Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Herz

Themen - Archiv: Herz

Das Herz braucht Training

Herzkrank und Sport sind kein Gegensatz. Im Gegenteil, die richtige körperliche Aktivität stärkt das Herz, kann Krankheitsverlauf und Symptomatik verbessern. Doch bevor Patienten zu Laufschuhen oder Hanteln greifen, sollten sie mit ihrem Kardiologen das für sie passende Trainingsprogramm ermitteln. Denn nicht jede Sportart darf bei jeder Herzerkrankung ausgeübt werden. Regelmäßige …

weiter....

Das Herz klopft für Lovely Lena

Feel the heart beat – fühle dein Herz schlagen: So lautet das Motto des Eurovision Song Contests. Und je näher das Finale rückt, umso stärker klopft das Herz: vor Freude, vor Aufregung. Wer selbst vor der Bühne in der Esprit-Arena stand, kann sich dem Zauber dieses Wettbewerbs nicht mehr entziehen. …

weiter....

Optimierte Vitamin D-Versorgung senkt Sterberate

Vitamin D-Mangel kann zu schweren, oft tödlich verlaufenden Krankheiten, darunter zahlreiche Krebsarten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Infektionen, Autoimmunerkrankungen, Osteoporose, Demenz und Herzinsuffizienz führen. Um bis zu 24 Prozent ließe sich die Sterberate reduzieren, wenn die Bevölkerung optimal – sprich: mit einem Wert von 105 Nanomolekülen pro Liter Blut (105 nmol/L) – mit …

weiter....

Gefahr für Frauenherzen

Leiden Frauen nicht nur an Diabetes sondern zugleich an einer Depression, haben sie im Vergleich zu Frauen ohne diese Krankheiten ein fast dreifach erhöhtes Herzinfarkt-Risiko, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Den Zusammenhang deckte eine Studie mit rund 80000 amerikanischen Krankenschwestern auf. Besonders deutlich war das Infarkt-Risiko erhöht, wenn der Diabetes …

weiter....

Grüner Tee, positive Effekte für die Gesundheit

Manches spricht dafür, dass Kaffeepausen öfter durch Teezeiten ersetzt werden sollten. Verschiedenen Studien zufolge trägt vor allem grüner Tee dazu bei, das Leben zu verlängern. Zu diesem Schluss kommen sowohl japanische als auch niederländische Forscher. Kein Wunder also, dass Tee auf Platz zwei der weltweit am häufigsten konsumierten Getränke steht. …

weiter....

Schwindel kommt oft vom Herzen

Jeder dritte über 65 Jahre leidet gelegentlich unter Schwindel. Anders als bei Jüngeren Betroffenen hat dies aber bei den Senioren nur selten mit einem gestörten Gleichgewichtssinn zu tun, berichtet das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Niederländische Forscher fanden heraus, dass bei älteren Patienten am häufigsten Herz-Kreislauf-Probleme wie Bluthochdruck dahinter steckten. Auch Nebenwirkungen …

weiter....

347 000 Operationen am Herzen im Jahr 2009

347 000 Operationen am Herzen wurden im Jahr 2009 in deutschen Krankenhäusern durchgeführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, entspricht das im Vergleich zum Vorjahr einem Anstieg um 3,7%. Am häufigsten implantierten Ärzte dabei einen Herzschrittmacher und Defibrillator – rund 103 000 chirurgische Eingriffe nahmen sie dazu vor. An zweiter …

weiter....

Höhenluft stärkt das Herz

Gebirgsklima wirkt günstig auf Herz und Gefäße. Das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall sinkt pro zusätzlichen 1000 Höhenmetern des Wohnorts um 22 beziehungsweise 12 Prozent, berichtet die „Apotheken Umschau“. Die Zahlen beruhen auf Ergebnissen von Forschern aus Zürich, welche die Krankheitsdaten von 1,64 Millionen Schweizern analysierten und mit …

weiter....

Coenzym Q10 – Für ein gesundes Herz

Das Coenzym Q10 ist auch als Ubichinon-10 bekannt. Ubichinone sind chemische Verbindungen, die im ganzen Körper verbreitet sind (lateinisch ubique = überall). Q10 ist ein essentieller Nährstoff, der tatsächlich in jeder Zelle des menschlichen Körpers vorhanden ist. Das Coenzym Q10 spielt eine wesentliche Rolle dabei, Energie in den Mitochondrien zu …

weiter....

Stärkt Rücken und Herz: Yoga

Yoga liegt im Trend. Wer es sich leisten kann, turnt gewissenhaft Übungen wie den „Sonnengruß“ und die „Kobra“ nach. Dass man dabei dem Körper etwas Gutes tut, ist längst erwiesen. Nun konnten US-amerikanische Forscher allerdings weitere positive Aspekte der indischen Heilkunst nachweisen. Dazu wurden Studienteilnehmer die unter Rückenschmerzen litten in …

weiter....