Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Atomenergie

Themen - Archiv: Atomenergie

Oettinger: Atommeiler abgeschaltet lassen

In der deutschen Atom-Debatte macht Energie-Kommissar Günther Oettinger (CDU) Druck. Er empfiehlt der Bundesregierung, die sieben abgeschalteten Meiler in Deutschland nach Ablauf des Atom-Moratoriums nicht wieder ans Netz zu lassen. „Ich glaube, dass die Meiler, die derzeit abgeschaltet sind, nicht mehr in Betrieb gehen sollten“, sagte er im Interview mit …

weiter....

Merkel’s Lobbyreise – Der Atom-Irrweg

Mit der Botschaft „Atomkraft ist ein Irrweg, Frau Merkel!“ haben heute in den frühen Morgenstunden Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace gegen den PRO-Atomkurs der Bundesregierung protestiert. Die Umweltschützer projizierten den Spruch an den Kühlturm des Atomkraftwerkes Emsland. Sie fordern die Bundesregierung auf, die Atomkraftwerke nicht länger laufen zu lassen. Bundeskanzlerin Angela …

weiter....

Debatte um AKW-Laufzeiten

Atomkonsens hieß das Gesetz mal, das eine rot-grüne Bundesregierung mit der Energiewirtschaft ausgehandelt hatte. Darin war – unterschrieben auch von den AKW-Betreibern – festgelegt, dass Deutschland aus der Atomenergie aussteigt. Für die einzelnen Meiler wurden Restlaufzeiten vereinbart. Union und Liberale sind schon mit der Forderung nach Laufzeitverlängerung in den Wahlkampf …

weiter....

Trittin verteidigt Brennelementesteuer

Die Grünen haben die von der Bundesregierung geplante Brennelementesteuer vor der Kritik aus der Wirtschaft ausdrücklich in Schutz genommen. Mit einer Brennelementesteuer würde die „Wettbewerbsgleichheit mit fossilen Brennstoffen“ wieder hergestellt und eine „Subvention der Atomenergie beendet“, sagte Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin dem Berliner „Tagesspiegel“. Nach grünen Berechnungen müsste dazu jedoch eine …

weiter....

Endlager Gorleben – Die Achillesferse

Bei der Verlängerung der Laufzeiten für Atommeiler trifft die schwarz-gelbe Regierung auf etliche Probleme. Zum einen zeigt es sich, dass innerhalb von CDU und CSU noch längst nicht klar ist, wie lange die Atomkraftwerke weiter betrieben werden sollen. Darüber tobt ein Streit. Zum anderen schiebt sich nun auch wieder die …

weiter....

Im Atomstreit ticken die Uhren

Der Atomstreit mit Iran spitzt sich zu, weil das Regime provoziert: Präsident Ahmadinedschad wies die Atombehörde an, die Anreicherung von Uran auf 20 Prozent vorzubereiten. Zugleich zeigen Raketentests die waffentechnischen Fortschritte des Landes. Der Westen berät Sanktionen, die für Prof. Volker Perthes, Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik — eine …

weiter....

Rüttgers unterstützt Röttgen im Energiestreit

Im Berliner Koalitionsstreit um einen rascheren Atomausstieg hat sich NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hinter Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) gestellt. „Die Politik ist nicht frei, irgendeinen neuen Auslauftermin für Atomkraftwerke festzulegen. Es gibt eine gesetzliche Obergrenze für die Verlängerung“, sagte Rüttgers gegenüber der WAZ-Gruppe. Röttgen habe „auf Sachverhalte hingewiesen, die wichtig …

weiter....

Oswald Metzger unterstützt Umweltminister Röttgen

Der ehemaligen Grünen-Politiker Oswald Metzger (CDU), hat Umweltminister Norbert Röttgen bei seinem Vorstoß für einen Ausstieg aus der Atomenergie unterstützt. „Röttgen ist einer der klügsten Unionspolitiker“, sagte Metzger der „Rheinischen Post“. „Er weiß, dass es die Union im großstädtischen Wählermilieu Stimmen kosten wird, wenn sie alte Kernkraftwerke am Netz lässt.“ …

weiter....

Energiedebatte – Umzingelt von Atomkraftwerken

Briten und Italiener tun’s, die Franzosen sowieso und nun auch die Schweden, die die ersten waren, die 1980 nach der Atomkatastrophe von Harrisburg den Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen haben. Es sind ausgerechnet die Schweden, die aus dem Ausstieg aussteigen und sich so nach den Worten von Ministerpräsident Reinfeldt in …

weiter....

Atom-Renaissance

Was für ein Wandel: Eine Mehrheit der Bundesbürger kann sich auf einmal einen Ausstieg aus dem Atomausstieg vorstellen – also die verlängerte Nutzung der Kernenergie in Deutschland über das Jahr 2020 hinaus. Die Bevölkerung macht sich dabei eine nüchterne Abwägung zwischen Nutzen und Risiken der Kernkraft zu eigen: Die Hoffnung …

weiter....