Werbeanzeige
Home / Themen - Archiv: Abitur

Themen - Archiv: Abitur

Schavan begrüßt gemeinsames Abitur der Länder

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat die Ankündigung der Länder Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern für ein gemeinsames Abitur begrüßt. „Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung hin zu mehr Vergleichbarkeit der Abschlussprüfungen“, sagte Schavan der „Rheinischen Post“. Das gemeinsame Abitur sei „die richtige Antwort auf die berechtigte Erwartung …

weiter....

Nur wenig Interesse an G-9-Abitur

Das Angebot der rot-grünen Regierung an die Gymnasien, zur neunjährigen Schulzeit bis zum Abitur zurückzukehren, war gut gemeint, aber schlecht gemacht. Gut gemeint, weil sich viele Lehrer, Eltern und Schüler über die überhastete Verkürzung auf acht Jahre geärgert hatten. Schlecht gemacht, weil kaum eine Schule Lust verspürt, nach den gerade …

weiter....

Wegweiser durch den Stipendien-Dschungel

Ein Studium ist alles andere als ein Spaziergang – erst recht, wenn die Einkommenssituation des Elternhauses die Gewährung von Bafög unmöglich macht. Das Jobben neben dem Studium zerrt nicht nur an den Nerven, sondern kann das Studium auch massiv in die Länge ziehen. Ein Stipendium kann da der Ausweg sein. …

weiter....

Trend zur Privatschule geht am kleinen Mann vorbei

Schon jeder neunte Gymnasiast in Deutschland besucht eine Privatschule. Tendenz steigend. Ob Eltern ihre Kinder auf eine Privatschule schicken, ist aber weniger eine Frage des Einkommens, sondern vielmehr eine Frage der Bildung. Wie eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin zeigt, besuchen Schüler, deren Eltern Abitur gemacht …

weiter....

Schavan fordert vergleichbares Abitur

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) setzt sich für ein überall in Deutschland vergleichbares Abitur ein. Das sei eine Frage der Gerechtigkeit, sagte Schavan. Angesichts der Mobilität in der Gesellschaft brauche man vergleichbare Abschlüsse. „Ein Wechsel eines Schülers in ein anderes Bundesland darf nicht zum Fiasko werden.“ Kurz vor Beginn des Bildungsgipfels …

weiter....