Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Hoch-Tief

Themen - Archiv: Hoch-Tief

Hochtief bereitet Radikalumbau vor

Der Essener Baukonzern Hochtief will mit einem umfassenden Umbau seinen Börsenwert steigern und so den Angriff der spanischen ACS abwehren. Im Zentrum des Umbaus steht eine deutliche Verschlankung der Essener Holding sowie die Konzentration der bislang sechs Unternehmensbereiche auf zunächst vier und langfristig drei. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende …

weiter....

Noch hat Hochtief eine Chance

Ob Hochtief auch noch im kommenden Jahr von Essen aus gesteuert wird, klärt sich in den nächsten Wochen. Bislang gibt es nur wenige Hinweise darauf, dass der Traditionskonzern den Abwehrkampf gegen den spanischen Angreifer ACS für sich entscheiden kann. Es mehren sich mittlerweile die Nachrichten, die einen Sieg von ACS-Boss …

weiter....

Warum Hochtief anders ist

Es ist eine erstaunliche Allianz, die sich für Hochtief gebildet hat: Anlegerschützer, die befürchten, dass ihre Aktien unter Wert verkauft werden. Bauarbeiter ebenso wie Top-Manager, die Angst um ihren Job haben. Politiker, die sich ernsthaft um den Standort Deutschland und/oder Wählerstimmen Sorgen machen. Bemerkenswert ist auch: Zuletzt waren es in …

weiter....

Unionsfraktionsvize lehnt Hilfe für Hochtief ab

Unionsfraktionsvize Michael Fuchs hat das Hilfe-Ersuchen des Hochtief-Managements an die Politik zurückgewiesen. „Es ist nicht Aufgabe der Politik, sich da einzumischen“, sagte Fuchs der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. „Über die Zukunft von Hochtief entscheiden die beteiligten Manager und die Aktionäre, nicht die Politik“, sagte der CDU-Wirtschaftspolitiker. Hochtief-Chef Herbert Lütkestratkötter …

weiter....

Hochtief-Offerte aus Spanien, Zerschlagungsfantasien

Gerüchte um eine Zerschlagung des Baukonzerns Hochtief gibt es mindestens seit 2004 – seit dem Ausstieg des langjährigen Großaktionärs RWE. Auch der spanischen ACS, die 2007 für 1,2 Mrd. Euro ein Viertel der Hochtief-Aktien erworben hatte, wurde schon nachgesagt, nur am US-Geschäft der Deutschen und der lukrativen Mehrheitsbeteiligung an der …

weiter....