Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Afghanistan (page 5)

Themen - Archiv: Afghanistan

Das letzte Aufgebot für Afghanistan – Der Fahrplan ins Nirgendwo

Wenn Regierende nicht weiter wissen, kleiden sie ihre Ratlosigkeit in „Roadmaps“. Straßenkarten, die mit etwas Glück irgendwann zum Ziel führen. Frieden zum Beispiel. Die „Roadmap“, die gestern die westliche Staatengemeinschaft für Afghanistan entworfen hat, enthält gewiss viel Richtiges. Nur viel zu spät. Auch darum führt sie ins Nirgendwo. Was in …

weiter....

Guttenberg schickt Signal an Teile der Taliban

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg kann sich eine Mitwirkung von Teilen der Taliban an der Lösung des Afghanistan-Konfliktes vorstellen. „Ich halte es nicht für ausgeschlossen, gewisse Kräfte der Taliban in eine Gesamtlösung einzubeziehen. Die Voraussetzungen dafür sind aber von deren Seite zu schaffen, indem sie unter anderem auf den bewaffneten Konflikt …

weiter....

Westerwelle nennt konkreten Zeitplan für Abzug aus Afghanistan

Anders als Bundeskanzlerin Angela Merkel und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat Außenminister Guido Westerwelle einen konkreten Zeitplan für den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan genannt. „Schon im nächsten Jahr wollen wir damit beginnen, unsere militärische Präsenz schrittweise zu verringern“, schreibt der FDP-Politiker in einem Gastbeitrag für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ am …

weiter....

Bundesregierung will 500 deutsche Soldaten mehr nach Afghanistan schicken

Das deutsche Afghanistan-Kontingent wird um 500 Soldatinnen und Soldaten aufgestockt. Darauf haben sich nach Informationen der Rheinischen Post Bundeskanzlerin Angela Merkel(CDU), Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg(CSU)und Außenminister Guido Westerwelle(FDP)verständigt. Wie die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise weiter meldet, sollen außerdem die derzeitigen Strukturen so umgebaut werden, dass die Bundeswehr die Ausbildung …

weiter....

Der Kundus-Untersuchungsausschuss

Wer hat wann was gewusst und wem gesagt – oder auch nicht? Das ist die Kernfrage, mit der sich der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zum folgenschweren Bombenangriff Bundeswehr sowie weitere hohe Beamte und Militärs haben inzwischen ihre Ämter oder Posten verloren, doch auch Jungs Nachfolger Zu Guttenberg steht im Fokus der oppositionellen …

weiter....

Regierung will für Afghanistan-Konferenz auf konkrete Truppenzahlen verzichten

Die Bundesregierung will auf der Londoner Afghanistan-Konferenz kein konkretes Angebot zur Erhöhung der Zahl der Bundeswehrsoldaten vorlegen. Nach einem Bericht der „Leipziger Volkszeitung“, die sich auf zuständige Regierungskreise stützt, soll dafür aber ein quantitativ und zeitlich abrechenbares detailliertes Versprechen für den zivilen Wiederaufbau verabredet werden. Gedacht ist dabei an die …

weiter....

Ein Jahr Präsident Obama

Freudentränen, Jubelstürme, Erleichterung: Vor einem Jahr hat Amerika den Neuanfang gewählt, den ersten schwarzen Präsidenten, Barack Obama. Der junge Präsident hat von Amtsvorgänger George W. Bush einen Berg von Problemen geerbt: Kriege in Irak und in Afghanistan, eine Weltwirtschaftskrise und ein ganz unamerikanisch verzagtes Volk zu Hause. Obama, die Lichtgestalt, …

weiter....

Westerwelle blockt Guttenberg bei Truppenaufstockung in Afghanistan weiterhin ab

Zum vorübergehenden Stillstand sind, nach einem Bericht der „Leipziger Volkszeitung“, die regierungsinternen Gespräche über ein deutsches Angebot zur Truppenaufstockung für Afghanistan im Zuge der Afghanistan-Konferenz vom 28. Januar in London gekommen. Ein Regierungsvertreter bestätigte der Zeitung, dass derzeit alle Vorschläge zur Aufstockung und Erweiterung der Mandatsaufgaben für Afghanistan am Widerstand …

weiter....

Gespräch zwischen Guttenberg und Käßmann

Kirchenvertreter müssen nicht das politisch Opportune abwägen. Sie müssen keine Lösungskonzepte für bewaffnete Konflikte vorlegen und dürfen trotzdem den frommen Wunsch von einer besseren Welt ohne Gewalt und Waffen haben. Sie dürfen, wenn man so will, in diesem Punkt naiv sein. Es ist ihre Aufgabe, die Menschen aufzurütteln. Deshalb ist …

weiter....

Merkels Umfragewerte sinken – Die Haubentaucherin

Neustart! Die CDU will ihn, die CSU auch. Da schwingt viel Sehnsucht mit. Nach Ruhe, nach Sacharbeit, nach klaren Linien, nach Führung. Und nach einer Kanzlerin, die führen soll, statt sich klein zu machen. Steuersenkungen, Afghanistan, -Beitritt, „Fall Steinbach“, die Zankereien zwischen FDP und CSU – Merkel verfolgt die Debatten …

weiter....