Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Arbeitsmarkt (page 4)

Themen - Archiv: Arbeitsmarkt

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im November 2008

„Der Arbeitsmarkt ist noch stabil. Dies zeigen die aktuellen Zahlen: die Arbeitslosigkeit ist im November weiter gesunken. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahm zu. Und die Nachfrage der Unternehmen nach Mitarbeitern befindet sich nach wie vor auf einem hohen Niveau. Allerdings mehren sich die Anzeichen, dass der wirtschaftliche Abschwung den Arbeitsmarkt bald …

weiter....

Statistik-Trick billigster Sorte

Es ist nicht leicht zu ergründen, was eine Regierung dazu bewegt, mit einem plumpen Statistik-Trick die Arbeitslosenzahl zu schönen. Glaubt sie, es fiele nicht auf, wenn trotz der Krise im Januar 150 000 Arbeitslose sich in Luft auflösen? Will sie dafür gelobt werden, wie toll sie den Arbeitsmarkt vor dem …

weiter....

Zahl der Arbeitslosen auf historischem Tiefstand

Der deutsche Arbeitsmarkt ist auf eine Abkühlung der Weltwirtschaft besser vorbereitet als die meisten europäischen Nachbarn. Auch wenn es aufgrund der zu erwartenden Rezession wieder mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit gerechnet wird, ist festzuhalten, dass sich die Maßnahmen der Agenda 2010 für Deutschland gelohnt haben: Insbesondere ältere Menschen profitieren. Hauptproblem …

weiter....

Rezessionsgefahr verschärft Bedingungen am Arbeitsmarkt

Arbeitssuchende 50plus können an ihrer Internet-Historie leiden Deutschland gerät zunehmend in Rezessionsgefahr. Der Arbeitsmarkt verliert an Dynamik. Erstmals seit längerer Zeit wird in Unternehmen wieder von Gesundschrumpfungsprozessen gesprochen. Hinter dieser Vokabel versteckt sich zumeist der Abbau von älteren Mitarbeitern. Hart trifft es die Arbeitnehmergruppe der 50plus, deren Rentenfähigkeit noch nicht …

weiter....

Niedrige Bildung schmälert Arbeitsmarktchancen erheblich

Im Durchschnitt des Jahres 2007 waren in Deutschland 17,7% der 25- bis 64-jährigen Erwerbspersonen mit einfachem Bildungsniveau (höchstens Realschulabschluss ohne Berufsausbildung) erwerbslos, aber nur 3,7% derer, die einen Hochschul-, Fachhochschulabschluss oder eine höhere berufsfachliche Ausbildung vorweisen konnten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betrug die Erwerbslosenquote bei mittlerem Bildungsabschluss …

weiter....

Die positive Tendenz am Arbeitsmarkt hält an

„Die positive Grundtendenz am Arbeitsmarkt hält an. Von der Abschwächung der konjunkturellen Dynamik zeigt sich der Arbeitsmarkt bisher unbeeindruckt“, erklärte das Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA), Heinrich Alt. Arbeitslosenzahl im August: -14.000 auf 3.196.000 Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -510.000 Arbeitslosenquote im August: -0,1 Prozentpunkte auf 7,6 Prozent Die Arbeitslosigkeit hat …

weiter....

Keine Umkehr des positiven Trends am Arbeitsmarkt

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage erster Berechnungen für den Monat Juli 2008 mitteilt, waren in diesem Monat 40,16 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Dies entspricht einer Zunahme um 562 000 Personen (+ 1,4%) gegenüber dem Vorjahresmonat Juli 2007. Im Vergleich mit dem Vormonat Juni 2008 lag …

weiter....

Aufschwung am Arbeitsmarkt hält weiterhin an

Zu den heute von der Bundesagentur für Arbeit für den Monat Juni 2008 bekannt gegebenen Arbeitsmarktdaten erklärt der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Ralf Brauksiepe MdB: Der Aufschwung setzt sich fort, die Arbeitslosigkeit geht weiter zurück und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung steigt unvermindert an. Im Juni 2008 ist die …

weiter....

Forschungsinstitut IAB schlägt Mindestlohn von bis zu 6,50 Euro vor

Im Streit um die Einführung eines Mindestlohns hat sich die Bundesagentur für Arbeit für eine generelle Lohnuntergrenze ausgesprochen. „Eine Größenordnung von 5 Euro im Osten und 6 bis 6,50 Euro im Westen würde nur wenigen schaden und vielen nützen“, sagte Joachim Möller dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Er ist Direktor des …

weiter....