Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Europa (page 5)

Themen - Archiv: Europa

Flüchtlingsstrom Europa ist gefordert

Nur Tage nach den Umstürzen in der arabischen Welt – und damit viel schneller als erwartet – ist Europa direkt mit deren Folgen konfrontiert. Bisher sind es in erster Linie Tunesier, die vor der Unsicherheit im eigenen Land fliehen und sich nach Europa aufmachen. Am Wochenende haben sich die Dramen …

weiter....

Neue Ära in Europa

Das was Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Mittagessen ihren EU-Partnern auftischte, war sicherlich keine leichte Kost. Ein „Pakt für Wettbewerbsfähigkeit“ soll dafür sorgen, dass die Eurostaaten ihre Wirtschaftspolitik untereinander besser abstimmen. Damit käme es nach der Währungs- auch tatsächlich zur Wirtschaftsunion. Es ist schon erstaunlich, wie radikal die Kanzlerin ihre Meinung …

weiter....

Europäische Immobilienmärkte driften auseinander

Die Kluft zwischen Europas Immobilienmärkten wird tiefer: Während sich die Ertragsperspektiven in den nord- und mitteleuropäischen Metropolen 2011 wieder verbessern, fallen die Immobilienmärkte der Euro-Krisenstaaten weiter zurück, wie aus der Studie „Emerging Trends in Real Estate Europe 2011“ der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC mit dem Urban Land Institute (ULI) hervor …

weiter....

Ägyptens Wandel als Chance

Die Herrschaft von Hosni Mubarak über Ägypten ist Geschichte, sein Abgang nur noch eine Frage der Zeit. Dieser neuen Lage sollten wir uns im Westen endlich stellen und aufhören, einem Potentaten nachzutrauern, dem wir viel zu lange die Stange gehalten haben. Gewiss, der Deal hatte seine Vorzüge: Mubarak als Stabilitätsanker …

weiter....

Eine Regierung ohne Mandat

Auf die leidliche Erfahrung der letzten Monate, dass jedes kleine Euroland die Gemeinschaftswährung in den Abgrund führen kann, muss Deutschland reagieren. Merkels von Sarkozy adaptierte Idee einer Euro-Wirtschaftsregierung ist insofern nur konsequent. Doch entblößt sie eine unangenehme Wahrheit, die man den Bürgern einfach so übergestülpt hat: Die EU ist längst …

weiter....

Weltwirtschaft der Gegensätze

Der Global Economic Outlook von Deloitte für das erste Quartal 2011 bezieht erstmals afrikanische Länder in seine Prognosen ein. Denn die kommende Dekade wird im Zeichen massiver globaler Zusammenarbeit stehen, um die wirtschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen – auch das Jahrestreffen 2011 des World Economic Forums diskutiert aktuell über „Gemeinsame Normen …

weiter....

Die Sorge um Preisstabilität in Europa ist berechtigt

Zwischen Warnung und Panikmache ist es oft ein schmaler Grat. Natürlich weisen Ökonomen namhafter Banken zu Recht auf die Gefahr hin, dass die Zeiten von Teuerungsraten um ein Prozent auch in Deutschland auf die Dauer vorbei sein könnten. Dafür sprechen schon die Preissteigerungen bei Energie und Lebensmittel. Deren Anstieg ist …

weiter....

Armutsgefährdung und Einkommensungleichheit,Deutschland im EU-Vergleich

Im Jahr 2008 waren durchschnittlich 16,3% der Bevölkerung der Europäischen Union armutsgefährdet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag die für Deutschland ermittelte Armutsgefährdungsquote von 15,5% (siehe dazu die Pressemitteilung Nr. 395 vom 29. Oktober 2010) damit unter dem europäischen Durchschnittswert. Eine Person ist nach EU-Definition armutsgefährdet, wenn sie …

weiter....

Die dreckigsten Hotels Europas und der USA

Schlimmer geht’s nimmer: Das dreckigste Hotel Europas steht in der Türkei. Das ergab die bereits zum sechsten Mal erfolgte Auswertung der Millionen Bewertungen und Meinungen auf TripAdvisor, der weltweit größten Reise-Webseite. „Die Hölle auf Erden“, „nicht sicher für Menschen“ oder „Willkommen in der Steinzeit“ sind die Umschreibungen der TripAdvisor-User für …

weiter....

Der typisch europäische Eiertanz

Das war wieder der Beleg dafür, wie schwer sich die EU tut, zu einer einigermaßen einheitlichen Sprache in Sachen Schuldenkrise zu kommen. Ohne Not ließ Jose Manuel Barroso, Chef der EU-Kommission, verlauten, man sollte den europäischen Rettungschirm für angeschlagene Staaten über die 750 Milliarden Euro hinaus erweitern. Inhaltlich ist dagegen …

weiter....