Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Europäische Zentralbank

Themen - Archiv: Europäische Zentralbank

Staatsanleihenkäufe der EZB

Die Europäische Zentralbank (EZB) hüllt sich in Schweigen, was Details ihres Kaufprogramms für Staatsanleihen betrifft. Die wenigen Gründe, die dies rechtfertigen, verlieren ihre Gültigkeit an dem Tag, an dem die Mittel aus dem EU-Rettungspaket effektiv abgerufen werden können. Spätestens dann sollten die Währungshüter nicht nur die Karten auf den Tisch …

weiter....

Griechenland gefährdet den Euro

Die Sprache der Diplomatie hat die Eigenart, dass sich hinter Höflichkeitsfloskeln zuweilen brisante Gemengelagen verbergen. Wenn Außenminister Westerwelle in Athen beteuert, die griechisch-deutschen Beziehungen seien „ausgesprochen eng“ und basierten auf „Vertrauen“, kann dieser Sprachnebel das allgegenwärtige Misstrauen kaum verhüllen. Tatsächlich blickt man in Berlin nicht nur mit Sorge auf den …

weiter....

DIW-Präsident: EZB soll Kredite an Unternehmen vergeben

Die Europäische Zentralbank (EZB) sollte nach Ansicht des Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann, ähnlich verfahren wie die US-Notenbank Fed und Kredite direkt an Unternehmen vergeben. Die EZB werde zwar zunächst die Entwicklung der Konjunktur abwarten und im Falle einer anhaltenden Krise zur Jahresmitte die Leitzinsen auf …

weiter....

Zinssenkung EZB: Unbekanntes Terrain voraus

Die Wirtschaftskrise ist als bittere aber nicht mehr zu leugnende Realität im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) angekommen. Während die Währungshüter sich lange trotz eigener geldpolitischer Lockerungsübungen dagegen gesträubt hatten, sich zu dem globalen Club der aggressiven Zinssenker zu bekennen, ist dies nach der gestrigen Zinssenkung um weitere 50 Basispunkte …

weiter....

Ernst der Lage verkannt

Wer nach der konzertierten Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB), der US-Notenbank Federal Reserve (Fed), der Bank von England und anderen vom 8. Oktober gedacht hatte, die EZB hätte den Ernst der Lage erkannt, wurde gestern eines Besseren belehrt. Zwar kappten die Währungshüter um EZB-Chef Jean-Claude Trichet angesichts der Rezession, in …

weiter....