Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Gesine-Schwan

Themen - Archiv: Gesine-Schwan

Gesine Schwan: „Fühle mich von der SPD-Führung immer sehr gut unterstützt“

Die SPD-Kandidatin für die Bundespräsidentenwahlen, Gesine Schwan, hat ihrer Ansicht nach die volle Rückendeckung der Parteiführung. „Ich habe mich von Franz Müntefering und Frank-Walter Steinmeier immer sehr gut unterstützt gefühlt“, sagte sie im Interview der Stuttgarter Zeitung. „Von Peer Steinbrück sowieso, mit dem ich ein intellektuell vergnügliches Einvernehmen habe. Er …

weiter....

Gesine Schwan: „Wir brauchen einen neuen Schub an Demokratie“

SPD-Präsidentschaftskandidatin meint: Menschen werden in Marktwirtschaft nicht mehr als Subjekte Ernst genommen Die SPD-Präsidentschaftskandidatin Gesine Schwan dringt unter dem Eindruck der Finanzmarktkrise auf einen Demokratie-Schub in Deutschland. Schwan: „Wir brauchen nach einer Periode der Ökonomisierung einen Schub an Demokratie. Das Politische ist ungeniert reduziert worden; die Wirtschaft hat die Menschen …

weiter....

Finanz-markt-krise: Niederlage für „Anti-Politiker“

Gesine Schwan: Finanzmarktkrise Niederlage für „Anti-Politiker“ „Rein gewinnorientierte Anreizsysteme abschaffen“ Als Konsequenz aus der Finanzmarkt- und Vertrauenskrise hat die SPD-Kandidatin für das Bundespräsidentenamt Gesine Schwan gefordert, „rein gewinnorientierte Anreizsysteme“ abzuschaffen, „die dazu verleiten, nur auf den kurzfristigen Erfolg zu schielen und die negativen Folgen für das Gemeinwohl zu ignorieren.“ In …

weiter....

Grüne bekennen sich zur Wahl von Gesine Schwan

Grünen-Fraktionsvize Jürgen Trittin hat sich in der Frage der Bundespräsidentenwahl klar hinter die SPD-Kandidatin Gesine Schan gestellt. „Ich gehe davon aus, dass sich die grünen Wahlfrauen und -männer für Gesine Schwan entscheiden“. Bei Schwans Besuch in der Fraktion habe es „nur klare Bekenntnisse zu ihrer Person gegeben“. Derzeit finden Beratungen …

weiter....

Rüttgers attackiert Bundespräsident Köhler

Es ist schon schlimm genug, dass die SPD mit der kopflosen Nominierung von Gesine Schwan einen einjährigen Wahlkampf um das Amt des Bundespräsidenten losgetreten hat. Nun mischt sich mit Jürgen Rüttgers der erste Unionspolitiker in diesen Wahlkampf ein – und versucht sich auch noch auf Kosten des eigenen Kandidaten als …

weiter....

Linke ärgert sich über Schwan

Nach der heftigen Kritik der SPD-Kandidatin für die Bundespräsidentenwahl an der Linkspartei und ihrem Frontmann Oskar Lafontaine ist die Linksfraktion zu Gesine Schwan auf Distanz gegangen. „Man wirbt nicht um unsere Stimme, indem man uns beschimpft“, sagte Fraktionsvize Bodo Ramelow dem Berliner „Tagesspiegel“. Schwan hatte Lafontaine im „Spiegel“ als Demagogen …

weiter....

Becks Widersprüche

Ein bisschen Luft hat sich der SPD-Parteivorsitzende Kurt Beck durch die Kandidatur von Gesine Schwan verschafft. Die Aufstellung der Politikwissenschaftlerin kam zwar aus der Mitte der Partei, aber der Pfälzer hat sie am Ende befördert. Davon profitiert er zumindest innerparteilich. Gleichzeitig hat er die SPD näher an die Linke geführt. …

weiter....

Gesine Schwan hat keine Chance – Köhler ohne Alternative

Gesine Schwan würde es als schönes Geschenk ansehen, nächstes Jahr am 23. Mai, einen Tag nach ihrem 66. Geburtstag, zur ersten deutschen Bundespräsidentin gewählt zu werden. Und es wäre davon auszugehen, dass Schwan Deutschland untadelig repräsentieren würde. Wäre, würde? Genau: Gesine Schwan wird es nicht. Führende Sozialdemokraten haben diese Wahl …

weiter....