Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Afrika

Themen - Archiv: Afrika

Merkel in Afrika

Vergangenen Monat erst hat die Bundesregierung ein Afrika-Konzept verabschiedet, das die Verfolgung wirtschaftlicher Interessen in einen Rahmen stellt, in dem auch Krisenprävention, Rechtsstaatlichkeit und gute Regierungsführung, Umweltschutz und Bildung eine zentrale Rolle spielen. Ein Konzept der Nachhaltigkeit und guten Absichten. Frau Merkels Kunst – eine Probe auch auf ihre Glaubwürdigkeit …

weiter....

Die Lage in den arabischen Ländern

Sowohl in den Ländern, die Umstürze hinter sich haben, als auch in denen, die von Unruhen erschüttert werden, fehlen nach jahrzehntelanger Unterdrückung charismatische Führungspersönlichkeiten, um eine oft zersplitterte Opposition zusammenzuführen. Hinzu kommen nationale Besonderheiten. Libyen und Jemen werden nach wie vor von einer kaum zu überschauenden Stammesgesellschaft geprägt. … Wer …

weiter....

Blauhelme für Libyen

In einer verfahrenen Situation gelingt ein Befreiungsschlag oft nur durch Vermittlung von dritter Seite: So gesehen ist es zunächst einmal begrüßenswert, dass sich die Afrikanische Union endlich in Libyen einmischt. Denn ohne einen Plan B, der in diesem Fall wohl nur von neutraler Stelle kommen kann, wird sich der blutige …

weiter....

Massaker in Elfenbeinküste

Das, was sich in Westafrika abspielt, ist ein Lehrbeispiel vom Wegsehen des Westens. Hier leidet die Zivilbevölkerung viel stärker als zum Beispiel in Libyen. Und obwohl in der Elfenbeinküste demokratische Grundsätze – nämlich die Anerkennung von Wahlen – tatsächlich verteidigt werden könnten, verrennt sich die Welt lieber in nordafrikanische Abenteuer. …

weiter....

Gaddafi vor dem Ende

Muammar Gaddafi ist abgetaucht. Er scheint zu ahnen, dass nach Ben Ali und Hosni Mubarak nun auch die Reihe an ihm ist, dem „Führer der Führer Arabiens und König der Könige Afrikas“. Und er scheint entschlossen, seine Haut so teuer wie möglich zu verkaufen. Vom ersten „Tag des Zorns“ an …

weiter....

Festung Europa

Es sind Zehntausende meist junge Männer, die nichts zu verlieren haben. Aber Europa reagiert erschreckend hilflos auf den Flüchtlingsstrom nicht nur aus den taumelnden Diktaturen Nordafrikas. Und in Deutschland streitet man darüber heftig. So tritt die Polizeigewerkschaft für eine „Festung Europa“ ein, bewacht durch eine schlagkräftige EU-Küstenwache. Die Arbeiterwohlfahrt lädt …

weiter....

Zeitenwende am Nil

In Kairo haben sich auf dem Tahrir-Platz am Freitag mehr als eine Million Demonstranten versammelt, auch in fast allen anderen großen Städten des Landes wie Alexandria, Mansoura und Suez hat es Massendemonstrationen gegeben. Aber nicht nur Ägypten befindet sich in Aufruhr: Proteste wurden aus dem Sudan, Yemen und Jordanien gemeldet, …

weiter....

Weltwirtschaft der Gegensätze

Der Global Economic Outlook von Deloitte für das erste Quartal 2011 bezieht erstmals afrikanische Länder in seine Prognosen ein. Denn die kommende Dekade wird im Zeichen massiver globaler Zusammenarbeit stehen, um die wirtschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen – auch das Jahrestreffen 2011 des World Economic Forums diskutiert aktuell über „Gemeinsame Normen …

weiter....

Pulverfass Nordafrika

Die Lunte vor der südlichen Haustür Europas glimmt schon lange. Und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis das Pulverfass in Nordafrika explodiert. Auch Diktatoren, wie Tunesiens Staatschef Ben Ali, können irgendwann nicht mehr die jahrelang angestaute Frustration des Volkes im Zaum halten. Den Zorn über mangelnde Bürgerfreiheiten, …

weiter....

Niebel: Deutsche Firmen sollen in Afrika investieren

Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) hat deutsche Firmen aufgefordert, in afrikanischen Ländern zu investieren. Jeder Unternehmer müsse am Ende zwar selbst einschätzen, ob er in Afrika eine Chance habe. „Er sollte aber bedenken: Potenziale nicht auszuschöpfen ist das Dümmste, was man tun kann“, sagte Niebel den Zeitungen der WAZ-Gruppe. „Sie kommen …

weiter....