Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Griechenland (page 6)

Themen - Archiv: Griechenland

Turbulenzen an Bond- und Creditmärkten

Es war ein rabenschwarzer Tag für die Eurozonen-Peripherie, insbesondere für Griechenland. Mit der Vorlage neuer Defizitzahlen der EU, die für Griechenland nun nochmals höher ausfielen, brach an den Märkten Panik aus, begünstigt durch die in der jetzigen Situation alles andere als hilfreiche Bemerkung von Eurostat, die sich gegenüber der Qualität …

weiter....

Grüne fordern Nachtragshaushalt wegen Griechenland-Hilfe

Angesichts der eingegangen Verpflichtung für die Nothilfe an Griechenland haben die Grünen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zur Vorlage eines Nachtragshaushalts aufgefordert. „Wenn der Bundesfinanzminister seine Zusage einhalten will, dann muss er das Parlament damit befassen“, sagte der haushaltspolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Alexander Bonde der „Saarbrücker Zeitung“. Im kürzlich verabschiedeten …

weiter....

Handel mit griechischen Aktien in Deutschland vor dem Aus

Der direkte Handel mit griechischen Aktien könnte in Deutschland ab dem 1. Juli der Vergangenheit angehören. Das berichtet das Anlegermagazin ‚Börse Online‘ und beruft sich dabei auf eine entsprechende Warnung der Baader Bank, dem in Deutschland führenden Händler griechischer Aktien. Hintergrund sei die voraussichtliche Einführung einer zehnprozentigen Kapitalertragsteuer auf Kursgewinne …

weiter....

Der Anfang vom Ende des Euro

Die Bundesbank sollte anfangen, D-Mark-Banknoten drucken zu lassen. Denn das von den Euro-Staaten geschnürte Hilfspaket für Griechenland bedeutet wirtschaftlich den endgültigen Übergang von der Stabilitätsgemeinschaft zur Transferunion, juristisch einen flagranten Vertragsbruch und politisch den europäischen Sündenfall schlechthin. Damit ist dieser Bail-out der Anfang vom Ende des Jahrhundertprojekts Europäische Währungsunion. Die …

weiter....

Europa greift ein – Sorge um die Griechen

Jean-Claude Juncker tut so, als sei er stolz: Im März habe der Gipfel die Grundsätze einer möglichen Griechenlandhilfe beschlossen, „noch keine drei Wochen später sind wir in der Lage zu liefern!“ Tatsächlich sind der Chef der Eurogruppe und seine Mitstreiter nicht stolz, sondern besorgt. Der Auftrag, konkrete Details für eine …

weiter....

Traumstrände in Europa

Weißer Sandstrand und türkisblaues Wasser sind eigentlich Bilder, die meist mit der fernen Karibik verbunden werden. Dabei wissen viele Europäer nicht, dass sie solche Traumstrände ebenso direkt vor der Haustür finden können. Das Online-Reisebüro ab-in-den-urlaub.de informiert, wo sich die schönsten Strände Europas befinden. In Portugal entspannen Touristen an den malerischen …

weiter....

Seufzer der Erleichterung

Die jüngsten Entscheidungen auf dem europäischen Parkett hinsichtlich eines Rettungspakets für das hoch verschuldete Griechenland sind an den Kapitalmärkten mit einem Seufzer der Erleichterung aufgenommen worden, die Märkte haben sich zum Wochenausklang recht freundlich entwickelt: Der Dax hat im Wochenvergleich 2,3% auf 6120 Zähler zugelegt, der Euro kletterte am Freitag …

weiter....

Merkels Machtwort

Nun hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) doch getan, was sie stets ablehnt und ihrem Politikstil eigentlich widerspricht. Sie hat ein Machtwort gesprochen. Die griechische Krise wird nicht mit deutschem Steuergeld gelöst. Zumindest vorerst nicht. Den finanziellen Feuerwehrmann in der griechischen Tragödie um gefälschte Haushalte und Milliardenschulden gibt der Internationale Währungsfonds, …

weiter....

Merkels Europapolitik

Merkel markiert eine unsentimentale Machtposition. Sie gründet sich darauf , dass die internationalen Finanzmärkte eine Sanierung Griechenlands ohne die Zustimmung der wichtigen Wirtschaftsmacht Deutschland sowieso nicht akzeptieren würden. Gleichzeitig leitet sie einen Richtungswechsel in der deutschen Europapolitik ein. Der größte Mitgliedsstaat, der lange mit viel Geld der stille Garant der …

weiter....

Rally mit Risiken

Nach einer bislang durchwachsenen Bilanz in diesem Jahr mehren sich vor dem Ende des ersten Quartals die Anhaltspunkte für eine Fortsetzung der Rally von Aktien und anderen Risiko-Assets in den kommenden Wochen. Die Krise um die zerrütteten Staatsfinanzen Griechenlands, die die Märkte bisher in Atem gehalten hat, verliert zusehends ihre …

weiter....