Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Bildungspolitik

Themen - Archiv: Bildungspolitik

Aktionsrat Bildung: Jungen sind Verlierer im Bildungssystem

Unausgewogene Bildungsbeteiligung zwischen den Geschlechtern Der Aktionsrat Bildung hat heute sein drittes Jahresgutachten vorgestellt. Demnach verschlechtert das deutsche Bildungssystem Geschlechterdifferenzen zu Lasten der Jungen. Prof. Dr. Dieter Lenzen, Vorsitzender des Aktionsrats Bildung: „Die Bildungsbenachteiligung des ‚katholischen Arbeitermädchens vom Lande‘ wurde durch neue Bildungsverlierer abgelöst: die Jungen. Die teilweise eklatanten Unterschiede …

weiter....

SoVD: Konjunkturpaket für barrierefreien Umbau von Schulen nutzen

Anlässlich der morgigen Beschlussfassung des Bundestages über das Konjunkturpaket II erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer: Der SoVD fordert die Bundesländer und die Kommunen auf, das Konjunkturpaket II für den barrierefreien Umbau der Schulen zu nutzen. Die 6,5 Milliarden Euro, die im Konjunkturpaket II für die Sanierung von Bildungseinrichtungen vorgesehen sind, müssen …

weiter....

Ein Schulsenator ohne Antworten – Kommentar

Schulsenator Jürgen Zöllner sprach gestern von einem guten Tag für Berlins Schule. Wie ein Befreiungsschlag für die Bildungsprobleme in der Hauptstadt sollten seine Reformideen daherkommen. Doch das Konzept lässt so viele Fragen offen, dass viele Eltern erheblich verunsichert sein werden. Dabei ist Zöllners Ansatz richtig, die aussterbende Hauptschule mit Real- …

weiter....

Katja Kipping: Verheerendes Signal

„Chancengleichheit in der Bildung bleibt in Deutschland Fehlanzeige“, so die stellvertretende Parteivorsitzende Katja Kipping zu Meldungen, dass sich Union und SPD nicht auf eine Verlängerung der so genannten Schulstarter-Pakete für Kinder aus Hartz-IV-Familien bis zum Abitur einigen konnten. Sie erklärt: Kinder von Hartz-IV-Familien erhalten das so genannte Schulstarter-Paket nur bis …

weiter....

Öffentliche Bildungsausgaben im Jahr 2008

Öffentliche Bildungsausgaben im Jahr 2008 bei 92,6 Milliarden Euro Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben Bund, Länder und Gemeinden für das Jahr 2008 Bildungsausgaben in Höhe von etwa 92,6 Milliarden Euro veranschlagt; das sind 0,8% mehr als für das Jahr 2007 geplant waren. Die Haushaltsplanungen sehen damit für 2008 …

weiter....

Bildung und Ausbildung sind das beste Mittel zur Gewaltprävention

Die Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Maria Böhmer, hat anlässlich des „19. Opferforums“ der Hilfsorganisation „Weißer Ring“ den engen Zusammenhang von Bildung und Gewaltprävention hervorgehoben. „Eine gute Bildung und Ausbildung eröffnet jungen Menschen gute Zukunftsperspektiven, gleichzeitig sind sie das beste Mittel zur Gewaltprävention“, unterstrich Böhmer …

weiter....

MEINHARDT: Nicht in neue Bildungshysterie verfallen

BERLIN. Zu den, vor der Veröffentlichung, bereits bekannt gewordenen Ergebnissen der Pisa-E Studie wonach Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen die besten Ergebnisse erzielten, erklärt der bildungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Patrick MEINHARDT: Die neuen Ergebnisse der Studie sind noch gar nicht bekannt und schon wieder verfällt Deutschland in eine Bildungshysterie. Anstatt …

weiter....

Schlechte Noten für Bildungspolitik

Sieben Jahre nach Veröffentlichung der ersten Pisa-Studie stellen die Bundesbürger dem Bildungssystem in Deutschland ein schlechtes Zeugnis aus. Nur 1 Prozent sagen, es habe sich in den vergangenen Jahren „deutlich“ verbessert, ein Drittel (33 Prozent) meint, es sei „etwas“ besser geworden. 37 Prozent sind der Ansicht, es habe sich nichts …

weiter....

Pofalla: Erfolgreicher Aufbruch in die Bildungs-republik

Zu den Ergebnissen des Bildungsgipfels erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Ronald Pofalla: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Wort gehalten: Bildung ist in der Mitte der Politik angekommen. Bund und Länder übernehmen gemeinsam Verantwortung für die Zukunft junger Menschen. Das Signal von Dresden ist klar: Aufstieg durch Bildung wird einfacher. Es …

weiter....

Schavan fordert vergleichbares Abitur

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) setzt sich für ein überall in Deutschland vergleichbares Abitur ein. Das sei eine Frage der Gerechtigkeit, sagte Schavan. Angesichts der Mobilität in der Gesellschaft brauche man vergleichbare Abschlüsse. „Ein Wechsel eines Schülers in ein anderes Bundesland darf nicht zum Fiasko werden.“ Kurz vor Beginn des Bildungsgipfels …

weiter....