Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Elterngeld

Themen - Archiv: Elterngeld

Höchste Väterbeteiligung beim Elterngeld weiterhin in Jena

Väter in der thüringischen Stadt Jena nahmen am häufigsten Elterngeld für ihre 2009 geborenen Kinder in Anspruch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag die Väterbeteiligung für Nachwuchs, der im Jahr 2009 geboren wurde, dort bei mehr als 42%. Schon im Jahr 2008 hatte Jena mit 43% deutschlandweit den Spitzenwert. …

weiter....

Unionsfraktionsvize stellt Elterngeld in Frage

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Michael Fuchs, hat Zweifel an der Wirksamkeit des Elterngelds geäußert und damit die Forderungen der FDP unterstützt. „Das Elterngeld hat bisher nicht die Wirkung gebracht, die wir uns gewünscht haben“, sagte der CDU-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Bei vielen besser verdienenden Eltern habe …

weiter....

Elterngeld, mehr Plan statt mehr Geld

Das Geld fehlt also, um das Elterngeld auszubauen. Deshalb stellt Familienministerin Kristina Schröder deren Weiterentwicklung unter Finanzierungsvorbehalt. Ein Fehler. Möchte man das Elterngeld sinnvoll umstrukturieren, ist nicht unbedingt mehr Geld vonnöten. Denn: Mehr Gleichstellung von Mann und Frau bei der Kindererziehung – und das war unter anderem Ziel des ursprünglich …

weiter....

Hartz IV: Das ändert sich ab Januar

Ab Januar werden Änderungen zum Elterngeld in Kraft treten. Bisher war das Elterngeld in Höhe von 300 Euro monatlich anrechnungsfrei auf die Leistungen der Grundsicherungen. Ab 2011 wird das Elterngeld vollständig als Einkommen berücksichtigt. Der Gesetzgeber lässt auch Ausnahmen zu. Waren Eltern vor der Geburt ihres Kindes erwerbstätig, erhalten sie …

weiter....

Väterbeteiligung beim Elterngeld steigt auf 23%

Immer mehr Väter nehmen Elterngeld in Anspruch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hat der Vater bei rund 75 000 der insgesamt 323 000 im ersten Halbjahr 2009 geborenen Kinder Elterngeld bezogen. Dies entspricht einer Väterbeteiligung von 23%. Bei im Jahr 2008 geborenen Kindern lag die Väterbeteiligung bei knapp 21%. …

weiter....

Koalition will Elterngeld für Vermögende streichen

Die Haushaltspolitiker von Union und FDP haben sich am Montagnachmittag darauf geeinigt, das Elterngeld für Reiche zu streichen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ unter Berufung auf Koalitionskreise. Demnach sollen Spitzenverdiener, die die 2007 von der großen Koalition eingeführte „Reichensteuer“ zahlen, ab 2011 vom Bezug des Elterngelds ausgenommen …

weiter....

Elterngeldbezug von Vätern: große regionale Unterschiede

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, bezogen bundesweit 21% aller Väter eines im Jahr 2008 geborenen Kindes Elterngeld. Dabei gab es große regionale Unterschiede. Die höchsten Väterbeteiligungen hatten mit jeweils rund 27% Bayern, Berlin und Sachsen, die niedrigste das Saarland mit etwa 12%. Bei einer tieferen regionalen Betrachtung ist besonders die …

weiter....

Frau Schröder sieht ihre Chance

In der Union machen sich alle Sorgen wegen der vielen Rücktritte führender Parteivertreter. Alle? Nein, Familienministerin Kristina Schröder (CDU) überhaupt nicht. Sie sieht im notwendig gewordenen Umbau der Partei eine Chance. Nun müssten eben Neue ran, sagt sie unerschrocken. Die Neuen würden dann in einem Jahr eben die Starken sein. …

weiter....

FDP lehnt Elterngeld-Kürzung für Minijobber ab

Die FDP lehnt eine Kürzung des Elterngeldes für Kleinverdiener ab. „Völlig irrsinnig“ nannte die stellvertretende Fraktionschefin der Liberalen, Miriam Gruß, einen entsprechenden Vorschlag des Familienministeriums. „Ausgerechnet die zu bestrafen, die sich anstrengen und für wenig Geld arbeiten gehen, ist Unsinn“, sagte Gruß dem Berliner „Tagesspiegel“: „Ich lehne das ab.“ Sollte …

weiter....

FDP will Elterngeld für Nicht-Berufstätige streichen

Die FDP-Bundestagsfraktion will das Elterngeld umfassender kürzen als bisher im Sparpaket der Bundesregierung vorgesehen. FDP-Haushalts- und Familienpolitiker wollen in der Koalition durchsetzen, dass das Elterngeld für Eheleute gestrichen wird, wenn diese nicht berufstätig waren. „Wir sollten das Elterngeld auf diejenigen konzentrieren, die vorher gearbeitet haben oder wegen einer früheren Geburt …

weiter....