Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Afghanistan (page 10)

Themen - Archiv: Afghanistan

2008 schon 5300 Attacken in Afghanistan

Berlin. Vor dem Hintergrund der Angriffe auf die Bundeswehr in Afghanistan zeichnen deutsche Sicherheitsexperten ein pessimistisches Bild der Lage in Afghanistan. Bis Ende August hätten die Taliban und andere Kämpfer bereits 5300 Attacken verübt, erfuhr der Tagesspiegel aus Sicherheitskreisen. Damit sei in diesem Jahr ein weiterer Höchststand bei „sicherheitsrelevanten Zwischenfällen“ …

weiter....

Sicherheitslage in Afghanistan verschlechtert sich

Die in Afghanistan tätige Frankfurter Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international beobachtet eine stetige Verschlechterung der Sicherheitslage seit Juni 2007. Dadurch ist Minenräumung nur noch eingeschränkt möglich. Allein in der Provinz Paktia, südöstlich von Kabul, an der Grenze zu Pakistan, wurden die Minenräumteams der afghanischen medico-Partnerorganisation Mine Detection and Dog Center …

weiter....

Geländewagen des getöteten Soldaten ohne Minenschutz

Geländewagen des getöteten deutschen Soldaten ohne Minenschutz Der in Afghanistan getötete deutsche Hauptfeldwebel (29) war in einem nur leicht gepanzerten Geländewagen mit der niedrigsten Schutzstufe unterwegs. In einem moderneren Fahrzeug hätte der Soldat vermutlich überlebt. Brisant ist nach Informationen der Zeitung vor allem die Tatsache, dass ausgerechnet die besonders anschlagsgefährdete …

weiter....

Deutscher Soldat bei Anschlag in Afghanistan getötet

Deutscher Soldat bei Anschlag in Afghanistan getötet, drei weitere verletzt Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich tief erschüttert über den tödlichen Anschlag gezeigt. Im Namen des Bundeskabinetts sprach sie den Hinterbliebenen ihr aufrichtiges Beileid aus. Die Bundeskanzlerin habe zudem die Hoffnung geäußert, dass die Verletzten rasch genesen mögen. Dies teilte Regierungssprecher …

weiter....

Pakistan wackelt

Pakistan sitzt tief in die Krise. Der Machtkampf zwischen Präsident Musharraf und der zivilen Regierungskoalition eskaliert, nachdem sie den Staatschef mit einem Amtsenthebungsverfahren stürzen will. Das ist innenpolitisch gefährlich, weil sich ein Machtvakuum zu bilden droht, das von den radikalen Islamisten ausgenutzt werden kann. Muscharraf kann das Dilemma vermeiden, indem …

weiter....

Westen verspielt seine Chance – Politische Hasenfüße

Eine Verstärkung ausländischer Truppen mache nur Sinn, wenn sie in die „Fläche und Breite“ gehen würde. Dies erklärte der Leiter des Generalstabs der Internationalen Sicherheitstruppen Isaf, der deutsche General Hans Lothar Domröse. Der Plan der Bundesregierung, statt 3500 bis zu 4500 Soldaten in Afghanistan zu stationieren, verstärkt das bisherige Engagement. …

weiter....

Bundeswehr in Afghanistan – Nicht auf ewig

Dass der deutsche Verteidigungsminister bis zu 1000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan schicken muss, ist kein Ausdruck von Stärke, sondern von Schwäche. Auch mehr als sechs Jahre nach Beginn des internationalen Einsatzes droht Afghanistan im Krieg zu versinken. Der Einfluss radikalislamischer Extremisten ist ungebrochen. Schwere Gefechte erschüttern das Land. Dass die …

weiter....

Lizenz zum Töten

Die erste Isaf-Kampftruppe der Bundeswehr bricht nach Afghanistan auf. Ihr Einsatz ist zwar nicht aufs Töten angelegt. Aber im Notfall hat sie die Lizenz zum Töten. Die Soldaten dieser schnellen Eingreiftruppe, von denen viele aus Westfalen stammen, müssen dort hin, wo es besonders gefährlich ist. Verteidigungsminister Jung und die militärische …

weiter....

De Hoop warnt vor „Spezialistentum“ in der Nato

Im Streit um eine angemessene Verteilung der Einsatz-Risiken in Afghanistan hat Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer Deutschland in Schutz genommen. „Es ist unfair, in dieser Diskussion immer Deutschland allein herauszugreifen“, erklärte der Niederländer in einem Interview mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. „Wenn wir über Vorbehalte und Einschränkungen …

weiter....