Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Annette Schavan

Themen - Archiv: Annette Schavan

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich Unfertig gebende fasziniert an den Piraten“, sagte sie der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Man müsse jetzt sehen, wie „die Piraten mit der neu gewonnenen Verantwortung umgehen“, meint die Bundesbildungsministerin. Für die CDU müsse das …

weiter....

Schavan hält an Umbau des Schulsystems und Bildungsparteitag fest

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) bekräftigte ihre Forderungen nach einer Reform des Schulsystems, das mittelfristig zu einem zweigliedrigen System führen wird. „Wenn es weniger Schüler gibt, darf es nicht immer mehr Schulformen geben“, sagte Schavan der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Die CDU müsse sich als Bundespartei klar positionieren, forderte Schavan. …

weiter....

Schavan verteidigt Kurswechsel in der Atom- und Schulpolitik

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat die Kehrtwende in der Atompolitik sowie die Kurskorrektur in der Bildungspolitik als notwendig für den Erhalt der CDU als Volkspartei verteidigt. „Nur wenn wir uns den Herausforderungen stellen und auch bereit sind, alte Positionen über Bord zu werfen, werden wir nicht aus der Zeit fallen“, …

weiter....

Die Studenten und der Bachelor

Da werden zwei neue Studien vorgelegt, schon soll alles wieder bestens sein an den Hochschulen. Und prompt versteht auch Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) nicht mehr, warum eigentlich so viele Studenten vor zwei Jahren auf die Straße gegangen sind, wenn doch der neue Bachelor-Abschluss einen glänzenden Berufseinstieg ermöglicht. Schavan kann geholfen …

weiter....

Seehofer attackiert Lammert und Schavan

Da ist er wieder, der Störenfried Horst Seehofer. Statt Merkel und ihre Regierung nach der Guttenberg-Affäre und vor den wichtigen Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg etwas zur Ruhe kommen zu lassen, kartet der CSU-Chef kräftig nach. Kann sein, dass er damit ein womöglich weit verbreitetes Gefühl im Freistaat bedienen will, …

weiter....

Schavan fordert Bezahlung von Lehrern nach Leistung

Zum Auftakt von Europas größter Bildungsmesse, der „Didacta“, heute in Stuttgart hat Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) die Bezahlung von Lehrern nach Leistung gefordert. „Leistungszulagen sind attraktiv, wenn die Pädagogen wissen, dass damit besondere Bemühungen auch finanziell gewürdigt werden“, sagte Schavan der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Bei den Lehrergehältern liege …

weiter....

Schavan warnt vor Vorverurteilung Guttenbergs

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat sich als erstes Unionsmitglied in der Bundesregierung zu den schweren Plagiatsvorwürfen gegen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) geäußert und vor einem vorschnellen Urteil gewarnt. „Ich finde, auch Minister haben den Anspruch, nicht vorverurteilt zu werden“, sagte Schavan der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Die stellvertretende …

weiter....

Schavan fordert nationale Schulstandards

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) will das föderale Bildungssystem reformieren, mehr nationale Standards durchsetzen und exzellente Lehrerausbildung besonders würdigen. „Der Bildungsföderalismus muss konsequent weiterentwickelt werden, so dass künftig in allen Ländern gleiche Bildungsstandards gelten und Schulabschlüsse vergleichbar werden“, sagte Schavan der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Dies sei Voraussetzung für die …

weiter....

Schavan begrüßt gemeinsames Abitur der Länder

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat die Ankündigung der Länder Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern für ein gemeinsames Abitur begrüßt. „Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung hin zu mehr Vergleichbarkeit der Abschlussprüfungen“, sagte Schavan der „Rheinischen Post“. Das gemeinsame Abitur sei „die richtige Antwort auf die berechtigte Erwartung …

weiter....

Schavan für einheitliche Bildungssysteme

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) fordert nach dem gescheiterten Bildungsgipfel eine stärkere Vereinheitlichung der deutschen Bildungssysteme. Das Bildungschaos dürfe so nicht weiter gehen, sagte Schavan in der SWR-Talkshow „2+Leif“ am Montagabend. „Wir leben in einer globalen Welt. Da darf Föderalismus nicht verwechselt werden mit Kleinstaaterei. Das sage ich als überzeugte Föderalistin“, …

weiter....