Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Finanzmarktkrise (page 6)

Themen - Archiv: Finanzmarktkrise

Finanzkrise: Warum sich Banken retten lassen müssen

Eine gute Woche ist es her, da haben Bundesregierung und Bundestag in einem beispiellosen Kraftakt ein Hochgeschwindigkeits-Rettungspaket für die deutsche Finanzbranche geschnürt. Aber bis auf einige Landesbanken will sich kein Geldhaus retten lassen. Das ist brandgefährlich – und erfordert einen neuerlichen Eingriff des Bundesfinanzministers. Eines der wesentlichen Ziele der Staatshilfe …

weiter....

Erste Hilfe in der Finanzkrise

Erste Hilfe in Finanzfragen bietet eine kostenlose Telefon-Hotline der Verbraucherzentralen und des Bundesverbraucherministeriums Viele Verbraucher sind damit überfordert, mögliche Folgen der Finanzkrise auf ihre Ersparnisse und Anlageformen einzuschätzen. Erste Hilfe bieten die Verbraucherzentralen und der Verbraucherzentrale Bundesverband ab sofort mit einer bundesweiten kostenfreien Telefon-Hotline. Unter der Rufnummer 08 00/6 64 …

weiter....

Linssen: Zwei Landesbanken sind genug

Die Zahl der Landesbanken in Deutschland sollte nach Ansicht des nordrhein-westfälischen Finanzministers Helmut Linssen drastisch reduziert werden. Acht seien zuviel. „Zwei Landesbanken sind genug“, sagte der CDU-Politiker. Er betonte zugleich, dass bei der WestLB Anfang November eine Entscheidung fallen müsse, ob sie von dem milliardenschweren Rettungspaket des Bundes Gebrauch machen …

weiter....

Finanzkrise bedroht zahlreiche Firmen-Neugründungen

Die finanzielle Unterstützung von Unternehmens-Neugründungen geht dramatisch zurück. „Für junge Firmen wird es in den nächsten zwei Jahren extrem schwierig werden, von Fonds oder Beteiligungsgesellschaften Risikokapital zu bekommen“, so der Gründungsexperte Wolfgang Zehrt, der als „Business Angel“ selbst an mittelständischen Kommunikationsunternehmen beteiligt ist. „Vor allem im Hightech-Bereich würde das katastrophale …

weiter....

Steinmeier fordert „Neuorientierung des Wirtschaftens“

Nach dem Rettungsschirm für Banken müsse nun „mit gleichem Ehrgeiz“ ein Schutzschirm für Arbeitsplätze aufgespannt werden, fordert SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier. Trotz Konjunkturschwäche und sinkender Steuereinnahmen „werden wir uns nicht weiter in die Krise sparen“, sagte er in einem Interview. „Wir werden also keine Steuern erhöhen, keine Sozialleistungen kürzen und die …

weiter....

Finanzkrise: Ruhrverband musste 33 Millionen Dollar zahlen

Ruhrverband musste 33 Millionen Dollar für Umfinanzierung bezahlen Die Finanzkrise trifft nach einem Bericht der WAZ, auch den öffentlichen Ruhrverband. Der hatte 2001 Kläranlagen und Kanalnetze für 5,1 Millionen Euro an einen US-Investor abgegeben und wieder zurückgemietet. Das Geschäft wurde über einen Finanzdienstleister abgesichert. Weil dieser im Zuge der Krise …

weiter....

Finanzkrise erreicht Autoleasing-Branche

Experten erwarten Preissteigerungen bis zu 15 Prozent Die Finanzkrise trifft jetzt auch die Autoleasing-Branche: „Für Leasing-Gesellschaften wird es schwieriger, ihr Geschäft zu finanzieren“, sagt Gerhard Fischer, Vorstand der LeaseTrend AG am Rande eines Pressegesprächs. Geld am Kapitalmarkt wird knapp, viele Refinanzierer ziehen sich komplett aus dem Geschäft zurück. Zum Beispiel …

weiter....

Opel stoppt erneut die Produktion

Als Reaktion auf die eigene und die weltweite Finanzkrise hält der amerikanische Autokonzern General Motors in Europa erneut für rund zwei Wochen die Bänder an. Das bestätigte ein Opel-Sprecher. Der Konzern will mit dieser Maßnahme seine Überkapazitäten um 40.000 Einheiten reduzieren. Von gestern an bis einschließlich nächster Woche werden in …

weiter....

Weberbank schreibt Millionen-Verluste

Die Berliner Weberbank bringt dem Mutterkonzern WestLB Verluste. Wie aus internen Dokumenten der WestLB hervorgeht, die dem Tagesspiegel vorliegen, schrieb die Weberbank im vergangenen Jahr 10,94 Millionen Euro Verluste, die wegen des bestehenden Ergebnisabführungsvertrag von der WestLB getragen werden müssen. Im laufenden Jahr erwartet der Konzern laut der auf April …

weiter....

Leichte Beute unter der Matratze

Zu Hause sollte nicht zu viel Bargeld aufbewahrt werden, denn die Hausratversicherung deckt oft nur bis 2.000 Euro Die Finanzmarktkrise hat viele Bürger verunsichert, und so mancher kommt auf die Idee, sein Erspartes lieber unter der Matratze aufzubewahren. Doch davon rät das Infocenter der R+V Versicherung ab, denn auch vermeintlich …

weiter....