Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: General Motors

Themen - Archiv: General Motors

Mega-Börsengang von General Motors

In den USA ist immer alles riesig: hohe Häuser, breite Straßen, unendliche Parkplätze, atemberaubende Brücken und spritschluckende Straßenkreuzer. Und jetzt auch der neue Mega-Börsengang von General Motors. Unzeitgemäße Autos haben GM in den vergangenen Jahren tief in einen Sog gezogen, dessen Kraft durch die Wirtschaftskrise erheblich an Fahrt gewann: Vor …

weiter....

Astra Sports Tourer – Opels neuer Hoffnungsträger

Die dunkelsten Wolken über Opel sind derzeit abgezogen, von Sonnenschein kann aber noch längst nicht die Rede sein. Denn während die Mutter General Motors aus ihrer Insolvenz im letzten Jahr gestärkt hervorgegangen ist und inzwischen nicht nur Milliarden Dollar-Gewinne einfährt, sondern auch eifrig die beim US-Staat „geborgte“ Dollar-Milliarden zurückzahlt, um …

weiter....

GM entledigt sich seiner Staatsschulden

General Motors hat die Rückzahlung der im vergangenen Jahr von den Regierungen in den USA und Kanada gewährten Finanzhilfen schneller als ursprünglich erwartet abgeschlossen. Die Liquidität des US-Autobauers könnte ein Indiz für dessen Erholung nach der massiven Krise sein. Insgesamt 5,8 Milliarden US-Dollar hat General Motors an Kanada und die …

weiter....

Volt-Produktion startet im Werk Detroit-Hamtramck

Detroit-Hamtramck, allein hier investiert General Motors 336 Millionen US-Dollar, ist das erste US-Werk eines großen Automobilbauern, von dessen Bändern Elektrofahrzeuge rollen werden. Die auf der bereits vorhandenen Montagelinie laufende Produktion der Chevrolet-Volt-Prototypen startet im Frühjahr 2010, die Serienproduktion soll Ende des Jahres anlaufen. Ende 2011 will GM mit der Volt-Produktion …

weiter....

Einstieg von VW bei Suzuki

Natürlich kann man sich wundern, warum General Motors nicht in der Liaison mit Suzuki glücklich geworden ist. Ist nicht ein Massenhersteller so gut wie der andere? Ist er nicht. General Motors hat ihre vier Marken wie verlängerte Werkbänke geführt. Entschieden wurde in Detroit und sonst nirgends. Im Volkswagen-Konzern ist das …

weiter....

General Motors will in Bochum 1800 Stellen streichen

Die amerikanische Opel-Mutter General Motors will im Bochumer Opel-Werk 1800 Stellen streichen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post in ihrer morgigen Ausgabe unter Berufung auf Verhandlungskreise. Außerdem wird General Motors in Bochum den Getriebebau schließen, in den Opel bei früheren Sparrunden insgesamt 600 Jobs ausgelagert hat. Offen ist …

weiter....

Eigene Kraft ist gefragt

Stellen Sie sich Folgendes vor: Ein Bekannter, der eine Bäckerei betreibt, hat schlecht gewirtschaftet und viele Trends auf dem Brotmarkt verpennt. Kunden blieben daher weg. Er flüchtet unter Gläubigerschutz, entledigt sich so dem Großteil seiner Schulden und fängt neu an. Ob er geläutert ist oder dazugelernt hat, können Sie aber …

weiter....

Saab entlässt 750 Mitarbeiter und sucht Investor

Etwa 750 der rund 4000 Mitarbeiter des schwedischen Automobilhersteller Saab werden das Unternehmen verlassen müssen. Das meldet das Handelsblatt. Anders als der zweite schwedische Hersteller Volvo, der der Ford Motor Company gehört, gewährt der schwedische Staat der General Motors-Tochter Saab keine Unterstützung. Saab beantragte bereits vor einigen Wochen Gläubigerschutz und …

weiter....

General Motors sichert möglichem Opel-Käufer Patente zu

Der angeschlagene US-Autohersteller General Motors (GM) meint es offensichtlich ernst mit seiner Absicht, die Mehrheit an seiner Europasparte zu verkaufen. Das berichtete Der Spiegel. Danach hat der US-Konzern jetzt versprochen, dass ein möglicher Käufer von Opel und den anderen GM-Aktivitäten in Europa alle Patente des Rüsselsheimer Autoherstellers zur Verfügung haben …

weiter....

Händler streben 20-Prozent-Beteiligung an Opel an

Die Vereinigung der Europäischen Opel-Händler Eureda hat in Berlin ein eigenes Konzept zur Rettung des angeschlagenen Autobauers verabschiedet. Wie die Rheinische Post aus Händlerkreisen erfuhr, wollen die Händler bei jedem Pkw-Verkauf auf Einnahmen von 150 Euro verzichten. Das Geld, in der Summe auf 225 Millionen Euro pro Jahr kalkuliert, soll …

weiter....