Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: BP

Themen - Archiv: BP

Lehren der Ölpest

Die Ölpest im Golf von Mexiko hat der britische Ölkonzern BP als Verursacher offensichtlich vorerst im Griff. Das Bohrloch, aus dem das schwarze Gold in Mengen floss und für die größte Ölkatastrophe in der Geschichte sorgte, ist dicht. Dass dies so bleibt, darf man hoffen. Sicher sein kann man nicht. …

weiter....

Preis der Ölpest

Wenn die Umwelt ins Spiel kommt, versagt die Marktwirtschaft. Das erfahren die Menschen am Golf von Mexiko hautnah, seit die Ölplattform von BP gesunken ist. Das weiß auch die ökonomische Theorie und empfiehlt der Politik seit langem, Regeln zu schaffen, die die Benutzung (und erst recht die Verschmutzung) der Umwelt …

weiter....

BP-Chef instinktlos

Ein Spitzenmanager, der seinen Stuhl räumt und mit Millionenzahlungen abgefunden wird, befördert die Neiddebatte wie kaum ein anderer. BP-Chef Tony Hayward ist das neueste Beispiel dafür. Natürlich müssen Haywards Ansprüche aus Aktienoptionen erfüllt werden, und natürlich hat er auch ein Recht auf Pensionszahlungen, die ihm vertraglich garantiert worden sind. Das …

weiter....

BP und die Öl-Katastrophe

Die Umweltschäden, die das Öl-Desaster des britischen Ölkonzerns BP im Golf von Mexiko verursacht, sind verheerend. Die finanziellen Auswirkungen des Bohrinsel-Unglücks sind ebenfalls katastrophal – für BP, aber auch für Großbritannien, das von der Wirtschaftskrise gebeutelt und verschuldet ist. Denn BP, das zweitgrößte Unternehmen des Landes, ist einer der Top-Steuerzahler. …

weiter....

Spekulationen über BP

Läuft BP tatsächlich Gefahr, als Folge der größten Umweltkatastrophe in den USA zerschlagen zu werden? Muss sich die britische Industrieikone, die innerhalb von zweieinhalb Monaten die Hälfte ihres Börsenwerts verlor, mit einem strategischen Investor verbünden, um dieses Schicksal abzuwenden? Derzeit scheint kaum etwas undenkbar zu sein, wie die hektischen Spekulationen …

weiter....

Die Ölkrisenpolitik – Die Bewährungsprobe

Es hat einige Zeit gedauert, bis Barack Obama verstanden hat, dass das in den Golf von Mexiko sprudelnde Öl nicht nur eine große Gefahr für die Natur ist, sondern auch seine Präsidentschaft wesentlich bedrohen könnte. Jetzt versucht er, mit einer energiepolitischen Kurskorrektur der schmutzigen Sache Herr zu werden. Aber diese …

weiter....

Ölkatastrophe Hoffen auf die Wende

Bevor noch das Bohrloch im Golf von Mexiko geschlossen ist, macht sich BP Gedanken, wie es seinen ramponierten Ruf aufpolieren kann. Das aufgefangene Öl soll verkauft und der Erlös für die Wiederherstellung der Lebensräume verwendet werden. Viel mehr als ein Symbol ist das aber nicht. Und das Image des Öl-Gewinnlers …

weiter....

Ölpest in den USA – Obamas Dilemma

Stopft endlich dieses verdammte Loch“ – der Ausbruch des US-Präsidenten in kleiner Runde ist verständlich. Längst nicht nur Barack Obama verfolgt mit wachsendem Zorn die Bemühungen BPs, die Ölpest im Golf von Mexiko in den Griff zu bekommen. Millionen von Amerikanern empfinden ähnlich. Seit die ersten Bilder ölverschmierter Pelikane und …

weiter....

BP und die US-Regierung

BP versinkt immer tiefer im Ölsumpf, den der Untergang der Bohrplattform im Golf von Mexiko ausgelöst hat. Während der Einsatzleiter der US-Regierung erste Erfolgsmeldungen über die Bekämpfung des Lecks übermittelte, waren die Rettungsarbeiten längst eingestellt. 16 Stunden lief nichts. Doch von der Konzernzentrale gab es keine Klarstellung, keine Aufklärung. Mit …

weiter....