Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Armut

Themen - Archiv: Armut

Armutsgefährdung in den Bundesländern weiter unterschiedlich

Die Armutsgefährdung der Menschen in Deutschland ist weiterhin regional sehr unterschiedlich. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war im Jahr 2010 etwa jeder fünfte Mensch in Mecklenburg-Vorpommern (22 %) und Bremen (21 %) armutsgefährdet. In den südlichen Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern war das Armutsrisiko lediglich halb so hoch: Dort war …

weiter....

Zündstoff Altersarmut

Der ostdeutsche Eckrentner ist gut dran. Er bringt es auf 45 Versicherungsjahre, hat in dieser Zeit immer durchschnittlich verdient und es so auf eine Rente von aktuell 1096,65 Euro gebracht. Dumm nur, dass der Eckrentner lediglich in der Statistik lebt. Im wahren Leben kommen lückenlose Erwerbsbiografien immer seltener vor. Lehre …

weiter....

Armutsgefährdung und Einkommensungleichheit,Deutschland im EU-Vergleich

Im Jahr 2008 waren durchschnittlich 16,3% der Bevölkerung der Europäischen Union armutsgefährdet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag die für Deutschland ermittelte Armutsgefährdungsquote von 15,5% (siehe dazu die Pressemitteilung Nr. 395 vom 29. Oktober 2010) damit unter dem europäischen Durchschnittswert. Eine Person ist nach EU-Definition armutsgefährdet, wenn sie …

weiter....

Fast 2 Mio. Kinder leben unter der Armutsgrenze

Neue Winterstiefel, Schulmaterialien, ein Kinobesuch – für die Eltern von fast zwei Millionen Kindern ist es schwer, diese Wünsche zu erfüllen. Sie leben von Hartz IV. Viele Kinder wohnen in Kinderheimen, so befindet sich in jeder größeren Stadt Deutschlands meist mehr als ein Heim. Andere sind schwerkrank und müssen selbst …

weiter....

Armut kostet Lebensjahre

Das Risiko früh zu sterben ist in England für Menschen mit vergleichsweise geringem Einkommen doppelt so hoch als in der Oberschicht. Das können Statistiker belegen, weil in Großbritannien seit 1921 die Sterblichkeit der Bevölkerung dokumentiert und in Beziehung zum Einkommen, zur Bildung und zum Sozialstatus gesetzt wird, berichtet die „Apotheken …

weiter....

Armutsgefährdung in deutschen Großstädten überdurchschnittlich

Im Jahr 2008 war rund jeder vierte in Leipzig lebende Mensch armutsgefährdet (27%). Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) traf dies auch auf mehr als jede fünfte Einwohnerin oder jeden fünften Einwohner von Hannover (22%), Bremen (22%), Dresden (22%) und Dortmund (21%) zu. Dagegen war nur jede zehnte Münchnerin oder …

weiter....

DIW-Studie: Kluft zwischen Arm und Reich

Die Autoren der DIW-Studie warnen vor dem Sparpaket der Bundesregierung, weil es die Einkommensverteilung zugunsten der Besser und Bestverdienenden weiter beschleunige. Die Kritik ist berechtigt, die Bezugnahme auf die aktuelle Politik naheliegend. Doch in erster Linie müssen sich die Sozialdemokraten an ihre Nase fassen. Das untersuchte Jahrzehnt war maßgeblich von …

weiter....

In Deutschland kommen immer weniger Kinder zur Welt

Ob ein Kind geboren wird oder nicht, ist eine komplexe Angelegenheit: Wer kann, will häufig nicht – und wer will, kann nicht. Der Geburtenrückgang in Deutschland ist jedoch nicht die Schuld individualisierter Egoisten, sondern das Ergebnis einer Politik, die Familien vernachlässigt. Wer heute noch Kinder bekommt, ist entweder reich, religiös …

weiter....

Armutsgefährdung in Deutschland und der EU

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren im Jahr 2007 durchschnittlich 17% der Bevölkerung in der Europäischen Union armutsgefährdet. Dieser Anteil entspricht rund 85 Millionen Menschen. In Deutschland lag die Armutsgefährdungsquote mit 15% (rund 12,5 Millionen Menschen) unter dem EU-Durchschnitt. Diese und weitere Ergebnisse wurden in der 2008 durchgeführten Erhebung …

weiter....

Entwicklungsbericht der Weltbank

Als letztes stirbt der Optimismus. Offenbar orientiert sich die Weltbank bei den Schlussfolgerungen aus ihrem Bericht »World Development Indicators (WDI) 2010« an dieser bei den Armen im Süden verbreiteten zweckmäßigen Lebensformel. Die Datenbank des WDI enthält mehr als 900 aktuelle statistische Daten zu Bereichen wie Bildung, Gesundheit, Armut, Umwelt, Wirtschaft …

weiter....