Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Baden-Württemberg

Themen - Archiv: Baden-Württemberg

Automobil-Industrie ermahnt grün-rote Landesregierung

Die Automobil-Industrie hat die neue grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg unmittelbar nach deren Amtsantritt zur Zusammenarbeit aufgefordert. „Wir gratulieren dem Ministerpräsidenten und sind gerne zur Zusammenarbeit bereit“, sagte der Präsident des Verbandes der Deutschen Automobil-Industrie (VDA), Matthias Wissmann, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. „Die neue Landesregierung muss allerdings auch ein …

weiter....

Der grün-rote Start in Baden-Württemberg

Der grün-rote Start in Baden-Württemberg ist holprig. Die schwierige Frage nach der Zukunft des umstrittenen Bahnhofsprojekts „S 21“ bleibt zwischen den Koalitionspartnern ungeklärt. Unsicherheiten vermitteln auch viele Fragen des radikalen Atomausstiegs im Kernenergieland Baden-Württemberg, den SPD wie Grüne wollen. Schlaflose Nächte sind also für Winfried Kretschmann wie seinen Partner Nils …

weiter....

Forsa-Chef Güllner: Grüne von Volkspartei sehr weit entfernt

Ihr herausragendes Abschneiden bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg hebt die Grünen nach Ansicht von Forsa-Chef Manfred Güllner nicht in den Status einer Volkspartei. „Davon sind die Grünen sind noch sehr weit entfernt“, sagte Güllner in einem Interview mit stern.de. „Sie haben zum Beispiel gar keinen Rückhalt in den …

weiter....

Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Politische Zeitenwende: Fast 58 Jahre lang ist Baden-Württemberg ununterbrochen von CDU-Ministerpräsidenten regiert worden. Nun könnte ein Grüner übernehmen – ein größerer Wandel ist kaum denkbar. Die CDU-Niederlage im Südwesten hat ein Gesicht: Stefan Mappus. Dass er als langjähriger Kernkraftbefürworter nach der Katastrophe von Fukushima einen schweren Stand hatte, erklärt das …

weiter....

Schwarz-Gelb deutlich vor Rot-Grün

Zwei Wochen vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg am 27. März 2011 legt die CDU mit drei Prozentpunkten gegenüber der letzten Umfrage von Anfang Februar 2011 deutlich zu. Die Grünen hingegen verlieren drei Prozentpunkte und liegen erstmals seit vergangenem September wieder hinter der SPD. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, …

weiter....

Mappus: Länderfinanzausgleich verfassungswidrig

Der baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) hält den Länderfinanzausgleich in seiner jetzigen Form für verfassungswidrig und kündigte eine gemeinsame Klage der Länder Hessen, Bayern und Baden-Württemberg an. „Wir wollen, dass der Länderfinanzausgleich umfassend reformiert wird und ärmeren Ländern endlich Anreize bietet, alles zu unternehmen, um aus der Schieflage herauszukommen. Das …

weiter....

Westerwelle und die FDP

Welch ein Dilemma für Guido Westerwelle und die FDP: Nicht nur, dass einige Liberale ein Problem mit ihrem Vorsitzenden haben – zu allen Schwierigkeiten kommt hinzu, dass die FDP selbst mit das größte Problem ist. Es ist ein Absturz, wie ihn die Politik selten erlebt hat. Von 14,6 Prozent bei …

weiter....

Südwest-CDU plant Last-Minute-Wahlkampf in Baden-Württemberg

Die baden-württembergische CDU will mit viel Personal und einem hohen Geldeinsatz in den Schlussspurt des Landeswahlkampfs im Südwest-Staat gehen. „Wir werden finanziell und personell in der letzten Woche alles in die Waagschale legen und am Ende Vollgas geben“, sagte der Generalsekretär der Südwest-CDU, Thomas Strobl, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen …

weiter....

Der Staat gibt den Unternehmer

Allmählich ist kein Halten mehr. Die Übernahme von 45 Prozent an dem drittgrößten deutschen Energiekonzern EnBW durch Baden-Württemberg ist der Höhepunkt einer Verstaatlichungswelle, die derzeit durchs Land rollt. Allerorten kaufen sich Stadtwerke wieder ihre Mehrheiten zurück, im Ruhrgebiet planen sie die Übernahme des Energieproduzenten Steag. Eine gute Nachricht sei der …

weiter....

Lebenserwartung in Baden-Württemberg am höchsten

Innerhalb Deutschlands gibt es zwischen den Bundesländern deutliche Unterschiede bei der Lebenserwartung. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt umfasste die Spanne zwischen dem Land mit der höchsten und dem Land mit der geringsten Lebenserwartung Neugeborener im Zeitraum 2007/2009 bei Jungen 3 Jahre und 6 Monate und bei Mädchen 2 Jahre …

weiter....