Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Afghanistan (page 4)

Themen - Archiv: Afghanistan

Afghanistan-Einsatz wird Chefsache

Die Bundeswehr gleicht noch immer einem Tanker, der nur ganz allmählich auf Kurs zu bringen ist. Flexible Reaktionen auf neue Herausforderungen gehören nicht zu den Stärken der Truppe. Es wäre aber völlig falsch, diese Misere den Soldaten anzukreiden, die etwa in Afghanistan im Feuer stehen. Dass ihre bitteren Verluste erst …

weiter....

Merkel und der Krieg in Afghanistan

Es ist selbstverständlich nicht so, dass sich Angela Merkel zur Lage in Afghanistan und zur Notwendigkeit des Einsatzes der Bundeswehr nicht geäußert hätte. Die Kanzlerin hat dies im Parlament während diverser Debatten getan, auch unlängst noch vor der Presse, als die Koalition ihre neue Afghanistan-Strategie auf den Weg brachte. Doch …

weiter....

Polizei läuft Sturm gegen Afghanistan-Strategie der Regierung

Die Gewerkschaft der Polizei läuft nach den blutigen Ereignissen in Kundus Sturm gegen die neue Afghanistan-Strategie der Regierung. Danach sollen deutsche Polizisten künftig gemeinsam mit Feldjägern der Bundeswehr afghanische Sicherheitskräfte vor Ort und nicht mehr in abgesicherten Lagern ausbilden. Nach dem Hinterhalt, in dem am Karfreitag drei deutsche Soldaten nahe …

weiter....

Kundus-Entschädigungen lassen auf sich warten

Die Bundesregierung hat sich noch nicht auf Entschädigungen wegen des Nato-Bombardements am afghanischen Kundus-Fluss festgelegt. Das berichtet der Bremer „Weser-Kurier“. Nach Informationen der Zeitung sind die Verhandlungen zwischen dem Bremer Rechtsanwalt Karim Popal und dem Verteidigungsministerium in Bonn nach drei Stunden auf den 31. März verschoben worden. Popal bezeichnete die …

weiter....

Wahl im Irak

Ein westliches Demokratiemodell kann in einem ethnisch und religiös tief gespaltenen Land nicht funktionieren. Ungeklärt sind Fragen wie die Aufteilung der Ölreserven zwischen den Regionen. Wenn sich nach dem Votum von gestern die Bildung einer handlungsfähigen Regierung über Monate hinziehen sollte, wächst die Gefahr eines Bürgerkrieges. Ringsum stehen Staaten bereit, …

weiter....

Niederlands Regierung am Ende

Der Krieg in Afghanistan wird zunehmend zur Belastungsprobe für die mehrheitlich konservativen Regierungen in der EU. Denn das Dilemma, das die niederländische Regierung scheitern ließ, ist kein singuläres Problem unseres Nachbarstaates, sondern längst ein europäisches. Die internationale Koalition, die mit einem letzten Kraftakt die Reihen schließen und das Blatt in …

weiter....

Eine Offensive für die Afghanen

Großoffensive, gleich die ersten toten Zivilisten, Unschuldige, Entschuldigungen – die natürlich nichts entschuldigen – Tausende Flüchtlinge; die Begleiterscheinungen der neuen, großen Anti-Taliban-Offensive der USA sind ebenso düster wie erwartbar. Keine guten Nachrichten für diejenigen, die mit den dort Alliierten argumentieren, es gebe keinen anderen Weg mehr als diesen, um eines …

weiter....

Oberst Klein und das Kundus-Desaster

Wieder ein Tag, an dem das Thema Afghanistan die Gemüter im Lande bewegte. Der Untersuchungsaus- schuss arbeitet das Kundus-Desaster auf. Mit Oberst Klein steht eine tragische Figur im Mittelpunkt. Der Kommandeur, der unter Kriegsbedingungen diesen verheerenden Luftangriff anordnete, nimmt die Verantwortung auf sich. Damit aber sind noch längst nicht alle …

weiter....

Existenz geheimer Todeslisten bei der Nato

Die Nato-Truppen in Afghanistan benutzen geheime Todeslisten im Kampf gegen die Taliban, um deren Kommandeure auf hoher und mittlerer Ebene aufzuspüren, gefangen zu nehmen oder zu töten. Bei diesen Operationen ist neben amerikanischen Spezialeinheiten das Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr beteiligt. Das berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner neuen, …

weiter....

SPD-Chef lässt Zustimmung zu Truppenaufstockung offen

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel lässt ungeachtet des von Außenminister Westerwelle angekündigten Truppenabzugs ab 2011 eine Zustimmung seiner Partei zum neuen Afghanistan-Mandat offen. „Ich sehe bisher keine Notwendigkeit für 850 zusätzliche deutsche Soldaten“, sagte Gabriel der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. „Die Bundesregierung muss nachweisen, dass Deutschland zwingend für eine begrenzte …

weiter....