Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Hartmut Mehdorn

Themen - Archiv: Hartmut Mehdorn

Die Rückkehr des Systems Mehdorn

Bahn-Chef Rüdiger Grube und der Konzern, den er führt, haben eins gemeinsam: Beide besitzen zwei Gesichter. Oder besser: zwei völlig unterschiedliche Seiten. Der amtierende Vorstandschef war auch deshalb ein Nachfolgekandidat für das Raubein Hartmut Mehdorn, weil er jovial auftreten und Menschen für sich gewinnen kann. Doch seit dem Tauziehen um …

weiter....

Mehdorn attackiert Grüne wegen Stuttgart 21

Der ehemalige Bahn-Chef Hartmut Mehdorn geht mit den Grünen wegen ihres Widerstands gegen Stuttgart 21 hart ins Gericht. Es habe immer breite Mehrheiten für das Vorhaben gegeben, sagte er dem „Tagesspiegel“. „Wenn die Grünen jetzt etwas anderes behaupten, führen sie die Leute wissentlich in die Irre.“ Noch nie hätten politische …

weiter....

Menzner: Mehdorn trägt zur Aufklärung rein gar nichts bei

„Hartmut Mehdorn hat es heute verpasst, das lädierte Bild der Deutschen Bahn AG in der Öffentlichkeit zu verbessern. Ihm scheint dafür auch jegliches Feingespür zu fehlen. Seine Aussage, man habe die Daten aller Mitarbeiter scannen müssen, um nicht einzelne zu diskriminieren, zeigt deutlich, dass ihm die mögliche strafrechtliche Relevanz des …

weiter....

Datenaffäre: Transnet-Chef Kirchner verteidigt „Maulkorb“ für Bahn-Chef Mehdorn

Der Chef der Gewerkschaft Transnet, Alexander Kirchner, hat den „Maulkorb“ für Bahn-Chef Hartmut Mehdorn in der Datenaffäre verteidigt. „Ich halte den Zeitpunkt für verfrüht“, sagte Kirchner der Rheinischen Post zu der für kommenden Mittwoch geplanten Anhörung Mehdorns vor dem Bundestags-Verkehrsausschuss. „Wir befinden uns mitten in der Aufklärung, die der Aufsichtsrat …

weiter....

Bahn-Chef Mehdorn wusste über Korruptionsbekämpfung Bescheid

Bahn-Chef Hartmut Mehdorn hat eingeräumt, über die Ergebnisse der Korruptionsbekämpfung in seinem Konzern informiert gewesen zu sein, nicht aber über die dabei angewandten Ermittlungsmethoden. Das sagte er nach Informationen des Tagesspiegels am Mittwoch bei der Sondersitzung des Aufsichtsrats zur Datenaffäre. Mit Blick auf die wiederholten Massen-Datenabgleiche sagte er: „Weder von …

weiter....

Bahn-Gewerkschaften wollen vorerst an Mehdorn festhalten

In der Datenaffäre bei der Deutschen Bahn haben die Gewerkschaften ihr Vorgehen verteidigt, an Vorstandschef Hartmut Mehdorn festzuhalten. „Wenn Mehdorn weg wäre, würde auch das öffentliche Interesse an der Aufklärung schnell erlahmen“, sagte Klaus-Dieter Hommel, Aufsichtsrat und Vorsitzender der Gewerkschaft GDBA, dem Tagesspiegel. „Deshalb halten wir vorerst die Füße still …

weiter....

Mehdorn bleibt unter Druck

Der Datenbericht des Bahnvorstands sollte der große Befreiungsschlag werden. Doch die Aufklärung des konzerninternen Datenmissbrauchs lässt in der Tat die Frage der Verantwortung offen. Kann ein Bahnchef seinen obersten Revisor so frei schalten und walten lassen, wie es der im Konzern allseits gefürchtete Josef Bähr tat? Wer kontrolliert die Kontrolleure, …

weiter....

Datenschutz-Affäre: CDU verlangt Entschuldigung von Mehdorn – Rücktrittsforderung unangemessen

Nach den Gewerkschaften und SPD-Fraktionschef Peter Struck legt nun auch der Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses, Klaus Lippold (CDU), Bahnchef Hartmut Mehdorn eine Entschuldigung wegen der Datenschutz-Affäre nahe. „Wenn die datenschutzrechtlichen Fragen geklärt sind und ein Verstoß vorliegt, ist eine Entschuldigung von Herrn Mehdorn angebracht“, sagte er dem Kölner Stadt-Anzeiger. „Unabhängig davon …

weiter....

Bahnindustrie wirft Mehdorn unfaires Kaufmannsverhalten vor

Einseitige Kosten- und Risikoverlagerung bedrohe tausende Arbeitsplätze Um bilanztechnisch weiter auf Privatisierungskurs zu kommen, greift die Deutsche Bahn, nach Klagen der Wirtschaft, zu unfairen Vertragsbedingungen aufgrund ihrer marktbeherrschenden Stellung. Sie gefährde damit massiv den Produktionsstandort Deutschland. Nach einem Bericht der LVZ versucht die Bahn derzeit bei Auftragsvergaben jegliche Form von …

weiter....

Die Bahn und ihre Preiserhöhungen

Mehdorns Preise Bei Preiserhöhungen verfolgt die Bahn seit Jahr und Tag ihre Strategie der drei Schritte: Erst kommt die Ankündigung, später folgen konkrete Zahlen, und wenn die höheren Preise in Kraft sind, ist die öffentliche Empörung schon verpufft. So will es Bahn-Chef Hartmut Mehdorn auch diesmal machen. Nur sind die …

weiter....