Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Atommülllager Asse II

Themen - Archiv: Atommülllager Asse II

Großteil der Radioaktivität im Atommülllager Asse II stammt von Energiekonzernen

Greenpeace: Inventarbericht widerlegt Behauptungen der Atomindustrie Mehr als 70 Prozent der Radioaktivität im maroden Salzbergwerk Asse II stammen von atomaren Abfällen aus Atomkraftwerken der vier großen Energiekonzerne EnBW, RWE, Vattenfall und E.on. Dies geht aus einem Inventarbericht des Atommülls hervor, den Greenpeace ausgewertet hat. Diese Zahlen widerlegen die bisherige Darstellung …

weiter....

Atomendlager Asse im Bundestag

Novelle des Atomgesetzes muss Rückholung des Strahlenabfalls ermöglichen Wegen der Sicherheitsrisiken im Atommülllager Asse II hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vom Bundestag Nachbesserungen an der morgen zur Beratung anstehenden 10. Atomgesetznovelle gefordert. Der Umweltverband befürworte zwar, dass Asse II mit der Novelle in die Zuständigkeit des …

weiter....