Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Gemeinde

Themen - Archiv: Gemeinde

Mehrheit der Bundesbürger hat einen Partner aus der gleichen Region

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Dieses berühmte Goethe-Zitat scheinen sich viele Bundesbürger vor allem in Liebesdingen zu Herzen genommen zu haben: Über die Hälfte der Deutschen (55,1 %) hat einer repräsentativen Umfrage von „www.apotheken-umschau.de“ zufolge einen Partner/eine Partnerin, der/die aus der gleichen Gegend kommt …

weiter....

Haushaltslage der Kommunen im Jahr 2010 weiter angespannt

Die Gemeinden und Gemeindeverbände in Deutschland (ohne die Stadtstaaten) hatten im Jahr 2010 – in Abgrenzung der Finanzstatistik – ein kassenmäßiges Finanzierungsdefizit in Höhe von 7,7 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag der Fehlbetrag im Jahr 2009 bei 7,2 Milliarden Euro. Im Vergleich zu 2009 zeigte …

weiter....

Öffentliches Finanzvermögen 2009 um 15% gestiegen

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) betrug das Finanzvermögen der öffentlichen Haushalte zum Jahresende 2009 insgesamt 207,4 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 15,0% oder 27,0 Milliarden Euro. Je Einwohner belief sich das öffentliche Finanzvermögen Ende 2009 rechnerisch auf rund 2 540 Euro. Zu den öffentlichen …

weiter....

Finanzlage der Kommunen

Die Lage in den Basiszellen unserer Demokratie ist schlicht und einfach katastrophal. Viele Kommunen stehen nicht mehr am Abgrund. Sie sind schon einen Schritt weiter. Bundesweit kann mehr als jede dritte keinen ausgeglichenen Haushalt mehr vorlegen. Regie führen immer weniger die Bürgermeister und Abgeordneten, sondern die Zwangsverwalter in den Landeshauptstädten …

weiter....

Aufschwung geht an den Kassen der Kommunen vorbei

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert angesichts des ungebrochenen Anstiegs der kommunalen Ausgaben um +4,3 Prozent auf 84,7 Mrd. Euro im 1. Halbjahr 2010 deutliche Entlastungen der Städte und Gemeinden auf der Ausgabenseite. Die Sozialausgaben sind im 1. Halbjahr 2010 ungebrochen um +8,1 Prozent auf 21,2 Mrd. Euro angewachsen. „Diese …

weiter....

Wachsende Finanznot der Kommunen

Die Zahlen sind alarmierend und ihre Auswirkungen bekommen allmählich alle zu spüren: Städte und Gemeinden in Deutschland werden in diesem Jahr ein Rekord-Defizit von 15 Milliarden Euro einfahren. Fast die Hälfte aller Kommunen ist von Zahlungsunfähigkeit bedroht. Das bedeutet: Schwimmbäder und Bibliotheken werden geschlossen, Straßenreparaturen auf die lange Bank geschoben. …

weiter....

Luftiger Garten: Dachbegrünung bringt viele Vorteile

Grüne Oase in der Betonwüste der Stadt: Mit einem bepflanzten Dach schaffen Hauseigentümer Lebensraum für Tiere und Pflanzen und sparen gleichzeitig Geld. Das Immobilienportal Immowelt.de erläutert, welche Vorteile der luftige Garten bringt – und was er kostet. Wer sich für die Bepflanzung des Garagen- oder Hausdaches entscheidet wird zuerst vor …

weiter....

Schäuble lockert Auflagen für Konjunkturmilliarden

Angesichts der angespannten finanziellen Situation der Städte und Gemeinden plant Finanzminister Wolfgang Schäube (CDU) nach Informationen der Rheinischen Post, den Kommunen zusätzliche Mittel aus dem Konjunkturpaket zukommen zu lassen. Derzeit dürfen Kommunen nur Mittel aus dem Zehn-Milliarden-Topf des Bundes abrufen, wenn diese neuen Projekten zugute kommen. Wie die Zeitung aus …

weiter....

Die kleinste Gemeinde Deutschlands liegt in Schleswig-Holstein

Mit gerade mal fünf Einwohnern ist Wiedenborstel in Schleswig-Holstein die kleinste Gemeinde Deutschlands. Dabei ist der Frauenanteil in Wiedenborstel hoch: Vier der fünf Einwohner sind laut Statistischem Bundesamt (Destatis) weiblich. Bei einer Fläche von 4,5 Quadratkilometern beträgt die Bevölkerungsdichte von Wiedenborstel somit 1,1 Einwohner je Quadratkilometer. Demgegenüber stellt Berlin mit …

weiter....

Öffentliches Finanzvermögen 2008 um 20% gestiegen

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) betrug das Finanzvermögen der öffentlichen Haushalte zum Jahresende 2008 insgesamt 255,7 Milliarden Euro. Dies entspricht rechnerisch einem Finanzvermögen von 3 119 Euro je Einwohner. Gegenüber dem Vorjahr (213,2 Milliarden Euro) ist dies ein Anstieg um 42,5 Milliarden Euro oder 19,9%. Zu den öffentlichen Haushalten …

weiter....