Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Euro (page 3)

Themen - Archiv: Euro

Regierungserklärung von Rainer Brüderle

Von wegen Würde. Das Hohe Haus zeigte sich gestern etwas unaufgeräumt. Überall im Parlament lagen noch Zettel herum, nicht jeder der Abgeordneten konnte wie sonst üblich auf seinem komfortablen Stuhl Platz nehmen. Bundestagspräsident Norbert Lammert bat um Verständnis, dass die Spuren der dramatischen Bundespräsidentenwahl vom Vortag noch nicht restlos beseitigt …

weiter....

Mythos D-Mark

Gefühle waren schon immer stärker als die Fakten: Es gab eine Zeit, da löste die Aufrundung des Taschengeldes auf zehn D-Mark (pro Monat) bei den jungen Empfängern eine Euphorie aus, als könnten sie sich nun die ganze Welt kaufen. Es war ein sehr, sehr gutes Gefühl, obwohl es sehr, sehr …

weiter....

Schwacher Euro verhilft Autobrache zu Zusatzgewinnen

Deutschlands Autokonzerne können aufgrund des schwachen Euro mit zusätzlichen Gewinnen von rund vier Milliarden Euro rechnen. Zu diesem Schluss kommt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer in einer Studie, die dem Hamburger Magazin stern vorliegt. Nach den Berechnungen des Professors der Universität Duisburg-Essen fallen 50 Prozent des Sondergewinns bereits in diesem Jahr an. …

weiter....

61 Prozent der Deutschen haben Angst vor Inflation

Staatsbankrott in Griechenland und ein riesiges deutsches Darlehen, Unsicherheiten über Staatshaushalte anderer Euro-Länder, ein 80-Milliarden Sparpaket – die Finanzmärkte reagieren weltweit nervös. Die Scout24-Gruppe, die mit ihrer Kompetenz in den Bereichen Wohnen, Mobilität, Job, Partnerschaft und Finanzen auf ihren Onlinemarktplätzen für Transparenz und Vergleichbarkeit sorgt, hat dies zum Anlass genommen, …

weiter....

Estland bekommt den Euro

Die Finanzminister haben zugestimmt: Estland ist damit so gut wie aufgenommen in die Währungsunion.In Zeiten der Krise drängt sich natürlich die Frage auf, ob es clever und sinnvoll ist, noch mehr Länder in die Euro-Zone zu holen, wo doch bereits viele der jetzigen Mitglieder für Probleme sorgen. Die Antwort ist …

weiter....

Euro-Webfehler

Kurz beherrschte der Abschied von Köhler und Kopfpauschale die Bundesregierung. Ihr größtes Problem aber bleibt der Euro. Leichtfertiges Gerede im Nicht-Euro-Land Ungarn reichte schon aus, um den Euro unter 1,20 Dollar stürzen zu lassen. Das Problem dabei ist nicht der Kurs selbst, der freut deutsche Exporteure. Das Problem ist das …

weiter....

Zum Euro: Doller Dollar?

Der Euro ist erstmals seit vier Jahren unter die Marke von 1,20 gefallen. Als Grund geben Devisenhändler die unsichere Haushaltslage in Frankreich an und natürlich die Schuldenkrise. Sogar das unerwartet hohe Haushaltsdefizit in Ungarn belastet den Euro schwer, obwohl die Magyaren ja mit dem Forint zahlen. Der Dollar schwingt sich …

weiter....

Börsenwoche, hohe Nervosität

Der Dax hat die beendete Börsenwoche zwar mit einem leichten Aufschlag im Vergleich zum Freitag der Vorwoche absolviert. Dennoch präsentieren sich die Märkte aktuell in einer nicht sehr erfreulichen Verfassung: Es herrscht eine enorme Nervosität vor. Dies ist beispielsweise daran ablesbar, dass der Euro gegenüber dem Greenback unlängst auf den …

weiter....

Idee einer Euro-Staatsanleihe

Hallo, aufwachen, liebe Bundesregierung! Eine solche Chance darf man doch nicht verpassen. Da entwickelt EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy zur Rettung Eurolands die grandiose Idee einer Euro-Staatsanleihe, findet sogar die Unterstützung des Eurogruppen-Chefs Jean-Claude Juncker – und die deutsche Regierung nimmt diese Steilvorlage nicht auf. Nun weiß zwar seit dem Wochenende …

weiter....

Aufschwung auf der Kippe

Die Angst vor dem „Double Dip“ ist zurück. Ökonomen spielen auf ihrer Klaviatur derzeit die Szenarien eines erneuten Konjunkturabsturzes durch. Dabei hatte sich die Wirtschaft gerade erst wieder gefangen. Ausdruck der neuen Absturzbefürchtungen sind die Reaktionen der Finanzmärkte auf die jüngsten enttäuschenden Wirtschaftsindikatoren: Sowohl der Ifo-Index für Deutschland als auch …

weiter....