Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Afghanistan (page 2)

Themen - Archiv: Afghanistan

Luftwaffe beendet Tornado-Flugbetrieb in Afghanistan

Am gestrigen Tag hat die Luftwaffe den Einsatzflugbetrieb der in Mazar-e Sharif stationierten Aufklärungs-Tornados eingestellt. Am 22. September hatte Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg entschieden, die beim Einsatzgeschwader Mazar-e Sharif stationierten Aufklärungs-Tornados aus Afghanistan abzuziehen. Die deutschen Kampfflugzeuge waren seit April 2007 eines der wesentlichen über ganz Afghanistan eingesetzten Aufklärungsmittel der …

weiter....

Angekündigter Rückzug aus Afghanistan

Das Ende kommt in Sicht, es sieht unordentlich aus. Neun Jahre nachdem die NATO in Afghanistan ihren größten Auslandseinsatz startete, hat sie sich auf einen Rückzug verständigt, den sie vornehm „Übergang“ (Transition) nennt. Das sieht nach einer Planmäßigkeit aus, die das kriegsmüde Publikum zu Hause beruhigen soll, an die aber …

weiter....

USA wollen Drei-Stufen-Plan zur Raketenabwehr für Europa vorlegen

Die USA werden auf dem NATO-Gipfel einen Drei-Stufen-Plan zur Raketenabwehr in Europa vorlegen. Danach wollen die Amerikaner ab 2011 auf zahlreichen Schiffen mobile Raketenabwehrsysteme im östlichen Mittelmeer einsetzen. 2015 soll ein fest installiertes Raketenabwehrsystem in Rumänien folgen, 2018 ein weiteres in Polen. „Es wird nicht billig, aber es wird vom …

weiter....

Thema Terror

Drohen in Deutschland Terroranschläge? Oder handelt es sich nur um zweckdienliches Geklapper geneigter Politikkreise? Kaum ein junger Mensch aus Deutschland absolviert in einem geheimen Lager im unzugänglichen Bergland Pakistans unter Entbehrungen eine Kampf- und Sprengstoffausbildung, nur um hinterher am Stammtisch prahlen zu können. Die Vergangenheit lehrt: Es handelt sich oft …

weiter....

Mehr deutsche Soldaten als Ausbilder nach Afghanistan

Die Bundesregierung wird dem Willen des Isaf-Oberbefehlshabers David Petraeus voraussichtlich entsprechen und mehr Bundeswehrsoldaten zur Ausbildung der afghanischen Streitkräfte („Partnering“) an den Hindukusch schicken. Im Gegenzug wird die Bundesregierung die sechs Tornado-Aufklärungsflugzeuge von dort abziehen. Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ unter Berufung auf führende Koalitionskreise. „Ich halte das für eine …

weiter....

Kaum Fortschritt in Afghanistan

Unstrittig an dieser Wahl ist wohl nur, dass es eine relativ niedrige Beteiligung der Bürger gegeben hat. Jedenfalls war sie niedriger als bei der Präsidentenwahl vor einem Jahr. Was allerdings auch kaum verwundert. Denn danach hatte es massive Wahlbetrugsvorwürfe an die Adresse des siegreichen Präsidenten Karsai gegeben. Und da der …

weiter....

Rückzug aus Afghanistan – Einspruch des Generals

US-General David Petraeus ist in den USA ein bekannter Mann, und er genießt einen Ruf als genialer Stratege. Den hat er sich im Irak erarbeitet, wo er im Auftrag von US-Präsident George W. Bush Ordnung ins Chaos und die US-Mission auf einen neuen Kurs brachte. Es ist vor allem sein …

weiter....

Entschädigung für Opfer des Kundus-Bombardements steht

Nach wochenlangen Verhandlungen ist die Entschädigung der Hinterbliebenen und Verletzten des Bombardements nahe Kundus nun so gut wie abgeschlossen. Das berichtet das Online-Magazin stern.de. Gegenstand der unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführten Gespräche mit Dorfältesten und Angehörigen der Opfer war das ungewöhnliche Verfahren der Zahlungen: Für jede Familie eines oder mehrerer …

weiter....

Niederländer ziehen aus Afghanistan ab

Die Entscheidung der Niederländer gilt es zu respektieren. Ihre Streitkräfte leiten den Abzug aus Afghanistan ein. Damit verlässt der erste größere Teil der Schutztruppe den Hindukusch. Ein einschneidendes Ereignis für den Einsatz in Afghanistan.Es wäre unfair, den verdienten Nato-Partner Niederlande, der am Hindukusch einen hohen Blutzoll entrichtet hat, der Feigheit …

weiter....

Afghanistan-Konferenz

Fast neun Jahre sind seit der ersten Afghanistan-Konferenz in Bonn vergangen. Doch wenn sich die internationale Gemeinschaft heute in Kabul trifft, sind die Probleme unverändert – oder sogar noch größer geworden. So haben die internationalen Truppen im Juni dieses Jahres mit 102 Toten den verlustreichsten Monat in Afghanistan überhaupt erlebt. …

weiter....