Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Gazastreifen

Themen - Archiv: Gazastreifen

Israel und der Wandel im Nahen Osten

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat seinen Ministern und Sprechern einen Maulkorb verhängt. Das Schweigegebot zeigt beredt, wie groß Israels Sorge vor einer ungewissen Zukunft im Nahen und Mittleren Osten im Allgemeinen, bei den unmittelbaren Nachbarn des Staates der Juden im Besonderen ist. Die alte Ordnung scheint hin, welche stattdessen gelten wird, …

weiter....

Israel und die UN-Untersuchung zur Gaza-Hilfsflotte

Bei jedem Ereignis, das einer Aufklärung bedarf, bedient man sich einer simplen Methode: Es werden diejenigen befragt, die dabei gewesen sind. Die israelischen Soldaten, die beim Überfall auf die Gaza-Hilfsflotte beteiligt waren, dürfen allerdings nicht von den Vereinten Nationen „verhört“ werden, fordert der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Damit ist die …

weiter....

Ruck: Einheitsregierung und Waffenstillstand Voraussetzung für Gaza-Hilfen

Zu der heute beginnenden Geberkonferenz für den Wiederaufbau im Gazastreifen erklärt der entwicklungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Christian Ruck MdB: Es ist dringend notwendig, dass die Not der geschundenen Zivilbevölkerung im Gazastreifen durch schnelle humanitäre Hilfe gelindert wird. Dazu müssen bei der Geberkonferenz schnelle und wirksame Schritte beschlossen werden. Darüberhinaus …

weiter....

Gaza: Gemeinsam für friedliche Lösung

Gemeinsam für friedliche Lösung des palästinensisch-israelischen Konflikts einsetzen Im palästinensisch-israelischen Konfliktgebiet müssen so schnell wie möglich die Waffen schweigen. Darüber zeigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy in Paris einig. Gemeinsam wollen Frankreich und Deutschland sich für eine friedliche Lösung des Konflikts einsetzen. Die Waffen müssten schweigen, …

weiter....

Naher Osten: Humanitäre Versorgung sicherstellen

Die Bundesregierung fordert eine schnelle Waffenruhe im Nahen Osten. Gleichzeitig ist sie besorgt über die schlechte humanitäre Lage im Gazastreifen. Sie hat deshalb insgesamt mehr als elf Millionen Euro für humanitäre Hilfen in den palästinensischen Gebieten bereitgestellt. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier haben in den vergangenen Tagen wegen …

weiter....

Nahost: Hamas trägt Hauptverantwortung – Kommentar

Die palästinensische Terrorgruppe Hamas trägt die Hauptverantwortung für die Eskalation der Gewalt in Nahost. Sie will keinen Frieden. Die Extremisten wollen Krieg – bis zur Vernichtung Israels, wie sie es in ihrer Gründungscharta schreiben. Wer Waffenstillstände bricht und trotz Warnungen im Schutz der Bevölkerung weiter Hunderte Raketen auf Israel abfeuert, …

weiter....

Hamas im Visir des Verfassungsschutzes von NRW

Der Verfassungsschutz von NRW hat die Aktivitäten der palästinensischen Terror-Organisation Hamas im Visier. „Es werden einzelne Palästinenser beobachtet, die der Hamas nahe stehen“. „In NRW seien das etwa 70 Personen“. In mehreren Städten von NRW formiert sich jetzt der Widerstand der Palästinenser gegen die Bombardierung ihrer Heimat. In Dortmund findet …

weiter....

Politische Lösungen im nahen Osten

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in einem Telefonat mit dem israelischen Ministerpräsidenten besorgt über die andauernde militärische Auseinandersetzung im Nahen Osten gezeigt. Sie sieht darin eine wachsende Eskalationsgefahr in der gesamten Region. Deshalb seien alle Beteiligten aufgefordert, den Konflikt politisch zu lösen. Aus Sicht der Bundeskanzlerin müssen die internationale Staatengemeinschaft …

weiter....

Eskalation der Gewalt im Gazastreifen / Kein Land in Sicht

Israels Luftwaffe bombardiert weiter Ziele im Gazastreifen. Seine Bodentruppen stehen einmarschbereit an dessen Grenze. Hamas erholt sich langsam vom verheerenden israelischen Überraschungangriff und intensiviert den Raketenbeschuss israelischer Ortschaften. Die erste Schlacht um den Gazastreifen ist geschlagen, der Krieg aber geht weiter. Wie lange noch? Militärisch könnten die Israelis den Krieg …

weiter....