Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Bundesverkehrsminister

Themen - Archiv: Bundesverkehrsminister

Laptop wird zum Klapprechner: Peter Ramsauer sagt Anglizismen den Kampf an

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will die Zahl von Anglizismen im Sprachgebrauch eindämmen. Die Benutzung von immer mehr englischen Begriffen auch in der Politik schließe die Bevölkerung zu großen Teilen aus, sagte Ramsauer dem Berliner „Tagesspiegel“ (Mittwochsausgabe). Seine seit einem Jahr laufende Initiative zur Rückübersetzung von Anglizismen in die deutsche Sprache …

weiter....

Bundesverkehrsministerium erwägt Ausweitung der Lkw-Maut

Das Bundesverkehrsministerium erwägt eine Ausweitung der Lkw-Maut. Der parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU) bestätigte der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen: „Bei der Lkw-Maut gibt es im Ministerium keine Denkverbote“. Anders sähe es hingegen bei der Maut für Personenwagen aus, die Ferlemann „definitiv für diese Legislaturperiode ausschließt“. Seit längerem denken Verkehrspolitiker …

weiter....

Betrugsfilter: Untätigkeit der Minister erfüllt Straftatbestand der „Haushaltsuntreue“

Bilanz nach einem Jahr „Kulanzregelung“: Rund 40.000 geschädigte Autohalter noch immer ohne Hilfe – Weniger als fünf Prozent der unwirksamen Dieselpartikelfilter der Firmen GAT, Bosal und Tenneco ausgetauscht – Fortbestand der KBA-Zulassungen ist laut Gutachten der Deutschen Umwelthilfe rechtswidrig und kostet über 13 Millionen Euro an Steuergeldern – DUH will …

weiter....

Verhandlungen mit Arbeitsminister Scholz laufen

Tiefensee: Verhandlungen mit Arbeitsminister Scholz zur raschen Ost-West-Rentenangleichung laufen Der auch für den Aufbau Ost zuständige Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) begrüßt, dass nach ihm nun auch die Bundeskanzlerin sich für die schrittweise Einführung eines einheitlichen Rentensystems in Ost und West einsetze. „Jetzt geht es darum, in der Koalition möglichst rasch …

weiter....

Tiefensee plant Offensive gegen Zuglärm

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) plant eine Offensive bei der Bekämpfung des Zuglärms und hat die Deutsche Bahn AG aufgefordert, mehr Mittel in den Lärmschutz zu investieren. Das Schienennetz umfasse 34.000 Kilometer, 3.500 davon müssten mit Schallschutzmaßnahmen versehen werden. Um hier schneller voranzukommen und mehr zu investieren, habe er die Bahn …

weiter....