Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Arbeitslosigkeit (page 4)

Themen - Archiv: Arbeitslosigkeit

Deutsche füttern 2010 ihr Sparschwein

Mehr oder mindestens genau so viel wie im abgelaufenen Jahr wollen 72% der Deutschen im Jahr 2010 sparen. Damit steigt der Spar-INDEX im vierten Jahr in Folge an. Insbesondere bei den Energiekosten, beim Reisen und bei Restaurantbesuchen wollen die Bürger den Gürtel enger schnellen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen …

weiter....

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember und im Jahr 2009

„Trotz der tiefen Rezession hat sich der Arbeitsmarkt im Jahr 2009 robust gezeigt. Zwar ist die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr angestiegen, aber bei weitem nicht so stark wie befürchtet.“ erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. Weise. Arbeitslosenzahl im Dezember: +60.000 auf 3.276.000 Arbeitslosenquote im Dezember: +0,2 Prozentpunkte …

weiter....

Chef der Arbeitsagentur rechnet 2011 mit Defizit

Der Vorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, rechnet auch 2011 mit einem Defizit bei der Arbeitsagentur. Weise sagte der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“, eine exakte Zahl lasse sich aber heute seriös nicht prognostizieren. Einen Zuschuss aus dem Bundeshaushalt, wie für 2010 geplant, solle es aber nicht mehr geben. …

weiter....

Überschuldungsreport 2009 zeigt Überschuldungsverlauf

Überschuldung ist ein gesellschaftliches Phänomen, welches jährlich Millionen Haushalte betrifft und auf viele Lebensbereiche negative Auswirkungen hat. Das Hamburger institut für finanzdienstleistungen e.V. (iff) präsentiert, unterstützt von der Stiftung „Deutschland im Plus“, mit dem Überschuldungsreport 2009 neue Ergebnisse und zeigt Handlungsfelder auf. In einer Pilotstudie wurde zum ersten Mal die …

weiter....

Sparen für den Ruhestand muss flexibel sein

Hochzeit, Kinder oder Jobwechsel: Familiäre und finanzielle Lebensumstände ändern sich über die Jahre. Die individuelle Altersvorsorge sollte daher nicht nur langfristig geplant werden, sondern auch flexibel angelegt sein. Dann kann sie ohne Probleme an veränderte Lebenssituationen angepasst werden. „Bei einer guten Versicherung haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, jederzeit Teile …

weiter....

Arbeitslosigkeit führte 2008 am häufigsten in die Überschuldung

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) ist die Arbeitslosigkeit der häufigste Auslöser für eine Überschuldung bei Privatpersonen. Im Jahr 2008 war sie mit 28% der von Schuldnerberatungsstellen betreuten Personen der bedeutendste Hauptauslöser für die Überschuldung. Auch im Vorjahr lag dieser Anteil etwa gleich hoch (29%). Andere Ereignisse wie zum Beispiel …

weiter....

Staatsschulden sind derzeit die größte Angst der Deutschen

Die immensen Schulden des Staates machen den Bundesbürgern derzeit die größte Angst. Das ergibt sich aus dem jüngsten Sorgenbarometer des „stern“. Die Ergebnisse sind in der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des Magazins nachzulesen. Dazu wurden die Bürger gefragt, was ihnen in der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Lage die größten …

weiter....

Arbeitsmarkt Februar 2009: 3.552.000 Menschen ohne Job

„Die schwierige Wirtschaftslage wirkt sich auch im Februar auf den Arbeitsmarkt aus. Die drei wichtigsten Indikatoren des Arbeitsmarktes entwickelten sich negativ: Die Arbeitslosigkeit stieg, die Erwerbstätigkeit nahm ab und die Arbeitskräftenachfrage ging weiter zurück. Allerdings hat Kurzarbeit dem stabilisierend entgegengewirkt.“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. Weise. …

weiter....

Kurzarbeit: Nachfrage von Arbeitgebern bei der BA nach finanzieller Entlastung ist ungebrochen hoch

Kurzarbeit hilft, Entlassungen zu vermeiden. Die Nachfrage von Arbeitgebern bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) nach dieser finanziellen Entlastung ist auch im Januar ungebrochen hoch. Nach den vorläufigen Angaben der BA haben im Januar 2009 bundesweit 10.600 Betriebe für insgesamt 290.600 Arbeitnehmer Kurzarbeit aus konjunkturellen Gründen beantragt. Damit wurde im …

weiter....