Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Hertie

Themen - Archiv: Hertie

Das Problem Hertie

Die gute Nachricht vorweg: Es gibt Hoffnung für Hertie. Und natürlich wäre es den Mitarbeitern zu wünschen, dass die Warenhauskette über einen neuen Investor gerettet wird. Sie machen seit Monaten ihre Arbeit ohne zu wissen, wie die Zukunft aussieht, und hätten mehr Job-Sicherheit verdient. Aber: Die Landesregierung begibt sich mit …

weiter....

Hertie seit zwei Wochen ohne Mietvertrag

Die Chancen auf Sanierung des traditionsreichen Warenhauskonzerns Hertie sind offenbar noch schlechter als bislang bekannt. Das insolvente Unternehmen, das in der vergangenen Woche die Schließung von 19 der 73 Häuser angekündigt hatte, besitzt schon seit knapp zwei Wochen keinen gültigen Mietvertrag mehr. Der britische Eigentümer Dawnay Day hatte die Verträge …

weiter....

Vorsicht, Finanzinvestor

Insolvenzverwalter aufgepasst: Finanzinvestoren strecken wieder ihre Hände aus und zeigen Interesse an der insolventen Modekette Wehmeyer. Möglicherweise sehen sie sich auch schon das Innenleben bei Sinn-Leffers und bei Hertie an. Finanzinvestoren haben nicht erst seit den Pleiten der drei Unternehmen einen schlechten Ruf. Gierige Kapitalisten, Firmenjäger, Heuschrecken. Beispiele dafür gibt …

weiter....

Hertie-Konzern blieb nach Übernahme lange unkontrolliert

Hertie: Konzern blieb nach Übernahme lange Zeit unkontrolliert Der insolvente Warenhauskonzern Hertie ist seit seiner Übernahme durch die beiden britischen Finanzinvestoren Dawnay Day und Hilco im Jahre 2005 zunächst unkontrolliert geblieben. Einen Aufsichtsrat gibt es erst seit April diesen Jahres. Außerdem liegt bis heute noch keine testierte Bilanz für das …

weiter....

Hertie will offenbar doppelt so viele Stellen streichen wie bislang angekündigt

Der Essener Warenhauskonzern Hertie streicht nach Informationen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung deutlich mehr Stellen als ursprünglich geplant. Der Personalabbau betrage nun 30 Prozent, berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“. Die Zeitung beruft sich dabei auf Aussagen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, die von „Massenentlassungen“ spricht. Hertie hatte vor einem Jahr angekündigt, bis August …

weiter....