Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Arbeitsplätze

Themen - Archiv: Arbeitsplätze

340.000 Arbeitsplätze durch erneuerbare Energien

Der Ausbau der erneuerbaren Energien schafft in Deutschland deutlich mehr Arbeitsplätze, als bislang angenommen. Dies ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie, die das Bundesumweltministerium auf einer Fachtagung in Berlin präsentierte. Demnach verdankten im vergangenen Jahr bereits rund 340.000 Menschen ihren Arbeitsplatz der Erzeugung von Strom, Wärme oder Treibstoffen aus erneuerbaren …

weiter....

Erneuerbare Energie schaffen viele neue Arbeitsplätze

Energieexpertin Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) rechnet in den nächsten zehn Jahren mit 100.000 zusätzlichen Arbeitsplätzen in der Branche der erneuerbaren Energien. Das berichtet der WESER-KURIER. „Bis 2030 könnten sich diese sogar auf insgesamt 600.000 erhöhen“, sagt Kemfert in einem Interview. Im Bereich der gesamten Klimaschutztechnik könnten …

weiter....

115.000 neue Arbeitsplätze durch Klimaschutz

Mit der gezielten Förderung von Klimaschutzmaßnahmen könnte die Bundesregierung ab 2011 rund 115.000 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und jährlich die CO2-Emissionen von sechs Kohlekraftwerken einsparen. Dieses Zukunftspaket für Wirtschaft und Umwelt würde den Staat pro Jahr Investitionen von rund vier Milliarden Euro kosten, die er durch den Abbau umweltschädlicher Subventionen etwa …

weiter....

Bundesbauminister zur Lage der Wohnungswirtschaft

Stabil, zuverlässig und gut für die Konjunktur – Garant für Millionen von Arbeitsplätzen und Investitionen. Das ist das Ergebnis zu dem der erste Bericht zur Wohnungswirtschaft und Immobilienwirtschaft kommt, der von Bundesbauminister Peter Ramsauer im Bundestag vorgestellt wurde. Das Immobilienportal myimmo.de berichtet, welche Aspekte dabei in dem Bericht besonders im …

weiter....

Schavan will Unternehmen um 1,5 Milliarden Euro entlasten

Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) will mit Steuerentlastungen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro noch in diesem Jahr Forschung und Entwicklung in mittelständischen Unternehmen ankurbeln. Der Ostsee-Zeitung sagte die CDU-Ministerin: „Jedem, der jetzt über Steuersenkungen diskutiert, muss klar sein: Alles, was wir am Steuersystem ändern, muss Innovationen in Deutschland befördern. Deshalb …

weiter....

Herausragende volkswirtschaftliche Bedeutung großer Familienunternehmen

Die Familienunternehmen leisten einen überproportionalen Beitrag zur Beschäftigung, investieren vergleichsweise stark in Forschung und Entwicklung und weisen eine besonders hohe Eigenkapitalquote und eine höhere Gesamtkapitalrentabilität als andere Unternehmen in Deutschland auf. Das sind die Ergebnisse der Gemeinschaftsstudie „Die größten Familienunternehmen in Deutschland“, die der BDI, die Deutsche Bank und das …

weiter....

Postmindestlohn ist ein Desaster

Es ist ein Stück aus dem Tollhaus, das nun zur Wiederaufführung kommt. Erst setzt die Große Koalition und dort insbesondere der frühere SPD-Arbeitsminister Scholz den Post-Mindestlohn gegen den erbitterten Widerstand der privaten Wettbewerber durch. Sodann verabsäumen es die Ministerialen, den Mindestlohn von 9,80 Euro in die Ausschreibungsbedingungen für Postdienstleistungen hineinzuschreiben. …

weiter....

Rede von Barack Obama – Arbeit zählt

Barack Obama hat aus den Fehlern seines ersten Amtsjahres gelernt. Der US-Präsident wollte zu viel auf einmal und hat sich verzettelt. Er hat die Gesundheitsreform zum Spielball des Kongresses werden lassen und großes Gewicht auf die Außenpolitik gelegt. Die Folge waren ein Absturz in den Umfragewerten und der Verlust der …

weiter....

Ebay-Betriebsrat beklagt Auslagerung von Jobs

Der Betriebsrat von Ebay in Deutschland befürchtet, dass das Internetunternehmen ähnlich wie die Drogeriekette Schlecker Arbeitsplätze im eigenen Unternehmen abbaut, um statt dessen Mitarbeiter über externe Dienstleister zu beschäftigen. „Es wird bereits in großem Umfang Arbeit an externe Dienstleister vergeben“, sagte der Ebay-Betriebsratsvorsitzende Sascha Korschofski dem Tagesspiegel am Sonntag. „Wir …

weiter....

Mittelstand: Konjunktur-Uhr zeigt Aufschwung

Die bereits im Vormonat sichtbare kräftige Aufwärtsbewegung des mittelständischen Geschäftsklimas setzt sich im November beschleunigt fort. Gegenüber Oktober verbessert sich dieser zentrale Indikator des von der KfW Bankengruppe und dem ifo Institut berechneten KfW-ifo-Mittelstandsbarometers um 3,7 Zähler auf 0,0 Saldenpunkte. Mit dem achten Anstieg in Folge erreicht der Indikator im …

weiter....