Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Ägypten

Themen - Archiv: Ägypten

Stasi-Unterlagenbehörde schickt Experten nach Ägypten

Sechs Wochen nach dem Sturz des ägyptischen Regierungschefs Hosni Mubarak lässt die Stasiunterlagenbehörde in Deutschland ihre Hilfszusage an die ägyptische Demokratiebewegung konkret werden. Der stellvertretende Leiter der Auskunftsabteilung in der Jahn-Behörde, Herbert Ziehm, reist nach einem Bericht des Berliner „Tagesspiegels“ an diesem Wochenende nach Kairo, um dort bei mehreren Vorträgen …

weiter....

Systemisches Risiko 3.0

Eine ganze Woche lang schien die Welt im Bann eines neuen Ölpreisschocks zu stehen. Kaum dass die Märkte die Unsicherheit der politischen Wende in Ägypten verdaut hatten, flammten in Libyen blutige Unruhen auf. Anders als in Ägypten gibt es hier keinen friedlichen Übergang. Loyale Teile der Armee und Söldnertruppen von …

weiter....

Die zerstörten Weltbilder des Westens

Wer in den vergangenen Tagen nüchtern die deutschen Medien verfolgte, rieb sich verwundert die Augen: Wie konnte es sein, dass die Doktorarbeit eines Ministers sämtliche Debatten bestimmte, während der Aufbruch Arabiens fast schon zur Marginalie verkam? Die Dissertation des Herrn zu Guttenberg wird in fünf Jahren vergessen sein; die gegenwärtigen …

weiter....

Arabiens Wutbüger

Oppositionelle auf die Straßen, setzen die herrschenden Regime unter Druck – und müssen Tote beklagen. Welch hoher Preis! Sie haben sich Tunesien und Ägypten zum Vorbild genommen und hoffen, dass auch sie demnächst die Früchte ihres Protestes werden ernten können. Sie haben sich eingereiht in die Phalanx der arabischen „Wutbürger“, …

weiter....

Flüchtlingsstrom Europa ist gefordert

Nur Tage nach den Umstürzen in der arabischen Welt – und damit viel schneller als erwartet – ist Europa direkt mit deren Folgen konfrontiert. Bisher sind es in erster Linie Tunesier, die vor der Unsicherheit im eigenen Land fliehen und sich nach Europa aufmachen. Am Wochenende haben sich die Dramen …

weiter....

Mubaraks grotesker Abschied von der Macht

Das langsame Dahinscheiden des letzten Pharaos erinnert in seiner Tragik an die letzten Tage im Führerbunker: Obwohl der Untergang nahte, klammerte sich Husni Mubarak an die Macht – ohne sich um das Schicksal des eigenen Volks zu scheren. Doch er erkaufte sich nur eine Gnadenfrist für wenige Stunden. Mit seiner …

weiter....

Asselborn für Aufnahme Mubaraks in Deutschland

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn befürwortet die Idee, den ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak vorübergehend in Deutschland aufzunehmen. „Das sollte man tun, wenn es notwendig ist“, sagte Asselborn dem Berliner „Tagesspiegel“ mit Blick auf Überlegungen einer medizinischen Behandlung des ägyptischen Staatschefs in Deutschland. Sollte Mubarak eine solche Behandlung anstreben, „dürfte Deutschland sich …

weiter....

Die DDR-Erfahrung Merkels und die Ägypten-Strategie

Es mag ansonsten ja von Nutzen sein, wenn sich unsere Bundeskanzlerin auf ihre Erfahrungen aus der Zeit der friedlichen Revolution in der DDR bezieht. Dass sie jetzt allerdings im Blick auf Ägypten mit Ratschlägen für einen geordneten und allmählichen Übergang aufwartet, ist wenig hilfreich. Denn nicht nur am Nil, sondern …

weiter....

Israel und der Wandel im Nahen Osten

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat seinen Ministern und Sprechern einen Maulkorb verhängt. Das Schweigegebot zeigt beredt, wie groß Israels Sorge vor einer ungewissen Zukunft im Nahen und Mittleren Osten im Allgemeinen, bei den unmittelbaren Nachbarn des Staates der Juden im Besonderen ist. Die alte Ordnung scheint hin, welche stattdessen gelten wird, …

weiter....

Zeitenwende am Nil

In Kairo haben sich auf dem Tahrir-Platz am Freitag mehr als eine Million Demonstranten versammelt, auch in fast allen anderen großen Städten des Landes wie Alexandria, Mansoura und Suez hat es Massendemonstrationen gegeben. Aber nicht nur Ägypten befindet sich in Aufruhr: Proteste wurden aus dem Sudan, Yemen und Jordanien gemeldet, …

weiter....