Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Chemie

Themen - Archiv: Chemie

Die besten Tipps für den Frühjahrsputz

Die Tage werden länger, die Sonne scheint wieder öfter – untrügliche Zeichen dafür, dass der alljährliche Frühjahrsputz ansteht. Damit der Elan nicht gleich im Keim erstickt wird, sollten einige Vorkehrungen getroffen werden. Gute Musik und ein paar leckere Snacks für die Stimmung sind bei der Vorbereitung genauso wichtig wie das …

weiter....

Chemiebranche beschleunigt Konsolidierung nach der Krise

Die Konsolidierung der Chemieindustrie hat sich im Nach-Krisenjahr 2010 weltweit beschleunigt. Gemessen an den angekündigten Beteiligungen, Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, kurz M&A) verdreifachte sich das Transaktionsvolumen gegenüber 2009 auf rund 110 Milliarden US-Dollar. Bereinigt um die abgesagte Übernahme des kanadischen Düngemittelherstellers Potash durch BHP Billiton hat sich der …

weiter....

Unser Essen steckt voller Chemie

Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe – unser Essen steckt voller Chemie. Immer mehr Menschen mögen das nicht und achten beim Einkauf auf naturbelassene Produkte. Viele Lebensmittelhersteller wissen das und greifen zu einem Trick: Sie schreiben auf ihre Produkte ‚ohne Geschmacksverstärker‘, ‚ohne Aroma- und Konservierungsstoffe‘ und Ähnliches. Davon sollte man sich nicht hinters …

weiter....

Vermeintliche Natur-Kosmetik im Test

Das ZDF-Wirtschaftsmagazin WISO hat in Kosmetika, deren Namen auf eine natürliche bzw. biologische Zusammensetzung schließen lassen, mehrfach chemische Inhaltsstoffe gefunden. Schon ein genauer Blick auf die Verpackungsangaben zeigte, dass bis zu 23 chemische Inhaltsstoffe in nur einem Produkt stecken, darunter auch Konservierungs- und Duftstoffe. Bei der anschließenden Laboruntersuchung wurden zudem …

weiter....

Chemieanlagen laufen wieder auf vollen Touren

Die deutsche chemische Industrie konnte auch im zweiten Quartal 2010 Produktion und Umsatz weiter steigern. Sie hat damit den massiven Einbruch durch die Wirtschaftskrise innerhalb von fünfzehn Monaten fast kompensiert. Das geht aus dem aktuellen Bericht des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) zur wirtschaftlichen Lage der Branche hervor. Die Kapazitätsauslastung …

weiter....

Stahl- und Chemiebranche fordern niedrigere Energiepreise

Stahl- und Chemieindustrie fordern vom neuen nordrhein-westfälischen Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger (SPD) Engagement für niedrigere Energiepreise. „Der Rückbau der Kohlekraftwerke wird zu einer weiteren Verteuerung der Strompreise führen. Das Gleiche gilt für die subventionsteuren Ausbaupläne der Windkraft und der Kraft-Wärme-Kopplung“, sagte Hans Jürgen Kerkhoff, der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, den Zeitungen …

weiter....

Chemie feiert Comeback

Die Wechselbäder haben es in sich. Mit Ausbruch der Krise brach der Absatz der Chemieindustrie Ende 2008 weltweit so dramatisch ein, dass die Branche in einen Schockzustand versetzt wurde. Der Aufschwung fällt nun dermaßen schwungvoll aus, dass die Unternehmen es abermals kaum fassen können. Die Chemie feiert ihr Comeback, doch …

weiter....

Weniger männliche Geburten durch chemische Belastungen

In den Industrienationen werden immer weniger Jungen geboren. Nach einem Bericht des Männer-Lifestylemagazins „Men’s Health“ kommen etwa in Deutschland heute rund 0,5 Prozent weniger männliche Babys zur Welt als vor 60 Jahren. Die Zahl erscheint zwar gering – aber auf lange Sicht ist die Tendenz dramatisch und gibt der Wissenschaft …

weiter....

Gesetzliche Neuregelungen zum 1. Mai

1. Bundeshaushalt 2010 Mit dem Haushalt für das Jahr 2010 werden wirkungsvolle und nachhaltige Impulse gegeben. Deutschland soll so die Wirtschaftskrise überwinden und gestärkt aus ihr hervorgehen. Damit werden Wirtschaft und Wachstumskräfte gestärkt und Arbeitsplätze gesichert. Höhere finanzielle Spielräume sind unabdingbare Voraussetzung für mehr Konsum und höhere Investitionen – und …

weiter....

Chemie-Cocktail beim Frühjahrsputz

Beim alljährlichen Frühjahrsputz machen die Deutschen jetzt besonders gründlich sauber – mit den unterschiedlichsten chemischen Helfern. Aber das kann gefährlich werden: Wenn verschiedene Putzmittel gleichzeitig verwendet oder miteinander gemischt werden, können giftige Dämpfe entstehen. „Je nach Inhaltsstoffen sind Verätzungen an Händen, Augen oder Atemwegen möglich“, sagt Dr. Andreas Strob, Chemiker …

weiter....