien und Marktteilnehmern seit geraumer Zeit gar nicht mehr gestellt. Viele haben früh aufgehört, …

weiter....

Zweckoptimismus der Politiker

Sie sorgt wieder einmal für erhebliche Unruhe bei den Marktteilnehmern:die Schuldenkrise der Peripherieländer der europäischen Union (EU). Am Bondmarkt markierten die Risikoaufschläge der Staatsanleihen der betroffenen Länder gegenüber den als (weitgehend) risikolos geltenden Bundesanleihen fast an jedem Tag neue Höchststände. Und auch die Spreads der Credit Default Swaps (CDS) auf …

weiter....

Dublin: Hauptstadt der Nobelpreisträger

Wer an Dublin denkt, verbindet die Hauptstadt Irlands meist mit dem berühmten irischen Whiskey und selbstverständlich Guinness. Doch die Stadt hat noch weit mehr zu bieten. Das Flugportal fluege.de stellt die zahlreichen Möglichkeiten dieser Stadt vor. Ein Flug nach Dublin lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Nicht nur die kulinarischen Angebote …

weiter....